Obduction: Myst-Nachfahre erscheint auch für PlayStation 4, PlayStation VR, HTC Vive und Mac - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Cyan
Publisher: Cyan
Release:
2017
Q4 2016
24.08.2016
24.08.2016
2017
2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Obduction
82
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Obduction: Myst-Nachfahre erscheint auch für PlayStation 4, PlayStation VR, HTC Vive und Mac

Obduction (Adventure) von Cyan
Obduction (Adventure) von Cyan - Bildquelle: Cyan
Entwickler Cyan hat gegenüber VentureBeat eine Umsetzung von Obduction für PlayStation 4 angekündigt, die auch PlayStation VR unterstützen wird. Nachdem der Myst-Nachfolger außerdem auf dem Rift läuft, soll er das demnächst auch auf der Vive tun. "Wir geben Vollgas in Sachen VR", gab der Geschäftsführer des Studios, Rand Miller, gegenüber Venture Beat zu Protokoll und fügte hinzu: "Ich war erstaunt darüber, wie gut es [das Spiel, Anm. d. Red.] auf einer Konsole aussieht". Tatsächlich werde die PS4-Umsetzung laut Artikel "die erste Konsolenversion" von Obduction sein - ob weitere Umsetzungen geplant sind, wird allerdings nicht ausdrücklich gesagt.

Die kommenden Virtual-Reality-Erlebnisse werden zudem über das aktuell mit Rift erhältliche hinausgehen, denn die Entwickler wollen neben der Gamepad-Steuerung die speziellen VR-Controller für Vive, PSVR und auch Rift unterstützen. "Cyan hat Erfahrung im aufwändigen Erschaffen immersiver Welten. VR scheint das ultimative Medium zu sein, um Spieler auf magische Weise an neue Orte zu versetzen."

Auch mit zukünftigen Spielen wolle das Studio dabei die virtuelle Realität erkunden, Einzelheiten behält Miller allerdings für sich. "Es ist ein interessanter Moment, an dem sich technische Dinge verändern. Es fühlt sich belebend an, an diesem Scheitelpunkt zu stehen", so der CEO über die aktuelle VR-Technik.

Obduction soll im kommenden Jahr für PS4, PlayStation VR und HTC Vive verfügbar sein. In Kürze soll zudem eine Umsetzung für Mac veröffentlicht werden.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer Spoiler-Gefahr


Quelle: VentureBeat

Kommentare

Launebub schrieb am
also VR soll Konsolenexklusiv für 1 Jahr auf der Ps4 sein. Deswegen wohl die Scorpio erst im nächsten Jahr.
Naja, mal schauen was so noch kommen wird ^^
Todesglubsch schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben: Kann man den auch an der PS4 anschliessen?
Nur wenn Sony MS ein paar Schecks ausstellt. :Blauesauge:
Balla-Balla schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Myst fand ich ja immer schnarchlangweilig - aber im Gegensatz zu den heutigen Walking Si... äh zu den heutigen "Adventures", hatte Myst wenigstens Rätsel drin. Und die Welt war, zugegeben, faszinierend. Ob sie diese Faszination in die Gegenwart retten können, wage ich aber zu bezweifeln.
Balla-Balla hat geschrieben: Die Frage lautet eher: wo bleibt VR für die Xbox?
Dafür hat die Xbox diesen Pro-Controller, der offenbar besser als Content ist :P
Kann man den auch an der PS4 anschliessen?
Todesglubsch schrieb am
Myst fand ich ja immer schnarchlangweilig - aber im Gegensatz zu den heutigen Walking Si... äh zu den heutigen "Adventures", hatte Myst wenigstens Rätsel drin. Und die Welt war, zugegeben, faszinierend. Ob sie diese Faszination in die Gegenwart retten können, wage ich aber zu bezweifeln.
Balla-Balla hat geschrieben: Die Frage lautet eher: wo bleibt VR für die Xbox?
Dafür hat die Xbox diesen Pro-Controller, der offenbar besser als Content ist :P
Balla-Balla schrieb am
Launebub hat geschrieben:Wo bleibt denn da die Xbox ? ^^
Die Frage lautet eher: wo bleibt VR für die Xbox?
Da würde ich dann aber eher mal bei MS nachfragen, die geben zwar regelmäßig großspurige Statements ab, verschlafen aber seit Jahren alles, was for the players von Interesse sein könnte.
Notfalls könnte der ein oder andere ja mal ans Umsatteln denken, selbst wenn´s, warum auch immer, weh tut. Man schuldet weder dem einen noch dem anderen Hersteller überhaupt nix. Man geht ja auch nicht mehr zum alten Bäcker, wenn der in seine Brötchen immer mehr Luft bläst, um Mehl zu sparen.
schrieb am

Facebook

Google+