Saints Row 4: Eine Million Verkäufe nach einer Woche - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Volition
Publisher: Deep Silver
Release:
23.08.2013
23.08.2013
23.08.2013
23.01.2015
23.01.2015
Test: Saints Row 4
84

“Ein würdiger und aberwitziger Abschluss der Saints-Saga, der allerdings die Add-on-Ursprünge nicht verheimlichen kann.”

Test: Saints Row 4
84

“Ein würdiger und aberwitziger Abschluss der Saints-Saga, der allerdings die Add-on-Ursprünge nicht verheimlichen kann.”

Test: Saints Row 4
84

“Ein würdiger und aberwitziger Abschluss der Saints-Saga, der allerdings die Add-on-Ursprünge nicht verheimlichen kann.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 93% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Saints Row 4
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Saints Row 4 - Eine Million Verkäufe nach einer Woche

Saints Row 4 (Action) von Deep Silver
Saints Row 4 (Action) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Mehr als eine Million Exemplare von Saints Row 4 sind in der ersten Verkaufswoche über die Ladentheken gegangen, dies hat Deep Silver bekannt gegeben. Besonders zugelegt hat die PC-Version des abgefahrenen Actionspiels, denn der vierte Teil hat sich im Vergleich zu Saints Row: The Third (in den ersten sieben Tagen) um das Dreifache besser verkauft. Derweil gehören mehr als 1,3 Mio. Mitglieder zur Online-Community und mehr als 800.000 Inhalte wurden von den Spielern bislang erstellt - seit der Veröffentlichung des Spiels und der Inauguration Station (Character Customisation App).


