The Division: Erscheint hierzulande in ungeschnittener Form; Trailer zu den Fertigkeiten der Agenten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
08.03.2016
08.03.2016
08.03.2016
Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Leserwertung: 59% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Division
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Division erscheint hierzulande in ungeschnittener Form; Trailer zu den Fertigkeiten der Agenten

The Division (Shooter) von Ubisoft
The Division (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Tom Clancy's The Division wird am 8. März für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One erscheinen und zwar in "unzensierter Form" mit der USK-Altersfreigabe "keine Jugendfreigabe" (ab 18 Jahren). Darüber hinaus hat Publisher Ubisoft ein Video zu den Fertigkeiten der Agenten veröffentlicht. Die Agenten lassen sich den eigenen Vorstellungen entsprechend ausstatten, aufwerten und spezialisieren.

Letztes aktuelles Video: Fertigkeiten


Quelle: Schnittberichte, Ubisoft

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
JCD hat geschrieben:warum kommt dieses spiel unzensiert in den handel in dem man auf menschen schießt und andere spiele, bei denen es um monster und co geht nciht? gibt es da ein system?!^^

Es ist ab 18! Da ist das erlaubt. Generell war das ja auch nie das Problem. Oft nur die Darstellung der Gewalt. Hier gab es keine abgetrennten Körperteile und so etwas...
Zudem ist das alles noch halbwegs Glaubwürdig, die Menschen kämpfen teilweise gegeneinander um Nahrung zu bekommen. Gruselig sind mir nur diese mit den Flammenwerfern. Gut deren Job war es die Infizierten einzudämmen und da haben die wohl auch schon mal mit dem Flammenwerfer auf ein Auto mit Insassen gehalten weil die dachten da ist jemand Infiziert. Aber das finde ich wirklich gruselig.. weil es auch ein klein wenig mehr an der Realität ist als die typische Zombiklypse. Leider gab es in der Demo zu wenig Hinweise auf diese Welt und Story. Teilweise fand ich das das zu wenig Gegner waren.. aber auch noch zu wenig Lebende.. wenn die dort waren haben die sich über Nahrungsmittel unterhalten.
BTW: Ich fand das total schlecht!! Mir war da zu wenig Survival drin. Ich hätte mir gewünscht es gibt mehr Wasser oder Nahrungsengpässe. Auch hätte ich mir gewünscht das es halt Hilfslieferungen von Außen gibt usw. Das Spiel ist ganz anders als ich dachte, zumal wenn es wirklich so Anfängt, bekommt man ja den Ausbruch nicht "Live" mit. Genau das hätte ich unheimlich spannend gefunden. Aber mal sehen was das Spiel da noch mitbringt.
Leider kommt das Game schon so bald, sonst hätte ich mir noch diesen Überlebensführer bestellt und Gelesen :) Fand die Idee das in dieses Spiel zu integrieren im Nachhinein so cool. Also es gibt ja so einen offiziellen Führer aber das ist denke ich ein Komplett-Lösungsbuch.
ChrisJumper schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Keine Ahnung ob bei der Institution irgendeine Form von Liberalisierung stattgefunden hat, aber bei dem Umgang mit brutalen games würde ich das schon denken.

Zum Teil! Ich bin mir nicht ganz sicher aber da gibt es immer Freiwillige in dem Gremium. Ich denke einfach das bei sehr vielen von denen Computerspiele schon angekommen sind und die damit aufwuchsen. Also wird das viel besser eingeschätzt was diese bewirken.
Der skeptische Teil, den wir damals hatten... es gab ja bei jedem Medium-Wechsel immer einige die darin den Teufel gesehen haben. Jetzt hören alle Radio und lesen weniger.. also werden die Menschen dümmer. Jetzt hören weniger Radio und schauen die Menschen mehr Fernsehen, also werden sie dümmer. Jetzt Spielen die mehr und schauen weniger Fernsehen, also werden sie dümmer... Jetzt spielen wieder weniger und Filmen mehr für Youtube/Internet/SM, also werden sie dümmer...
Ja zum Teil stimmt das natürlich. :D Aber nicht allumfassend. Auch hat die Aufklärung in vielen Bereichen dazu geführt das die meisten Probleme abgeschwächt wurden, der Moral-Kompass verschob sich. Aber eben auch weil sich die Medien verändern, diese die Gesellschaft prägen. Damit die Gesellschaft nach einiger Zeit auch wieder die Medien prägt. Der Wandel ist da ganz normal und ich glaube das Rudert auch eines Tages wieder zurück oder verschiebt sich in andere Bereiche, genau wie ein Schönheitsideal.
Die vom BPjS waren auch nie verkorkst, aber stell dir vor welche Ängste eine ältere Generation noch auf dem Radar hat, die für die Jugend schon längst nicht mehr existieren. Der Kalte Krieg.. welcher zu einem heißen werden kann, ist wohl für sie nichts. Spiele die das dann Thematisieren und wenn auch nur mit Pixel als Sidescroller, da kann es einem, besonders wenn man davor wirklich Angst hat oder einen Krieg erlebt hat schon kalt den Rücken herunter laufen.
Aber ich glaube auch nach den...
Balla-Balla schrieb am
Seltsam ist das schon, das stimmt. In FO4 fliegen buchstäblich die Fetzen. Das musste ich beim Letzten Mal noch aus so einem Unrechtsstaat wie Österreich importieren. Is noch nicht so lange her.
Ich glaube aber nicht, dass sich hierzulande die Einstellung geändert hat, die haben schlicht aufgegeben.
Was soll´s auch noch, wenn man sich den übelsten hardcore warporn zu den Cornflakes vor der Schule auf dem mobile reinziehen kann. Bis die Kids heute 18 sind, sind die so abgebrüht, dass sie sowieso lieber Mensch ärgere dich nicht spielen, bevor ein Blut shooter interessant wird.
CryTharsis schrieb am
Onekles hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:warum kommt dieses spiel unzensiert in den handel in dem man auf menschen schießt und andere spiele, bei denen es um monster und co geht nciht? gibt es da ein system?!^^

Klar.
Bild

Wie hier schon gesagt wurde: es wird in DE bei Spielen mittlerweile weniger zensiert und auf den Index gesetzt, als das früher der Fall war. Selbst der letzte, ekelig brutale Mortal Kombat-Teil ist hier erschienen. Keine Ahnung ob bei der Institution irgendeine Form von Liberalisierung stattgefunden hat, aber bei dem Umgang mit brutalen games würde ich das schon denken.
oppenheimer schrieb am
ddd1308 hat geschrieben:Wenn ich da an früher denke... Menschen wurden durch Roboter ersetzt

Ha, so wie bei dem auf halbwegs realistisch getrimmten Soldier of Fortune 2, wo man in der dt. Fassung plötzlich gegen Roboter/Cyborgs/whatever in einer Paralleldimension kämpfen musste.
Unglaublich, welcher Aufwand da noch betrieben wurde. Wenn heute in Dead Space wieder die Zwölffingerdärme durch Raumschiffkorridore spritzen, ist das kaum zu glauben.
schrieb am

Facebook

Google+