Science Fiction-Shooter
Entwickler: EA DICE
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.11.2015
19.11.2015
kein Termin
Q3 2016
19.11.2015
Test: Star Wars Battlefront
79
Test: Star Wars Battlefront
77
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Star Wars Battlefront
77
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Leserwertung: 75% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Star Wars Battlefront
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Wars Battlefront: Kein Server-Browser auf PlayStation 4 und Xbox One; Multiplayer-Shooter setzt auf neues Matchmakingsystem

Star Wars Battlefront (Shooter) von Electronic Arts
Star Wars Battlefront (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Nach der Ankündigung des Betatests, an dem offenbar jeder Spieler teilnehmen darf, der sich registriert, wurde im Reddit-Forum gefragt, ob die Konsolen-Versionen einen Server-Browser bieten würden. Mathew Everett (Community-Manager bei EA) antwortete darauf, dass Star Wars Battlefront keinen Server-Browser auf PlayStation 4 und Xbox One bieten werde. Stattdessen wird ein neues Matchmaking-System zum Einsatz kommen, das auf den Fertigkeiten der Spieler basieren soll. Außerdem wird es ein nicht näher vorgestelltes "Party-System" geben, d.h. man wird sich mit einer Gruppe (aus Freunden) für die Multiplayer-Matches anmelden können. Wie es bei der PC-Version mit Server-Browser und Co. aussieht, ist unklar.

Letztes aktuelles Video: Fighter Squadron Mode


Quelle: Reddit
Star Wars Battlefront
ab 19,99€ bei

Kommentare

Seitenwerk schrieb am
Sehe denn Sinn eines Serverbrowsers sowieso nicht und das sage ich als ehemaliger langjähriger PC Zocker für dem das normal war. Im Endeffekt ist das ja nur eine technische Hürde, um schlechte Server zu umgehen und manuell einen zu finden, der schnell genug ist und auch genug Spieler hat. Sowas braucht man eigentlich nicht und hindert doch nur beim eigentlichen Spielen. Wenn das System dahinter gut funktioniert, weis es auch besser als man selbst in einer veraltete liste sehen kann, wie die derzeitige Auslastung ist und wie man als Spieler mit passender Verbindung am besten einzuordnen ist.
ArtMC schrieb am
rainji hat geschrieben:Sie können die Server nicht zeitnah abschalten, so dass du den Nachfolger kaufst :D.
Einzige logische Erklärung! Einfach und knapp, besser kann man es nicht auf den Punkt bringen!
Made my night ;)
breakibuu schrieb am
rainji hat geschrieben: Naja, wie Splatoon halt, so schlimm ist das nicht :wink:
Och, ich find schon. Bei Battlefield 3 und 4 konnte man sich immer noch die Server raussuchen, deren Maprotation einem am besten gefallen hat. Wenn das jetzt läuft wie bei CoD, kann man alle 2 Runden aus dem Spiel gehen und von Hand nach ner neuen Map und/oder nem neuem Spielmodus suchen - natürlich den üblichen 5 Minuten Ladezeiten vom betreten und verlassen einer Lobby...
casanoffi schrieb am
rainji hat geschrieben:
casanoffi hat geschrieben:Ein MP-Shooter ohne Server-Browser?
Naja, wie Splatoon halt, so schlimm ist das nicht :wink:
Schlimm oder nicht schlimm ist hier gar nicht die Frage :)
Ich finde, dass ein Matchmaking-System ein MP-Spiel wesentlich "unpersönlicher" macht.
Mit einem Browser kristallisiert sich über einen gewissen Zeitraum ein Pool an Favoriten heraus, die man immer wieder nutzt. So entsteht eine persönliche Bindung zum Spiel, weil man dann für gewöhnlich immer wieder auf gleiche Spieler trifft, ohne Freunde oder einen Clan zu benötigen.
Jeder kennt diesen Moment, wenn man sich einloggt und sich denkt "Ah, die nun wieder - Leute, heute gibt´s Saures" ^^
Sowas fällt bei Matchmaking komplett flach. Abgesehen davon gibt es keine dedizierten Server mehr, die sich irgendwelche Freaks (oder man selbst) mietet, die man dann nach persönlichem Gusto konfigurieren kann und allein aus diesem Grund zu den Favoriten zählen.
Man fängt an, das Spiel über irgendeinen "Vanilla"-Server kennen zu lernen, irgendwann entwickelt sich eine Ab- und Zuneigung für bestimmte Maps und Modis, fängt dann an, sich bestimmte Server herauszusuchen, die eben genau die Maps und Modis anbieten, die man favorisiert etc.
Es ist ja ok, dieses Matchmaking-System zu nutzen, wenn man keine Lust hat, sich einen Server herauszusuchen - aber optional MUSS ein Browser zur Verfügung stehen, sonst hab ich schon von vorne herein keine Lust mehr, das Spiel überhaupt zu starten.
Ich stelle mir gerade vor, wie Team Fortress 2 geworden wäre ohne Server-Browser
Flachpfeife schrieb am
Es geht halt nur noch ums Geld. Denen isses halt egal ob das Spiel nach einem Jahr nichtmehr gespielt wird.
Deshalb gibts auch kein Modsupport mehr.
Es geht den Publishern nich darum, dass ein Spiel beliebt ist oder lange von vielen Leuten gespielt wird. Innerhalb eines jahres moeglichst viel Geld rauspressen und dann die naechste Scheisse rauskloppen.
Und da man auf nem eigenen Server sowieso nix interessantes mehr einstellen koennte, braucht man die auch nicht, also gibts halt nur noch Matchmaking. Wuerde mich ncih wundern wenns aufm Pc auch so is und beim naechsten Battlefield dann auch.
Immerwieder schade wie sich interessante Spielankuendigungen immer mehr zu ner vergammelten Zitrone verwandeln, je laenger man drauf rumkaut.
schrieb am

Facebook

Google+