The Division: Grafik-Optionen auf PS4 und Xbox One erlauben Verbesserung der Bildwiederholrate - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
08.03.2016
08.03.2016
08.03.2016
Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Leserwertung: 59% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Division
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Division: Grafik-Optionen auf PS4 und Xbox One erlauben eine Verbesserung der Bildwiederholrate

The Division (Shooter) von Ubisoft
The Division (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Die Konsolen-Versionen von The Division werden einige Grafik-Optionen bieten, um damit die Performance bzw. die Bildwiederholrate zu verbessern, sagte ein Mitarbeiter von Ubisoft bei Team Epiphany (via NeoGAF und GameSpot). Er sagte, dass man Aspekte der Beleuchtung deaktivieren könne, um die Framerate zu verbessern - was zu einem flüssigeren Spielerlebnis führen könnte. Der Ubisoft-Mitarbeiter sagte weiter: "Ich weiß von keinem anderen Spiel, bei dem das möglich ist. Wenn euch also die Framerate wichtiger ist als die Optik, dann könnt ihr es so machen, wenn ihr wollt." Beim jüngsten Betatest fand Digital Foundry z.B. heraus, dass die Auflösung des Actionspiels auf der Xbox One an manchen Stellen dynamisch verringert wird, um die Marke von 30 Bildern pro Sekunde halten zu können.

Für PC-Spieler sind solche Grafik-Optionen gang und gäbe. Laut Ubisoft wurde die PC-Version stets als separate Plattform behandelt, ohne sie aber zu sehr von den Konsolen-Fassungen zu entfernen - das wäre "unfair". Der Ubisoft-Mitarbeiter sagte weiter: "Aber es ist großartig, eine dedizierte PC-Version zu haben. Ich bin wirklich froh darüber, dass wir die PC-Version so weit es nur ging vorantreiben konnten; es gibt dort wesentlicht mehr Anpassungsoptionen als auf der Konsole."

Tom Clancy's The Division wird am 8. März für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One erscheinen und zwar in "unzensierter Form" mit der USK-Altersfreigabe "keine Jugendfreigabe" (ab 18 Jahren). Details zu den kostenlosen Updates und den drei kostenpflichtigen Erweiterungen (Season Pass) hatte Ubisoft bereits Ende Januar bekanntgegeben (wir berichteten).

Letztes aktuelles Video: Fertigkeiten


Quelle: Digital Foundry, NeoGAF, Team Epiphany, GameSpot

Kommentare

Hlalueth schrieb am
Ich verstehe nicht, wieso es auf 4Players keine neuen Infos bezüglich der Open Beta gibt. Nichtmal eine News, dass es überhaupt die Open Beta geben wird. Sonst wird doch auch immer jedes Fitzelchen an Infos gebracht...
MannyCalavera schrieb am
Also ich sehe beio tlou auch keine Nostalgiegründe für den 30/60 fps Modus. Für mich war das eine reine Performance Geschichte, die Schatten waren bei 60 fps teilweise extrem verpixelt.
Grundsätzlich finde ich diese Einstellungsgeschichte aber ganz positiv.
EDIT: Seh grad, dass das mit dem Schatten schon erwähnt wurde.
Flextastic schrieb am
hm, sehe ich anders und warum hab ich ja schon im vorigen beitrag dargelegt.
CryTharsis schrieb am
Flextastic hat geschrieben:du hast tlou doch ganz klar als beispiel für "grafikoptionen" im kontext zu the division rangezogen und ich sage, der 30fps-modus ist für nostalgie-zwecke mitgebracht worden,

Das mag stimmen. Leon hatte aber nicht Unrecht, denn die 60FPS wurden mit einer schlechteren Darstellung der Schatten erkauft, teilweise fehlt sogar Ambient Occlusion.
Die Intention hinter der Einstellungsmöglichkeit mag von Seiten des Entwicklers eine andere sein, für den Spieler ist es jedoch in beiden Fällen eine Performance-Einstellung.
WTannenbaum schrieb am
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:
WTannenbaum hat geschrieben:Deswegen findet man heutzutage auch immer weniger effiziente Progger.
irrtum, gibt ne menge davon z.b. demoszene...

Ich sagte auch nicht, dass es keine mehr gibt. Randbereiche, wo man noch Perlen finden kann, gibt es immer.
schrieb am

Facebook

Google+