EVE: Valkyrie: Neue Spielszenen aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
17.11.2016
28.03.2016
28.03.2016
13.10.2016
13.10.2016
28.03.2016
Test: EVE: Valkyrie
80
Test: EVE: Valkyrie
80
Test: EVE: Valkyrie
80
Test: EVE: Valkyrie
80
Test: EVE: Valkyrie
80
Test: EVE: Valkyrie
80

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

EVE: Valkyrie
Ab 63.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EVE: Valkyrie: Neue Spielszenen aufgetaucht

EVE: Valkyrie (Action) von CCP Games
EVE: Valkyrie (Action) von CCP Games - Bildquelle: CCP Games

Die folgenden Spielszenen von Eve: Valkyrie zeigen Kampfaufnahmen, die mit wechselnden Kampfjets und dementsprechend auch mit unterschiedlichen Cockpits geflogen wurden. Erst gestern hat man verkündet, dass EVE: Valkyrie exklusiv für Oculus Rift erscheinen und somit nur mit dem VR-Headset von Oculus funktionieren soll. Alle Vorbesteller von Oculus Rift sollen das Spiel zudem als Bonus erhalten:

Letztes aktuelles Video: Spielszenen-Trailer


Kommentare

Freakstyles schrieb am
OriginalSchlagen hat geschrieben:
Inwiefern läufte es hervorrangend? Sind erste Vorbestellerzahlen draussen?
VR-Exklusivdeals wären eine weitere Hürde. Vielleicht nicht so bedeutend, wie die Kosten für Hardware, um für VR sicher gewappnet zu sein. Ich für meinen Teil, und Kommentaren zu folge bin ich nicht der einzige, bin definitiv nun etwas verhaltener was PC VR angeht. Finanziell hätte ich keine bedenken, aber ich möchte trotzdem nicht 3, 4, 5 VR Brillen rumliegen haben. Derzeit würde ich HTC Vive dem OR vorziehen. Aber wenn für Vive nicht die Spiele erscheinen, die mich an erster Stelle interessieren, dann wird es vorerst bei PS VR bleiben. Dedizierte Hardware, niedrigste Gesamtkosten, sehr guter Support&Komfort.
Es wird ja nich grad billig, wenn ich dass mal so grob überschlage. Um die 1500.- ? für ein komplettes System, dass VR Problemlos händeln kann. Heute, bzw. demnächst und in Zukunft - die nächsten paar Jahre. Das VR-Set nicht einberechnet. Es steht noch aus, wie sich die beiden Hauptkonkurrenten voneinander in Qualität und Komfort - was bei einem VR-Headset sehr wichtig ist - voneinander unterscheiden. Wenn Vive zwar teuerer ist, aber mehr Oomph hat, hätte ich kein Problem damit, den höheren Preis zu zahlen. Aber wenn die Software geteilte Wege geht, dann wäre das ein grösserer Dämpfer, als ein Preis im vierstelligen Bereich vor dem Komma.
Ich seh das alles garnicht so kritisch, ganz im Gegenteil, mich freut es das kein Hype um diese Brillen vorhanden ist, so müssen die Hersteller mit reallistischen Verkaufspreisen arbeiten um Ihr Produkt an den Mann zu bringen. Wo es für jeden Furz in der "Elektronic Trend" Branche (Apple) nen Hype gibt, bin ich echt froh das hier alle skeptisch sind, macht die Sache im Endeffekt günstiger für mich ;)
Die OR hat ja...
Freakstyles schrieb am
Mordegar hat geschrieben:Die Frage ist aber ehr, wie man mir als Kunden schmackhaft machen will, das ich VR Exklusive Spiele mit mehr als der Hälfte meiner Community nicht zusammen spielen kann, weil die Leute entweder die Hardwareanforderungen unterschreiten oder schlicht kein Geld investieren wollen, obwohl man das Spiel gerne hätte?
Die meisten Zocker die ich kenne haben neben modernen Gaming PC's noch ne PS4 oder XBox One Zuhause und reagieren auf das Thema VR mit der Meinung *Nett, aber kein Bock nochmal was anzuschaffen*
Brauch man eine 500 EUR Konsole wenn man ausschließlich Fifa darauf spielt?! Nein, sicher nicht, dennoch kenne ich mindestens 10 Leute die genau so verfahren. Ich hab noch nie von jemandem gehört "Kein Bock mir das anzuschaffen nur für das eine Spiel", ausser von mir selbst. Aber ich bin da eher einer von zehn. Und selbst ich würde mir lieber sowas anschaffen (weils mal ne neue Erfahrung ist die sich lohnt zu supporten), als mir ne Konsole nur für einen EA Titel zu kaufen! Und genau von dieser Sorte Konsument haben wir reichlich auf der Welt!
Mordegar schrieb am
Die Frage ist aber ehr, wie man mir als Kunden schmackhaft machen will, das ich VR Exklusive Spiele mit mehr als der Hälfte meiner Community nicht zusammen spielen kann, weil die Leute entweder die Hardwareanforderungen unterschreiten oder schlicht kein Geld investieren wollen, obwohl man das Spiel gerne hätte?
Die meisten Zocker die ich kenne haben neben modernen Gaming PC's noch ne PS4 oder XBox One Zuhause und reagieren auf das Thema VR mit der Meinung *Nett, aber kein Bock nochmal was anzuschaffen*
Selbst die EvE Spieler bei uns bleiben lieber beim alten EvE bevor man sich Valkyrie anschauen will, wegen besagter VR Problematik.
Wer garantiert einem denn das die VR Brille am Ende nicht genauso verstaubt wie ein Thrustmaster HOTAS?!?
Ich meine, bei 1500 Dollar für ein Komplett Set kann ich am Ende einfach keinen Nutzen an einer solchen Risikoinvestition sehen, da ich für den Preis einen gut gebauten GTX980 angetriebenen Rechner hingestellt kriege.
OriginalSchlagen schrieb am
FUSiONTheGhost hat geschrieben:
leifman hat geschrieben: ist er schon, für vr im allgemeinen auf pc.
wenn man meint schon zu beginn dort anderen das wasser abgraben zu müssen anstatt den vr markt erstmal bestmöglichst wachsen zu lassen, dann schneidet man sich langfristig ins eigene fleisch und die gamer haben das nachsehen.
greetingz
?? die aussage musst du mir mal näher erläutern :). Bis jetzt läuft es nämlich mehr als hervorragend für Oculus :). Und das ein maßgeschneiderter Launchtitel wichtig ist um ein Produkt wie die Oculus Rift an den Mann zu bringen, sollte selbst dir bewusst sein.
Die Verschiebung seitens HTC war mehr als notwendig, da sie einfach noch nicht so weit sind wie Oculus. HTC hat auch den Fehler gemacht, nur wenige Entwickler mit einem Development Kit auszustatten.

