The Division: Update "Übergriffe" bringt Endgame-Inhalte, Beutehandel und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
08.03.2016
08.03.2016
08.03.2016
Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Test: The Division
77

“Spannende Gefechte und die freie Charakterentwicklung sind das Markenzeichen des kooperativen Shooters, der vor allem in der DayZ-ähnlichen Dark Zone seine Stärken ausspielt.”

Leserwertung: 59% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Division
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Division: Update bringt Endgame-Inhalte und Beutehandel

The Division (Shooter) von Ubisoft
The Division (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat im offiziellen Blog den ersten der zwei kommenden kostenlosen Erweiterungen zum Online-Shooter The Division erklärt: Das Update "Übergriffe" wird am 12. April für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen. In einem Live-Stream wurden die auf Teamarbeit zugeschnittenen Endgame-Inhalte näher vorgestellt. Mit „Übergriffe“ wird außerdem der Beutehandel innerhalb der eigenen Gruppe möglich.

Laut Kotaku.com ähneln die Übergriffe den Raids in Destiny: Die "extrem schweren" Herausforderungen können immer wieder angegangen werden, um mehr Beute zu kassieren. Teamarbeit sei dabei Pflicht, es gebe keine Speicherpunkte. Das erste Exemplar findet sich nach dem Update in einem unterirdischen Wasserwerk. Statt wie Destiny auf spezielle Mechaniken zu bauen, setzten die Übergriffe aber eher auf das Abwehren von Gegnerwellen, so Kotaku. Hier ausführliche Infos aus dem Ubiblog:

"Der erste Übergriff nennt sich Falcon verloren und spielt in einem unterirdischen Wasserwerk welches vom Last Man Battalion in eine Festung verwandelt wurde. Das Übergriffe – Update beinhaltet zudem noch folgende Veränderungen und Zusätze:

  • Neue Ausrüstung steht im Mittelpunkt des Übergriffe Updates, welches auch vier seltene Ausrüstungssets ins Spiel integriert: Ruf der Wache, Kampfausrüstung des Stürmers, Weg des Nomaden und Autorität des Taktikers. Jedes einzelne Set unterstützt dabei einen ganz spezifischen Spielstil. Ruf der Wache beispielsweise unterstützt Spieler die auf Präzision setzen, Kampfausrüstung des Stürmers hingegen ist eher auf Spieler mit Sturmgewehren zugeschnitten usw. Sobald ein Set gefunden und 4 Bestandteile davon ausgerüstet werden, wird automatisch für diesen Agenten ein vollkommen neues Talent freigeschaltet, welches die Entwickler jedoch bisher nicht enthüllt haben.
  • Die Agenten Stufe bleibt zwar nach wie vor auf 30 begrenzt, aber euer Ausrüstungswert kann eure Fertigkeiten über diese Stufe hinaus boosten und bietet damit einen zusätzlichen Anreiz für alle Spieler die sich die maximale Stufe erspielen wollen.
  • Beutehandel ist nun verfügbar. Solltet ihr gute Beute machen, könnt ihr diese nun jederzeit auf den Boden legen und sie somit anderen Mitspielern innerhalb eurer Gruppe zugänglich machen. Innerhalb der Dark Zone gibt es jedoch die Begrenzung, dass ihr diese nur in den Dark Zone Checkpoints handeln könnt.
  • Aufgaben sind neue Aufträge wie beispielsweise „Töte 10 Cleaner“ und dienen als kleine Nebenziele, die sich täglich aktualisieren und euch die Möglichkeit bieten sollen Phoenix Credits, Division Tech oder diverse andere Belohnungen zu verdienen.
  • Nachschublieferung werden in periodischen Abständen innerhalb der Dark Zone vom Himmel fallen, so das ihr euch diese erkämpfen könnt. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn sie werden von wirklich starken Gegnern beschützt. Wenn es euch jedoch trotzdem gelingt diese zu erobern, winkt euch dafür Beute die nicht erst ausgeflogen werden muss, sondern sofort eingesetzt werden kann. Und das Beste daran: Die durch Nachschublieferungen gesicherten Objekte können euch nicht mehr abgenommen werden, da es sich hierbei nicht um kontaminierte Gegenstände handelt.
  • Sobald euer Agent stirbt, könnt ihr nun über eine Kamera euren Teamkollegen folgen und dadurch sehen was sie sehen, um ihnen beispielsweise taktische Unterstützung bieten zu können.
  • „Falcon verloren“ besitzt zwei Schwierigkeitsstufen: Schwer, die speziell für Spieler gedacht ist die vergleichbar mit Stufe 31 sind und Herausforderung, die sogar noch schwieriger ist. Außerdem gibt es in Falcon verloren auch keine Speicherpunkte. Das bedeutet, dass sobald euer Team fällt, ihr wieder ganz von Anfang an starten müsst. Aber keine Sorge, Falcon verloren und auch die anderen kommenden Übergriffe, können so oft ihr wollt erneut gespielt werden, sodas ihr immer wieder neue Beute erhalten könnt.
  • Eure Gegner setzen nun auch fliegende Drohnen ein, die wirklich schwer zu treffen sind. Der schwierigste aller Gegner ist jedoch ein gepanzerter Transporter, der als Bossgegner nicht durch Kugeln zu stoppen ist und euch daher dazu zwingt, eine andere Möglichkeit zu finden wie ihr ihn besiegen könnt.