Quelle: CVG

Kommentare

James Dean schrieb am
PixelMurder hat geschrieben: Also doch noch einer, der Saints Row 2 geschätzt hat wie ich. Ich sags immer wieder, man hätte mir einen grösseren Gefallen mit einem HD-Port von Saints Row 2 gemacht.
Saints Row 3 habe ich bereits als einen Rüchschritt gesehen, das Klamottensystem weniger tief, der Motorensound lumpig, die KI und die Begleiter teilweise schlechter und die Grafik niederer aufgelöst., das ganze Nahkampfarsenal und die aufnehhmbaren Objekte als Waffen durch einen Dildo ersetzt.
Also ich habe SR2 nach SR3 gespielt. SR3 fand ich ziemlich gut, der Humor hat mir gefallen und manche Missionen bleiben im Gedächtnis hängen (etwa das SM-Kutschen-Rennen oder die virtuelle Realität). Ein paar Wochen nach SR3 habe ich mir dann im Rahmen irgendeines HumbleBundles SR2 zugelegt und angespielt. Nicht so überdreht wie Teil 3, wesentlich mehr Nebenmissionen (die ich aber nicht alle gemacht habe, weil etwa dieses "Verteidige den Star vor aufgebrachten Fans" für mich ab Level 5 oder so unschaffbar war), dafür weniger in-ya-face-Humor. Man merkte irgendwie, dass es sich an GTA San Andreas orientiert hat. Was ich auch sehr geliebt habe und heute noch min. 1 - 2 mal im Jahr durchspiele. Ich bin mir sicher, dass SR4 Spaß machen wird (auch wenn es mir keine 20 ? wert ist und irgendwann mal im Deal für 10 oder weniger abgegrast wird), aber dennoch hatte SR2 auch seine sehr schönen Momente. Allein schon wie Pierce immer verarscht worden ist, war herrlich. Und im Nachhinein hätte ich es besser gefunden, wenn Shaundi die gleiche Kifferschlampe gewesen wäre wie in Teil 2.
Was ich den Machern aber wirklich lassen muss, ist das Zusammenspiel von Musik und Mission, sowohl in Teil 3 als auch in Teil 4 (zumindest nach dem, was ich bisher von 4 gehört und gesehen habe). So etwas gab es leider in Teil 2 nicht.
Na ja, ich hoffe jedenfalls, es wird irgendwann noch einmal ein Spiel wie SR2 oder GTA SA geben.
Ich...
PixelMurder schrieb am
James Dean hat geschrieben:*seufz* Es wird also nie wieder ein Spiel mit dem trockenen Humor und der Vielfältigkeit von SR2 geben.
Stattdessen pures over the top overreacting.
Also doch noch einer, der Saints Row 2 geschätzt hat wie ich. Ich sags immer wieder, man hätte mir einen grösseren Gefallen mit einem HD-Port von Saints Row 2 gemacht.
Saints Row 3 habe ich bereits als einen Rüchschritt gesehen, das Klamottensystem weniger tief, der Motorensound lumpig, die KI und die Begleiter teilweise schlechter und die Grafik niederer aufgelöst., das ganze Nahkampfarsenal und die aufnehhmbaren Objekte als Waffen durch einen Dildo ersetzt.
Teil 4 ist da nur konsequent, faktisch wurden auch noch die Karren abgeschafft. Hingegen blieb die Technik und Grafik auf dem selben erbärmlichen Stand. Ich finde die Anspielungen auf Grafik-Glitches und Bugs eher peinlich in einem Spiel, wo es solche bereits drin hat. Und da man sowieso die Entschuldigung hatte, dass Begleiter gebeamt werden, konnte man das leidige Thema völllig vernachlässigen. Traurig, dass das Beamen auch nicht besser funktioniert, als die Wegfindung zu meiner Karre fünf Meter daneben. Und dann ist es nicht mal sicher, ob die überhaupt schnallen, dass ich gerade im Kampf stecke.
Ich hatte zuerst gedacht, man könne die Superkräfte wenigstens teilweise ignorieren, geht aber nicht. Wenn das Spiel einem Aussenstehenden rasant vorkommt, dann nur wenn man von A nach B möchte. Im traditionellen Kampf hat es den gegenteiligen Effekt. Dodge wurde durch nicht dosierbare Supersprünge ersetzt und man ist zu schnell, um im Kampf zu einem bestimmten Feind drei Meter vor einem zu rennen.
Versucht man nur mit Schusswaffen zu kämpfen, funktioniert das kaum, aber als Alternative hat man nur die überpowerten Superkräfte.
Und auch die sind nicht unproblematisch auf dem Pad, das mit dieser Belegung überlastet ist. Jede Richtung des Steuerkreues hat...
Fiddlejam schrieb am
Randum hat geschrieben:Dubstep ist der Krebs...damit kannst mich jagen. Ich mags zwar auch gern elektronisch, aber wirklich alles andere nur kein Dubstep. Facebook und Dubstep sind für mich so Merkmale der hässlichen jungen Generation...Smartphone und Twitter kannste auch noch dazupacken.
Und sonntags triffst du dich mit den grauen Wölfen zum gemeinsamen "Runter von meinem Rollrasen!"-Intonieren? :lol: Sorry, ich fühl mich nur selbst gerade ein bisschen mit alt.^^
Ich bin so ein bisschen skeptisch mit Saints Row IV. Der Humor ist natürlich klasse - vor allem wie die ganze Story eigentlich ein riesiger Kommentar auf dieses Over-the-top-Attitüde ist, die die Serie eingeschlagen hat - und für ne reine Übermachts-Zerstörungsorgie sicher auch ganz nett, aber mir fehlt halt wirklich die Motivation, dafür so viel Geld zu zahlen. Saints Row III habe ich aus dem Humble Bundle und ich weiß nicht, vielleicht würde ich den Teil eher spielen, wenn ich den davor nicht hätte, aber so... hm. Habe irgendwie das selbe Problem mit AC: Black Flag, obwohl ich die drei vorherigen ohne mit der Wimper zu zucken bei Release gekauft habe (wobei ich zugeben muss, dass mich auch ziemlich der Fakt abschreckt, wie hoch der Preis selbst für die PC-Version ist).
Irgendwie denke ich, dass die aktuelle Preispolitik für Games mal kräftig überdacht werden muss, weil 30 bis 40? sind ja noch ok, aber danach sinkt zumindest bei mir die Motivation doch ziemlich... Wobei das bei den Konsolen natürlich noch schlimmer ist. Gibt es eigentlich schon Spekulationen, wie die Preise für PS4/Xbox One-Games sein sollen?
johndoe828741 schrieb am
Ch4ozD3m0n hat geschrieben:das Problem ist einfach das Dubstep=Mainstream und dadurch natürlich direkt fürn A..... ist und jeder der´s hört muss zwangsweise der Generation Facebook angehören.
sry fürs offtopic
Dubstep ist nicht scheisse weil es mainstream ist, sondern weil es Dubstep ist :mrgreen: ....Ich liebe Stereotypen. Saints Row spielen nur Dubstep-hörende-, Ed-Hardy-tragende-, Facebook-über-Smartphone-benutzende-,12-20 jährige- Ex-CoD-Spieler...
Ch4ozD3m0n schrieb am
das Problem ist einfach das Dubstep=Mainstream und dadurch natürlich direkt fürn A..... ist und jeder der´s hört muss zwangsweise der Generation Facebook angehören.
sry fürs offtopic
schrieb am

Facebook

Google+