Star Wars Battlefront: Luft- statt Bodenkämpfe: Modus Fighter Squadron vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: EA DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.11.2015
19.11.2015
kein Termin
Q3 2016
19.11.2015
Test: Star Wars Battlefront
79
Test: Star Wars Battlefront
77
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Star Wars Battlefront
77
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 75% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Star Wars Battlefront
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Wars Battlefront: Modus Fighter Squadron vorgestellt

Star Wars Battlefront (Shooter) von Electronic Arts
Star Wars Battlefront (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Auf der Pressekonferenz haben Electronic Arts und DICE einen neuen Modus für den Mehrspieler-Shooter Star Wars: Battlefront enthüllt: Fighter Squadron. Darin kämpfen Rebellen und das Imperium nicht länger auf dem Boden, sondern schwingen sich in X-Wings, Tie-Fightern und anderen ikonischen Raumjägern in die Lüfte, um sich in klassischen Dogfights auf die Pelle zu rücken. Selbst der "Rasende Falke" wird spielbar sein und auch das Auftauchen des Schiffs von Kopfgeldjäger Boba Fett deutet an, dass es vielleicht auch vom Spieler gesteuert werden könnte. Die Spielszenen, den Planeten Sullust im Outer Rim zeigten, lassen sofort Erinnerungen an die Rogue-Squadron-Reihe wach werden, die beim deutschen Entwicklerteam Factor 5 entstanden.

Bis zu 20 Spieler dürfen an den Luftkämpfen teilnehmen. Und damit es am Himmel oder im Weltraum richtig schön voll wird, lassen sich außerdem noch bis zu 20 KI-Piloten hinzuschalten. In der vorgestellten Mission galt es, auf Seiten der Rebellen eine imperiale Fähre abzufangen, während man als imperialer Pilot alles daran setzen musste, die wertvolle Fracht zu beschützen. Dabei werden die Piloten sowohl in einer Cockpitansicht als auch in der Außenperspektive in den "Sternenkrieg" ziehen dürfen.

Star Wars: Battlefront erscheint am 17. November für PC, PS4 und Xbox One.

Letztes aktuelles Video: gamescom-Teaser



Screenshot - Star Wars Battlefront (PC)

Screenshot - Star Wars Battlefront (PC)

Screenshot - Star Wars Battlefront (PC)


Star Wars Battlefront
ab 19,99€ bei

Kommentare

Jim Panse schrieb am
Naja, Tie-Fighter waren auch schon im ersten Gameplay-Trailer zu sehen. Es ging ja eher um Weltraumschlachten bei denen man auch auf dem feindlichen Großkampfschiff landen kann.
frostbeast schrieb am
Vielleicht waren sich die Entwickler nicht sicher ob sie es rechtzeitig zum Release ins Spiel bringen können und haben sich deswegen lieber ausgeschwiegen. Anderstrum wäre der Shitstorm sicher gewaltig
sourcOr schrieb am
DonDonat hat geschrieben:Ich würde sagen: die Kritik an den geplanten/ weggestrichenden Gameplay-Fetures bei Battlefront ist bei EA ausnahmsweise angekommen ;)
??
Glaubst du, die entwickeln die Modi mal eben on the fly? Ich könnte auch schwören, dass sie schon lange kommuniziert haben, dass so ein Modus kommt. Aber ich verwechsle das bestimmt nur mit irgend was.
20 Spieler klingt für sowas aber äußerst dünn. Ich finds affig, public nur 10 Spieler abschießen zu dürfen in so einem Modus. Wo bleibt der Funfaktor? Die zuschaltbaren KI-Soieler sind doch blanker Hohn. Das deutig ja schonmal darauf hin, dass es durchaus mehr Spieler hätten sein können, aber man sich aus ungenannten Gründen dagegen entschieden hat. Den Luftraum kann man ja trotzdem mit 40 Schiffen zuballern, also wirds wohl weniger an der Größe der Maps liegen, dass sie die Zahl so begrenzt haben.
frostbeast schrieb am
In Titanfall waren es nur 6 Spieler mit Bots. Und es war völlig in Ordnung. Werden wohl relativ kleine Maps sein.
DonDonat schrieb am
Ich würde sagen: die Kritik an den geplanten/ weggestrichenden Gameplay-Fetures bei Battlefront ist bei EA ausnahmsweise angekommen ;)
Bis zu 20 Spieler dürfen an den Luftkämpfen teilnehmen.
Nur 20? Klingt irgendwie etwas wenig, klar es gibt noch 20 KIs aber wieso denn nicht gleich 40 "echte" Spieler?
schrieb am

Facebook

Google+