Nach Übergriffe wird es – wie ihr wisst – auch noch ein weiteres kostenloses Update geben, das auf den Namen Konflikt hören wird. Hier werdet ihr dann in einem ganz besonderen Übergriff innerhalb des New Yorker Columbus Circles kämpfen und natürlich gibt es dann auch weitere neue Dark Zone Funktionen. Zusätzlich dazu erwarten euch auch im Verlauf dieses Jahres noch 3 kostenpflichtige Erweiterungen namens Untergrund, Überleben und Letztes Gefecht – welche nicht nur neue Gebiete sondern auch neue Bedrohungen in der Welt von The Divisions New York beinhalten werden. Xbox One Spieler werden Untergrund und Überleben 30 Tage früher erhalten können. Übergriffe, Konflikt und Letztes Gefecht erscheinen jedoch auf allen Plattformen simultan."


Letztes aktuelles Video: The Fall of Canada


Quelle: Ubiblog, Kotaku.com

Kommentare

Zinssm schrieb am
Zinssm hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:mittlerweile? Das gibt es schon seit dem es Spiele gibt.
Sehe keinen Unterschied zu meiner Amiga / Atari Zeit.
Oder NES / Mastersystem

Sehr wohl gibts da einen. Damals hatte nicht jeder Dödel die Möglichkeit seinen Unsinn in die Welt zu pusten. Da hilft nur lesen, darüber lachen und die armen Kreaturen bedauern, die einfach trotz lauter Unglück nicht das Hobby wechseln :lol:
Zinssm schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:mittlerweile? Das gibt es schon seit dem es Spiele gibt.
Sehe keinen Unterschied zu meiner Amiga / Atari Zeit.
Oder NES / Mastersystem

Sehr wohl gibts da einen. Damals hatte nicht jeder Dödel die Möglichkeit seinen Unsinn in die Welt zu pusten. Da hilft nur lesen, darüber lachen und die armen Kreaturen zu bedauern, die einfach trotz lauter Unglück nicht das Hobby wechseln :lol:
Stalkingwolf schrieb am
mittlerweile? Das gibt es schon seit dem es Spiele gibt.
Sehe keinen Unterschied zu meiner Amiga / Atari Zeit.
Oder NES / Mastersystem
Adonnay schrieb am
Haters gonna hate... und Spielebashen ist mittlerweile ein Wettbewerb unter Spielern.
Ich spiele das Spiel gerne und habe auch nicht das Gefühl ich muss mich dafür schämen. Es ist ein gutes Spiel mit einem etwas dürftigen End-Game, und das wird jetzt erweitert. Alles gut. Wem natürlich das grundlegende RNG-Loot-Grinden keinen Spaß macht, der wird keine Freude an dem Spiel haben.
Brokenhead schrieb am
nepumax hat geschrieben:
ICHI- hat geschrieben:Ich mach noch Level 50 in der Dark Zone voll (bin jetzt 46) und mach dann ne Pause bis das Update da ist.

Solange halte ich nicht mehr durch. Das Spiel hängt mir jetzt schon zum Hals raus.
Wenn ich mir die "Features" des kostenlosen Updates durchlese, frage ich mich, warum das nicht schon bei Release verfügbar war. Das wirkt auf mich als hätte man aus der Not heraus noch schnell irgendwas einbauen wollen. Müssen! Denn zwei Wochen sind für mich für solch einen lächerlichen Inhalt 14 Tage zuviel.
Traurig wie etwas so vielversprechendes so hart an die Wand gefahren wurde.
Wird.
:(

dann machs besser... und beachte noch das die neuen inhalte auch noch balancing technisch ins spiel passen müssen. dafür brauchst du paar stunden bis tage an testzeit... hier wird nichts einfach hingeklatscht es muss in das Ökosystem passen.
vielversprechendes. es gab ne alpha und closed beta und sogar noch ne open beta... wenn man sich mit der materie mal beschäftigt hätte hätte man geahnt was da kommt. also ich war skeptischer als je zuvor als ich die drei test phasen vorher durchlebt habe. das spiel ist solide aber hatte damals schon an storylosigkeit und ständigen wiederholenden abläufen geglänzt. es sollte jedem klar gewesen sein was auf ihn zu kommt... aber abermals wurde man vor released immer abgeschmettert wenn man mal klartext redet und das spiel kritisiert hatte... hinterher wissen plötzlich alle es doch besser... ich verstehe es nicht wieso man alles krapfhaft verteidigen muss und total auf hypetrain sind obwohl die realtät schon längst an ihnen vorbeigefahren ist... meist bekommt man als antwort zur kritik dann auch noch den satz es ist ja noch ne alpha oder beta... die haben überhaupt nicht verstanden was das überhaupt ist. alpha und beta sind nur noch für bug fixes und eher kleinere...
schrieb am

Facebook

Google+