Mirror's Edge Catalyst: Grundlagen des Bewegungssystems: Aktionen, Verlagerung und Richtungswechsel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
09.06.2016
09.06.2016
09.06.2016
Test: Mirror's Edge Catalyst
88
Test: Mirror's Edge Catalyst
88
Test: Mirror's Edge Catalyst
88
Jetzt kaufen ab 15,00€ bei

Leserwertung: 75% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mirror's Edge Catalyst
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mirror's Edge Catalyst - Das Bewegungssystem: Aktionen, Verlagerung und Richtungswechsel

Mirror's Edge Catalyst (Geschicklichkeit) von Electronic Arts
Mirror's Edge Catalyst (Geschicklichkeit) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts und DICE wollen schrittweise das Bewegungssystem, die Kampfaktionen und die Steuerung in Mirror's Edge Catalyst näher vorstellen. Den Anfang macht Rickard Antroia (Lead Gameplay Designer) mit den Grundlagen rund um "Aktionen" und "Verlagerung".

"Die Vorwärtsbewegung und der Einsatz sogenannter Aktionen nach oben und unten sind die Grundlagen der Bewegung in Mirror's Edge Catalyst. Fans des ersten Spiels werden mit diesem Konzept vertraut sein. Da es keine spezielle Sprung-Taste gibt, werden stattdessen die linken Schultertasten (oder entsprechende Tasten auf PC) verwendet, um eine Absicht des Spielers zu signalisieren," erklärt Antroia. In bestimmten Situationen ist diese Absicht ein Sprung. Wenn ihr gerade rennt und eine Kante erreicht, sagt euch euer Instinkt, dass ihr springen solltet, und genau das werdet ihr mit der "Aktion nach oben"-Taste auch tun. Drückt sie ihr, während ihr an einer Wand entlanglauft, löst sie einen Wallrun aus; befindet ihr euch vor einer Wand, die ihr hinaufklettern müsst, wird sich Faith durch dieselbe Aktion nach oben ziehen.


Auf dem rechten Trigger des Controllers findet sich eine neue Steuerungsoption, durch die sowohl die Bewegungen als auch die Kämpfe flüssiger werden sollen: die Möglichkeit zur Verlagerung. "Ihren Ursprung hat die Verlagerung in unserem Wunsch, etwas zu finden, wodurch sich schneller Geschwindigkeit aufbauen lässt. Die Verlagerung gibt euch die Möglichkeit, euch sowohl in eine beliebige seitliche Richtung als auch nach hinten zu bewegen. Nehmen wir an, ihr kommt einer gefährlichen Stelle zu nahe oder wollt euch einfach nur nach hinten bewegen, um einen besseren Blick auf eure Umgebung zu haben ... in diesen Fällen kommt die Verlagerung zum Einsatz", so Antroia. Die Verlagerung kann außerdem genutzt werden, um in Kurven zu "driften". Obwohl Laufen und Fahren vollkommen unterschiedlich sind, ähnelt diese Möglichkeit doch Techniken aus Rennspielen. Wenn ihr auf eine 90-Grad-Kurve zulauft, könnt ihr euch leicht nach innen drehen und durch die seitliche Verlagerung eine engere Kurve laufen. "Einer der weiteren Vorteile daran, die Verlagerung auf diese Weise einzusetzen, ist, dass ihr währenddessen nicht abstürzen könnt. Das heißt, ihr könnt diese Technik in schwierigen Passagen oder auf schmalen Stegen ohne Geländer nutzen," erläutert Rickard Antroia.

DICE versucht Mirror's Edge Catalyst für Neulinge und erfahrene Spieler zu gestalten. Abgesehen davon, dass sich die Tastenbelegung manuell verändern lässt, soll das Bewegungssystem (Anfängern und Profis) unterschiedliche Vorgehensweisen ermöglichen. Als Beispiel wird der schnelle Richtungswechsel genannt: "Befindet sich ein Anfänger mitten in einem Wallrun und möchte auf die gegenüberliegende Seite springen, hat er mit der Taste für den schnellen Richtungswechsel die Möglichkeit dazu ... jedoch nur in eine festgelegte Richtung. Erfahrenere Spieler hingegen können entweder die Maus oder den Analogstick nutzen, um die Richtung ihres Sprungs exakt festzulegen", so Antroia.

Letztes aktuelles Video: Video-Vorschau


Quelle: EA, DICE
Mirror's Edge Catalyst
ab 15,00€ bei

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Ich war ein wenig konfus ob des Textes, was allerdings der Geschwindigkeit des Lesens geschuldet sein kann.
Gehe ich dennoch recht in der Annahme, dass die TL;DR Fassung lautet:
"Game is balanced for lean?"
Dass Gewichtsverlagerung als Eingabefeature schon seit Urzeiten existiert, nutze ich mal nicht als billiger Gag. Immerhin könnte das als Konzept in einem 1st Person Spiel tatsächlich frisch sein, wenn es denn gut umgesetzt ist.
Und dann überlege ich, ob ich mir Gedanken machen soll, ob ME2 auch für den PC kommen soll und wo die auf der garantierten Eingabemöglichkeit den zweiten Analoginput hernehmen wollen, aber dafür müsste ich mich mehr einlesen und blablabla...
No Cars Go schrieb am
Ich bin nicht gehypt, aber schon bisschen gespannt.
superboss schrieb am
Ich versuche meine Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben aber was man bisher sehen und übers Spiel hören konnte, war in meinen Augen eigentlich recht ansprechend.
bin gespannt obs wirklich so gut wird, oder ob EA noch in ein paar Fettnäpfchen bez. Atmo/Open World, Charaktere usw tritt
Baralin schrieb am
Immer her mit dem Spiel! :)
schrieb am

Facebook

Google+