Inwiefern läufte es hervorrangend? Sind erste Vorbestellerzahlen draussen?
VR-Exklusivdeals wären eine weitere Hürde. Vielleicht nicht so bedeutend, wie die Kosten für Hardware, um für VR sicher gewappnet zu sein. Ich für meinen Teil, und Kommentaren zu folge bin ich nicht der einzige, bin definitiv nun etwas verhaltener was PC VR angeht. Finanziell hätte ich keine bedenken, aber ich möchte trotzdem nicht 3, 4, 5 VR Brillen rumliegen haben. Derzeit würde ich HTC Vive dem OR vorziehen. Aber wenn für Vive nicht die Spiele erscheinen, die mich an erster Stelle interessieren, dann wird es vorerst bei PS VR bleiben. Dedizierte Hardware, niedrigste Gesamtkosten, sehr guter Support&Komfort.
Es wird ja nich grad billig, wenn ich dass mal so grob überschlage. Um die 1500.- ? für ein komplettes System, dass VR Problemlos händeln kann. Heute,...
Shackal schrieb am
Wollen wohl nur paar Hundert Stück verkaufen aber sicherlich Kaufe ich mir keine 970er um solche Spiele zu Spielen und sei mal dahin gestellt ob mir Shoter gefallen aber gehe mal davon aus das sie wohl von FC gutes Geld bekommen sollte eine X-Menge nicht verkauft werden.
schrieb am

Facebook

Google+