Resident Evil 7 biohazard: Mehr als 2,5 Millionen Exemplare ausgeliefert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
kein Termin
kein Termin
24.01.2017
24.01.2017
24.01.2017
kein Termin
24.01.2017
24.01.2017
kein Termin
Vorschau: Resident Evil 7 biohazard
 
 
Vorschau: Resident Evil 7 biohazard
 
 
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
Test: Resident Evil 7 biohazard
88
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Resident Evil 7 biohazard
88
Test: Resident Evil 7 biohazard
87
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 72% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil 7 biohazard
Ab 19.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Resident Evil 7 biohazard: Mehr als 2,5 Millionen Exemplare weltweit ausgeliefert

Resident Evil 7 biohazard (Action) von Capcom
Resident Evil 7 biohazard (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Capcom hat von seinem Horrorspiel Resident Evil 7 biohazard (jap: Biohazard 7: Resident Evil) 2,5 Millionen Exemplare weltweit ausgeliefert. Das gibt der Hersteller in einer Pressemitteilung auf der eigenen Webseite bekannt, wobei die genannte Zahl weltweit ausgelieferte Spiele an den Handel wie auch digitale Absatzzahlen beinhaltet. Außerdem wird bekanntgegeben, dass die Demo "Beginning Hour" mehr als 7,15 Millionen Downloads verbuchen kann - ein neuer Rekord für die Reihe. 

