Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes: Die ersten Bewegtbilder - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
20.03.2014
12.2014
20.03.2014
20.03.2014
20.03.2014
Vorschau: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
76

“Späte, aber technisch gelungene Umsetzung des Prologs auf den PC. Leider bleiben viele Kritikpunkte der Konsolen-Vorbilder bestehen.”

Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
75

“Auf der PS3 macht Ground Zeroes trotz der technischen Einbußen immer noch eine gute Figur.”

Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
76

“Ein packender Appetitanreger für Phantom Pain, der leider aufgrund neuer Elemente nicht ganz den Charme der Vorgänger erreicht und trotz hohem Wiederspielwert schnell vorbei ist.”

Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
75

“Technisch hinkt Snake auf der Xbox One leicht hinterher und nervt mit einer langen Installation.”

Leserwertung: 70% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metal Gear Solid: Ground Zeroes: Die ersten Bewegtbilder

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes (Action) von Konami
Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Nachdem Konami den ersten Trailer für Metal Gear Solid: Ground Zeroes am Mittwoch quasi nur hinter verschlossenen Türen gezeigt hatte, hat der Hersteller das Video im Rahmen der PAX Prime 2012 ins Netz gestellt. Die Sequenzen werden - wie in der Serie üblich - in Echtzeit in der Spielengine berechnet. Das gezeigte Material fußt laut PlayStation-Blog auf der PC-Version des Spiels, welche die Fox Engine naturgemäß mehr ausreizen kann als die PS3/Xbox 360-Fassung. Die dem PC-Material aber Hideo Kojima zufolge "sehr ähneln" soll.

Metal Gear Solid: Ground Zeroes sei nicht zwingenderweise als Metal Gear Solid 5 zu erachten. Man könne es eher als eine Art Prolog auffassen, hieß es außerdem. Auf dem Regiestuhl wird übrigens einmal mehr der Mann sitzen, der schon seit Metal Gear Solid 2 in aller Regelmäßigkeit angekündigt hatte, er werde die Serie nur noch als Produzent betreuen, das kreative Zepter aber an andere Leute im Studio abgeben: Hideo Kojima.


Kommentare

Obscura_Nox schrieb am
Ich behalte es im Auge, aber das Open World, die Fahrzeuge und Co lassen in meinem Unterbewusstsein teilweise die Alarmglocken läuten. Wenn ich eines nicht in einem MGS haben will, dann ist es die Möglich sich einen Tank zu klauen und damit eine Basis einzunehmen. Um mit einem Jeep schneller von Punkt nach Punkt B zu kommen, dabei aber aufzupassen nicht entdeckt zu werden wäre bei einer richtig umgesetzten Open World absolut kein Thema, alles was darüber hinaus geht jedoch empfinde ich persönlich als unpassend. Die Zwischensequenzen haben mich in MGS4 allerdings auch sehr gestört. Ich will keinen interaktiven Film haben, sondern ein Spiel. Und bevor jemand direkt auf 180 ist, von wegen Zwischensequenzen dürfen auch länger als 2 Minuten sein...Natürlich dürfen sie das. Wenn sie aber fast 2/3 des Spiels einnehmen, läuft in meinen Augen was falsch. Zumal die Story von MGS doch mittlerweile ohnehin so konfus ist das Kojima selbst nicht mehr weiß was er gerade labert.
_Semper_ schrieb am
Enkidu hat geschrieben:Wenn wir aber davon ausgehen, dass Big Boss hier mindestens 5 Jahre älter ist (unter anderem zu sehen an dem grauen Bart), dann müsste dieser Chico doch auch viel älter sein, als noch in Peacewalker, oder war er in PW ein Baby ?

man kann innerhalb von wenigen monaten komplett ergrauen. außerdem kann's dafür ja auch wieder 'ne abgefahrene erklärung geben, von wegen der erste typ nanomaschinen, welche die pigmentstruktur zerstören. ground zeroes kann nich mehrere jahre nach peace walker spielen, wenn am anfang im trailer erklärt wird, dass paz auf dem meer trieb und von einem fischer gerettet wurde. in peace walker wurde sie aus metal gear zeke in's meer katapultiert und treibt dort 1-2 wochen. mgs:gz muss also direkt anknüpfen. dann würde auch das alter chicos passen, der in peace walker 12 jahre alt is.
Tuscheltüm schrieb am
Im dritten Teil auch nich? :o Vom Zweiten wusst ich's ja.
Muss ich wohl erstmal Youtube durchstöbern.
magandi schrieb am
schummelTüte hat geschrieben::lol: Ach, ich denk mir einfach dass der gute Dave
nachdem er von seinem Schneemobil gestiegen is,
noch das ein oder andere Abenteuer erlebt hat und
nu als alter Haudegen so'ne Klippe hochklettert, weil
er mal wieder gebraucht wird. :^^:

musst du wissen. im zweiten und dritten spielt man ja nicht (solid) snake und die story ist schon seeehr umfangreich. vorallem haben die nachfolger viel mehr cutscenes als der erste.
Enkidu schrieb am
JGPliskin hat geschrieben:
BtT:
Spoiler: anzeigen
Ich glaube ja, dass das gezeigte Kind ein Klon, wenn nicht sogar Snake persönlich ist. Die Kamera hat so lange auf das Gesicht gezeigt und ich glaube nicht, dass es nur dafür da war um zu zeigen:"Seht euch an, wie schön die FOX Engine Kindergesichter modelliert. Da steckt mehr dahinter, vor allem hatte es eine gewisse Ähnlichkeit mit einem kindlichen Snake, wie ich finde.

Ich bin der Meinung, dass der Junge "Chico" ist aus Peacewalker. Das Gesicht und die Haare sind identisch.
So eine Überraschung wie den jungen Solid Snake zu zeigen, würde der gute Kojima niemals spoilern.
Dafür Spricht auch der Auftrag von Big Boss, den man im Video mitlesen kann. "That would be chico, he's being held in the same area as paz. Last radio contact was fourty hours ago. Find them both. Bring 'em back alive."
:)

Das kann ich jetzt nicht genau sagen, da ich peacewalker noch nicht gespielt habe....
schrieb am

Facebook

Google+