Kingdom Come: Deliverance: Hat sich in einer Woche mehr als eine Million Mal verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Warhorse Studios
Release:
13.02.2018
13.02.2018
kein Termin
13.02.2018
kein Termin
Test: Kingdom Come: Deliverance
68
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Test: Kingdom Come: Deliverance
58
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Test: Kingdom Come: Deliverance
58
Jetzt kaufen ab 44,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Kingdom Come: Deliverance
Ab 41.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kingdom Come: Deliverance hat sich in einer Woche mehr als eine Million Mal verkauft

Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media
Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media - Bildquelle: Warhorse Studios und Koch Media
Kingdom Come: Deliverance von den Warhorse Studios hat sich in einer Woche mehr als eine Million Mal verkauft, verriet Daniel Vávra (Creative Director) bei Twitter. Vávra bedankte sich bei den Käufern des Rollenspiels und ließ den nächsten Patch nicht unerwähnt. Zu den anstehenden Patches und Verbesserungen hatten sich die Entwickler bereits in den vergangenen Tagen zu Wort gemeldet (wir berichteten).



Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: Warhorse Studios
Kingdom Come: Deliverance
ab 44,99€ bei

Kommentare

MikeimInternet schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
23.02.2018 12:11
Die Spielergemeinde ist so ein heuchlerischer Haufen. Ständig jammern sie rum und erzeugen Shitstorm, dass Spiel X und Y unfertig wirkt und man deswegen Käufe verweigert. Und dann kommt ein Spiel auf den Markt, dass durch die Bugs und Fehler in seiner ursprünglichen Absicht gar nicht spielbar ist, auf keinem System. Und es verkauft sich 1 Million mal. Herrlich.

Da der erste 23GB Patch bereits 4 Tage vor Release online war stimmt das so einfach nicht. Ich spiele mittlerweile ca. 10 Std. auf der Ps4 Pro ohne großartige Störungen und bin da auch nicht der Einzige.
Peter__Piper schrieb am
greemTjoe hat geschrieben: ?
24.02.2018 15:18
Peter__Piper hat geschrieben: ?
22.02.2018 12:51
Pommern hat geschrieben: ?
22.02.2018 12:46
Respekt! Trotz SJW-Shitstorm und Betaversion.
Respekt an die Leute die mit Begriffen wie "Gutmenschen" um sich werfen ?
Macht sie noch sympathischer das Studio ist halt in Tschechien und nicht in Weichspüler Deutschland
:lach:
greemTjoe schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
22.02.2018 12:51
Pommern hat geschrieben: ?
22.02.2018 12:46
Respekt! Trotz SJW-Shitstorm und Betaversion.
Respekt an die Leute die mit Begriffen wie "Gutmenschen" um sich werfen ?
Macht sie noch sympathischer das Studio ist halt in Tschechien und nicht in Weichspüler Deutschland
Wigggenz schrieb am
An sich gönne ich einem so ungewöhnlichen, konsequenten aber auch ambitionierten Spiel für die inhaltliche Leistung den Erfolg.
Andererseits schade, dass die technische Umsetzung (ja, dieses Spiel ist zB deutlich verbuggter als etwa ein Witcher 3 zu Beginn) so irrelevant für Verkäufe scheint.
Was Publisher, die sich KCD anschauen, daraus mitnehmen, ist:
Wenn der Hype nur groß genug ist, ist es auch egal in welchem technischen Zustand wir das Spiel veröffentlichen. Motivation, ein Spiel so bugfrei wie möglich zu veröffentlichen gleich Null.
Gut, man könnte nun sagen das wusste man schon vorher. Das ist lediglich ein weiterer Beweis.
Heruwath schrieb am
Sehr gut, das zeigt, dass ein Markt für solche Spiele existiert und das wir einen Einfluss darauf haben, wie die großen Publisher das sehen.
Allerdings sollte wir das auch mit Vorsicht genießen. Ein weiteres Beispiel dafür, dass Verkaufszahlen, nicht unbedingt etwas über Qualität sagen und, dass der Qualitätslevel nicht unbedingt hohe/niedrige Verkaufzahlen bedeutet.
Glückwunsch an Warhorse.
schrieb am

Facebook

Google+