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Quelle: Capcom

Kommentare

Wigggenz schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben: DLC, sofern es Day1DLC oder solcher DLC ist, der so kurz nach Release erscheint, dass es schlichtweg nicht möglich ist, dass er extra seperat vom Hauptspiel entwickelt wurde, ist eher damit zu vergleichen, dass in einem Buch etwa bereits längst fertig geschriebene Kapitel herausgeschnitten werden... z.B. "Harry Potter - 19 Jahre später", die günstige Kurzgeschichte als Ergänzung zu Die Heiligtümer des Todes für nur 5 ? erhältlich!
Es ist doch vollkommen schnurz egal wann oder wie ein DLC entwickelt wurde. Das ist lediglich kostenoptimierung für den Entwickler. Hätte Capcom keinen DLC eingeplant, wärend besagte Inhalte eventuell garnicht entwickelt worden und das Spiel wäre u.U. nen Monat früher erschienen.
Der Autovergleich passt hier wunderbar. Auch beim Auto wurden Extras während der Entwicklungsphase entwickelt und ausgearbeitet, wie man sie in das Auto integrieren kann. Und auch hier stehen die Extras pünktlich zum Verkauf bereit. Der Unterschied zu den Spielen ist nur: Je nach Designteam haste ohne Extra beim Auto eben nur eine leere Fläche, bei der man zumindest merkt, dass da was fehlt.
Ernsthaft, ihr pisst euch hier an, weil ihr beim Eisbecher mit Sahne für die Streusel extra zahlen müsst. Und bei RE7 darf man das durchaus "Eisbecher mit Sahne" nennen. Generell sind die Spiele, bei der merklich etwas rausgeschnitten wurde kaum noch existent. Außer in euren Köpfen.
Unsinn. Sonderausstattung im Auto muss extra eingebaut werden, da ist in der Produktion jedes einzelnen Exemplares, das Extras hat sowohl zusätzliches Material als auch Manpower erforderlich, was selbstverständlich mehr kostet. Day1DLC dagegen wird vom Budget für das Hauptspiel entwickelt wie alles andere auch und einfach bei der Preisgestaltung vom Rest des Produktes getrennt.
cM0 schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Ich_bin_so_kluk hat geschrieben:Wie kann es sein dass es bei dem Spiel so lange dauert aber bei dem DLC nur 7 Tage? Da würde ich mir doch direkt Gedanken über die Qualität des DLC´s machen. Und das Hauptargument der Gegner bleibt. Wenn man so früh schon einen DLC machen kann heisst das, dass die Entwickler schon wissen was sie ins Spiel bringen und was nicht. Sie haben sich absichtlich dazu entschieden das Spiel zu kürzen um einen DLC zu verkaufen.
Wieso sieben Tage? Der DLC wird vllt sieben Tage nach Release des Spiels veröffentlicht, aber wie sich das mit dem Hauptspiel überschnitten hat von der Entwicklung her, weiß man doch gar nicht.
Genau das was sourcOr schreibt, wollte ich damit eigentlich aussagen. Allerdings ist meine Aussage generell in Bezug zu DLCs zu sehen, nicht speziell auf Resident Evil 7 bezogen. Ich weiß weder wie umfangreich das Spiel ist, noch was an DLCs geplant ist.
Es gibt zum Schluss aber immer eine Phase in der der ganze Content fertig ist und nicht mehr geändert wird. Dann geht es eben wirklich nur noch um das Auffinden von Bugs, die Produktion des Spiels (Datenträger pressen dauert auch eine Weile bei mehreren Millionen), etc. Die ganzen Contentersteller haben dann einfach Leerlauf.
Ich bin kein Fan der meisten DLCs weil das Prei-Leistungsverhältnis oft nicht stimmt und gerade Capcom hat in den letzten Jahren dlc-technisch einiges abgeliefert, was mir missfällt. Aber mal aus Herstellersicht betrachtet: Was sollen die ganzen Contentersteller sonst tun? Noch an Content arbeiten der es ins Hauptspiel schaffen soll, geht nicht mehr, sonst treten ggf. neue Bugs auf und im schlimmsten Fall muss der Release verschoben werden. Zumal ja auch die Datenträger irgendwann in Produktion gehen müssen.
Und nochmal ganz generell gesprochen, nicht auf Resi 7 bezogen: Wenn mir das Verhältnis von Inhalt bzw....
sourcOr schrieb am
Ich_bin_so_kluk hat geschrieben:Ha und da ist halt die Crux. Würden die Spiele genug Content bieten dann gäbe es das Gepolter nicht. Jetzt mal im Ernst du tust gerade so als ob es sowas wie fragwürdige DLC Politik nie gegeben hat und es nur ein Mythos ist an den manche halt glauben :roll:
Es wird aber immer gepoltert, ob gerechtfertigt oder net. Und was sind "die Spiele" - das impliziert hat, es würde allen Spielen mit DLC an Content im Hauptspiel mangeln, was halt einfach net wahr is.
sourcOr schrieb am
Ich_bin_so_kluk hat geschrieben:Wie kann es sein dass es bei dem Spiel so lange dauert aber bei dem DLC nur 7 Tage? Da würde ich mir doch direkt Gedanken über die Qualität des DLC´s machen. Und das Hauptargument der Gegner bleibt. Wenn man so früh schon einen DLC machen kann heisst das, dass die Entwickler schon wissen was sie ins Spiel bringen und was nicht. Sie haben sich absichtlich dazu entschieden das Spiel zu kürzen um einen DLC zu verkaufen.
Wieso sieben Tage? Der DLC wird vllt sieben Tage nach Release des Spiels veröffentlicht, aber wie sich das mit dem Hauptspiel überschnitten hat von der Entwicklung her, weiß man doch gar nicht.
Die Schlussfolgerung, dass sie das Spiel beschnitten haben müssen, is haltlos. Natürlich wissen sie, was sie ins Spiel bringen und was nicht, aber das bedeutet nicht - wie jemand anderes auch schon geschrieben hat - dass der Inhalt jemals fürs Hauptspiel geplant wurde. Ohne Möglichkeit, DLC zu bringen, hätte das Zeug genauso überhaupt nicht erst geplant geschweige denn angefangen worden sein oder gleich für spätere Addons aufgespart worden sein.
Ich mag das auch net mit diesen ganzen Season Passes, die schon Monate im Voraus angekündigt werden, aber man muss sich doch mal das fertige Spiel anschauen und davon ausgehend entscheiden, ob der Inhalt ausreichend is oder ob da Mängel bestehen, die sie mit DLC auszugleichen versuchen. Meistens is das einfach nur Gepolter "wawawawa sie haben das Spiel BESCHNITTEN!!!!!111", obwohl das Spiel mehr als genügend Content hat.
Temeter  schrieb am
KalkGehirn hat geschrieben:Laut Steamspy etwa 140k owner bis einschließlich dem 27.01.17
Mal schauen wie die Abrechnung nach 7 vollen tagen ausschaut.
In der 2 Woche brechen bei Spielen die Umsätze meist um die Hälfte ein.
Zumindest auf dem PC scheint es kein Verkaufsschlager zu werden.
Bei den Konsolen denke ich werden die Umsätze zwar höher sein aber auch nicht exorbitant.
Mein Gefühl sagt mir, es sieht nicht so pralle aus, was unglaublich Schade wäre :roll:
Hab's aber schon vorab irgendwie vermutet.
Steamspy ist ein bischen langsam, da lohnt es sich zu warten. Bis 28.1 sinds jetzt 200k. Außerdem konnte man bei einigen Projekten glatt 50% draufrechnen, weil nicht alles von Steamspy erfasst wird.
Allerdings ist das kein gewaltiger Hit, so wie es ausschaut. Mal schauen, RE6 hatte eine Mille laut Steamspy abgesetzt, und IIRC 6 Millionen insgesamt. Wenn es an die Nummern rankommt, dürfte es bereits sehr erfolgreich sein.
schrieb am