Pro Evolution Soccer 2015: MyClub mit Mikrotransaktionen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2015
65

“Ein technisch abgespecktes PES 2015, das mitunter Ruckelanfälle hat. Ärgerlich: Wackliger Online-Modus, sterile Karriere. ”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pro Evolution Soccer 2015
70

“Die grafisch beste Version von PES 2015. Ärgerlich: Wackliger Online-Modus, sterile Karriere. ”

Test: Pro Evolution Soccer 2015
67

“Auf Microsofts Konsole muss man mit grafischen Defiziten leben. Ärgerlich: Wackliger Online-Modus, sterile Karriere. ”

Leserwertung: 89% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Pro Evolution Soccer 2015
Ab 9.98€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pro Evolution Soccer 2015: MyClub mit Mikrotransaktionen

Pro Evolution Soccer 2015 (Sport) von Konami
Pro Evolution Soccer 2015 (Sport) von Konami - Bildquelle: Konami
Jetzt also auch Konami: Als Quasi-Gegenstück zu EAs Ultimate Team in den FIFA-Titeln will Konami in Pro Evolution Soccer 2015 mit MyClub Mikrotransaktionen in die Fußballsimulation einführen.

"Falls du nicht viel Zeit hast, kannst du - mit Mikrotransaktionen - hingehen und dir die richtig guten Spieler kaufen, die du haben willst", so James Cox vom britischen PES-Studio gegenüber Videogamer. "Aber du kannst dir auch 'Game Points' in MyClub und anderen Teilen von PES verdienen. Wir versuchen, das alles zu verbinden. Man kann ein paar 'Game Points' im Training, Übungen und anderen Dingen verdienen, sodass man auch so Fortschritte machen und sich sein Team einzig durch 'Game Points' aufbauen kann."

"Die Idee dahinter: Wir versuchen, den Spielern die Wahl zu lassen, was sie tun wollen. Manche Leute haben mehr Zeit, andere Leute haben mehr Geld. Ihr habt die Wahl", fährt der Studioleiter fort.

Im Gegensatz zu Ultimate Team, wo man sich Spieler-Pakete zulegt, soll man bei PES seine Wunsch-Kicker gezielt erwerben können. Eine Einschränkung gibt es trotzdem, denn die Auswahl der verfügbaren Fußballer hängt laut Cox vom aktuellen Agenten ab. Ob man diesen wechseln oder ebenfalls käuflich erwerben kann, ist noch nicht bekannt. Mehr Details will man zur Gamescom bekannt geben.

"An den Details wird gerade noch gefeilt und mehr Informationen wird es zur Gamescom geben", verspricht Cox. "Wir wollen generell dafür sorgen, dass man sich die Spieler kaufen kann, die man haben will. Wir wollen, dass man einen guten Gegenwert für seine Investition bekommt. An der finalen Umsetzung wird derzeit noch gearbeitet. Aber die Idee dahinter ist: Ja, wenn du nur Ronaldo kaufen willst, wird es auf die eine oder andere Art möglich sein und du wirst dich darüber freuen, für was du Geld ausgegeben hast."

Probleme bei der Balance in Online-Partien sieht Cox nicht: Das Matchmaking soll dafür sorgen, dass jeder die Chance hat, zu gewinnen - egal ob als Profi mit einem durchschnittlichen Team oder schlechter Spieler, der sich eine gute Mannschaft zusammengestellt hat.

