Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes: Kojima setzt auf den Wiederspielwert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
20.03.2014
12.2014
20.03.2014
20.03.2014
20.03.2014
Vorschau: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
 
 
Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
76
Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
75
Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
76
Test: Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
75

Leserwertung: 70% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes: Kojima setzt auf den Wiederspielwert

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes (Action) von Konami
Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Die Kollegen von der Game Informer hatten Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes schon mal etwas näher unter die Lupe nehmen dürfen und berichteten: Ohne die Nebenmissionen habe man für das Spiel "weniger als zwei Stunden" benötigt.

Angesichts der folgenden Diskussionen hat sich jetzt auch Hideo Kojima zu Wort gemeldet und äußert sich zum Umfang des "Prologs" von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain.

"MGS5: Ground Zeroes umfasst die Hauptmission sowie fünf Nebenaufträge. Alle Missionen beinhalten Elemente wie "Trial Records", bei denen Spieler online mit anderen wetteifern können.

Das ist kein lineares Spiel wie die früheren MGS-Spiele. Ground Zeroes bietet eine Freiheit hinsichtlich der Herangehensweise und des Spielens, von der wir hoffen, dass die Spieler sie wieder und wieder genießen, ohne dass es langweilig wird. Ich glaube, die Leute werden zufrieden mit der "Spielzeit" von Ground Zeroes sein und sich nicht so sehr auf die Zeit fokussieren, die man für das einmalige Durchspielen benötigt, was bei linearen Spielen Standard ist."


MGS5: Ground Zeroes wird Mitte März auf PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One veröffentlicht. Die Download-Fassung schlägt mit 19,99 Euro bzw. 29,99 Euro auf den alten bzw. neuen Konsolen zu Buche; die Disk-Version ist jeweils nochmal zehn Euro teurer.