Letztes aktuelles Video: Trailer


Kommentare

Nuracus schrieb am
Dass Abwehrspieler so einfach mirnichtsdirnichts zur Seite treten, habe ich auch mehrmals beobachtet in der Demo. Gut, ist ne Demo, dachte ich. Bis ich genau das gleiche Verhalten im 4players-Testvideo gesehen hab.
Lächerlich.
"Altaaaah, PES is viel geiler, da schieß isch viel mehr Tore als wie Fifa!"
Veldrin schrieb am
Ausschnitt aus einer Amazonkundenrezension eines leicht angenervten Spielers zu PES 2013:
?Schwierigkeit von KI-Manschaften: Real oder ManU besiegt man in der CL auswärts ohne Probleme 4:0, wärend die Spieler von Eintracht Braunschweig einen in der Luft zerreißen. Überhaupt scheinen Werte wie "Schnelligkeit" oder "Wendigkeit" beim Gegner nicht zu existieren. Irgendein unbekannter Spielstärke 58 (unterstes Zweitliganiveau) Spieler dribbelt mir einfach mal meine gesammte Hintermannschaft aus, stoppt den Ball aus vollem Lauf auf einem Meter und jagt das Ding mit einer Wahnsinnsgeschwindigkeit flach ins lange Eck. Ja Nee is Klar.
Auch scheint oft das Ergebnis schon vor dem Spiel fest zu stehen: Ich hab es in einem Spiel geschafft sage und schreibe 13 mal den Pfosten/Latte zu treffen um dann mit 0:2 zu verlieren weil ein Gegnerpass vier eigene Leute tunnelt und alle Abwehrspieler an einer Ecke vorbeiköpfen.
Intelligenz der Mitspieler: Offensivspieler laufen nie in freie Räume sondern warten immer brav, bis ihr Gegenspieler wieder zu ihm gelaufen ist und ihn deckt. Tut er das nicht weil auch die Gegner-KI Saudumm ist läuft er eben zu ihm und lässt sich decken. [?] Abwehrspieler treten bei Gegnerpässen gern mal einen Schritt zur Seite um den Ball ja nicht zu berühren und scheinen hauptsächlich auf eines Acht zu geben: Der Stürmer darf nicht im Abseits stehen. Auch das ist oft unfreiwillig komisch wenn wirklich drei Mann auf einer Höhe stehen und einer + Gegnerstürmer etwa 10 Meter dahinter...natürlich bleibt der Abstand zu Ihm groß genug, dass er den Ball annehmen und andribbeln kann. Das Spieler auch ohne sichtbaren Grund einfach mal stehen bleiben und Stürmer vollkommen blödsinnig zurücklaufen wenn man auf der Seite durchgekommen ist muss wohl auch bald zehnjähriges Jubiläum feiern bei PES.
Schiedsrichter-KI:...
wilson9r schrieb am
DasGraueAuge hat geschrieben:
Exedus hat geschrieben:Ich spiele FIFA erst wieder ab 15, wenn auf dem PC die Engine aktualisiert worden ist, aber was ich so mitbekomme ist UT ja sehr beliebt.
Da hält es sich mMn nach aber auch in Grenzen. Ich habe Ultimate Team jetzt nur bei FIFA 14 gespielt, aber ich konnte mir da auch ohne Echtgeld ein gutes Team von Starspielern zusammenstellen. Man bekommt halt nach jedem Match Münzen fürs Ergebnis, die Anzahl der Tore usw. und von diesen Münzen kauft man neue Spieler. Für einen guten Nationalspieler muss man so 2-4 Spiele gewinnen und sparen, also ich fand´s ziemlich fair. Daher ist die Info in der News bzgl. "Spieler-Pakete" auch so nicht richtig. Ich habe mir die Spieler immer einzeln und gezielt gekauft.
Sollte PES da etwas ähnliches entwerfen, wär´s okay. Der Modus sollte dann aber wie bei FIFA komplett abgegrenzt sein von den restlichen Spielmodi.
Exedus schrieb am
Cool danke, als ich letztens nachgesehen habe gab es das Spiel nirgends
DasGraueAuge schrieb am
Exedus hat geschrieben:Ich hatte ja eigentlich vor mir mal wieder eine Fußball spiel zu kaufen, Schade das es den 13er nirgends mehr zu kaufen gibt
http://www.amazon.de/PES-2013-Pro-Evolu ... B008CZNIMC
War klar, dass man da irgendwann nachziehen wird. Ich spiele FIFA erst wieder ab 15, wenn auf dem PC die Engine aktualisiert worden ist, aber was ich so mitbekomme ist UT ja sehr beliebt.
schrieb am

Facebook

Google+