Letztes aktuelles Video: Night


Kommentare

Sn@keEater schrieb am
Deusfantasy hat geschrieben:
adventureFAN hat geschrieben: Ich gehörte wohl zu den wenigen Menschen, die sich schon über die Ankündigung von Ground Zero nicht gefreut haben. Für mich war MGS4 der perfekte Abschluss der Reihe und nicht nur von Solid Snake.
Nope biste nicht ;) Ich hatte bei jeden Teil eine enorme Vorfreude auf den neuen Ableger. MGS 4 war für mich auch der groß Abschluss (Endlich) auch wenn ich MGS4 schwächer finde als MGS 1&3. Ich selber aber kann mich auf GZ nur schwer freuen....für mich wird die Story/Universusm rund um MGS einfach zu bereit/ausgeschlachtet. Dabei sage ich nicht das GZ ein schlechtes Spiel ist/wird ;) Aber ich habe für mich abgeschlossen. Und die News hier zeigt auch das es richtig so war :D Hier wird einfach eine neue Grenze ausgetestet wie man den Kunden noch mehr Geld entlocken kann.
Unabhängig wie die Qualität von GZ am Ende wird. 2 Stunden für 30? (Reatil Fassung. NextGen Fassung sogar 40?) ist einfach Wucher und unverschämt. Und ich hoffe ohne jetzt gegen GZ zu bashen, das dass Scheitern wird. (Auch daran zweifel ich ...MGS halt)
Aber wenn andere Entwickler das sehen: Hey...die Leute geben für ein lächerlichen Proluge 30? ca aus. Ziehen die doch schnell mit.
Und MGS 5 (Phantom Pain) kostet 60?? Also zahlt man praktisch ca 90? für den vollgenuss für MGS5?
adventureFAN schrieb am
Nur weil hier jeder Spielzeit mit Spielequalität gleichsetzt. Ist klar.
Das was ich bisher von Ground Zeroes gesehen habe gefällt mir. Und lieber ich falle mit 20/30 Euro auf die Schnauze, als mit 60/70 Euro. Denn Ground Zerores ist ja schon mal ein Vorgeschmack auf den großen Bruder.
Wenn mir etwas gefällt, kauf ich es. So einfach ist das. Wenn meine Lieblingsband n neues Album raus bringt, warte ich ja auch nicht erst ab bis es davon Reviews gibt.
Genauso mit Thief. Ich bin großer Fan der alten Thief-Teile, ich weiß dass das neue Thief sicher nicht an diese ran reichen wird. Ich bin aber Fan dieser Spiele und dem Gameplay und hab mit diesen am meisten Spaß. Das gleiche mit Adventures... ich kauf mir da jeden Schund und hab auch schon so manchen Schund getestet, aber ich liebe dieses Genre und darum werd ich nicht aufhören damit.
Und sry, aber hier weiß KEINER wie gut Ground Zeroes tatsächlich ist, aber natürlich geht man als erstes vom allerschlimmsten aus und alle anderen die das nicht tun, sind blinde Fanboys die alles mit sich machen lassen. Das lasse ich aber nicht. Sollte Ground Zeroes tatsächlich so kacke sein, weil man ja nuuuur 2 Std. spielt (alles andere wird ja außer Acht gelassen), dann werde ich da auch nicht nochmal mit spielen. Aber erst vom Schlimmsten auszugehen... das ist so eine typische, pessimistische Forenkrankheit.
p.s.:
Und Final Fantasy X-2 habe ich mir nicht gekauft, weil schon im Vorfeld klar war das es absolut nichts mehr für mich ist und das ging mit XII und XIII so weiter ;]
Kumbao schrieb am
D_Radical hat geschrieben:Hier kann man ja immerhin noch über Geschmack streiten. Wenigstens bietet er nicht neuerdings erst 3 Songs vom kommenden Album seperat zum halben Preis des eigentlichen Albums an.
Stimmt, sowas hat es ja noch nie gegeben ... abgesehen von Maxis natuerlich :wink:
D_Radical schrieb am
Nuracus hat geschrieben: Ähnliches lässt sich btw. wunderbar in der Musikbranche beobachten, Unheilig als ganz populäres und aktuelles Beispiel:
Erst völlige Nische und eingeschworene Fangemeinde, auf einmal Mainstream, die Leute kaufen trotzdem alles was der anstellt, und hinterher beschweren sich "die Fans", dass alles kommerzialisiert ist. Ja kein Wunder: "Ihr" habt ja gekauft wie die Blöden :D
Hier kann man ja immerhin noch über Geschmack streiten. Wenigstens bietet er nicht neuerdings erst 3 Songs vom kommenden Album seperat zum halben Preis des eigentlichen Albums an.
Nuracus schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Hach... gegen den "Geiz ist geil"-Charakter komm ich nicht an.
Und Next-Gen kostet mehr, weil die Lizenz-Kosten auch weitaus höher sind.
Nüchtern betrachtet halte ich - als jemand, der mit MGS noch nie was am Hut hatte - allerdings ebenfalls dein Verhalten für falsch und das von breakibuu sowie Deusfantasy für richtig.
Dein Blindkauf (komisch: Bei Final Fantasy bist du plötzlich der gleichen Meinung, weil du da schon auf die Klappe gefallen bist) ist ein Freifahrtschein für die Entwickler, alles machen zu können was sie wollen.
Anderes Beispiel: Resident Evil. "Die Fans" wollen kein Action-CoD-Resi. Dennoch kaufen "Die Leute" wie bekloppt. Also? Noch mehr Action, noch mehr CoD.
"Die Fans" kaufen blind den Prolog für teures Geld, obwohl sie lachend in die Kreissäge laufen? Dann gibts eben noch kürzere Spiele zu noch teurerem Preis. Die kaufen ja eh.
Ähnliches lässt sich btw. wunderbar in der Musikbranche beobachten, Unheilig als ganz populäres und aktuelles Beispiel:
Erst völlige Nische und eingeschworene Fangemeinde, auf einmal Mainstream, die Leute kaufen trotzdem alles was der anstellt, und hinterher beschweren sich "die Fans", dass alles kommerzialisiert ist. Ja kein Wunder: "Ihr" habt ja gekauft wie die Blöden :D
schrieb am

Facebook

Google+