Assassin's Creed: Unity: Rob Zombies französische Revolution - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
Vorschau: Assassin's Creed: Unity
 
 
Test: Assassin's Creed: Unity
79
Test: Assassin's Creed: Unity
79

Leserwertung: 55% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed: Unity
Ab 13.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed: Unity Rob Zombies französische Revolution

Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Musiker, Comiczeichner und Regisseur Rob Zombie hat mit dem The Walking Dead-Illustrator Tony Moore seine eigene, recht brutale Variante der französischen Revolution in ein Video geformt. Sein Werk kann als geschichtlicher Hintergrund für Ubisofts kommendes Spiel Assassin's Creed: Unity gesehen werden.

Hier erklärt er die Verhältnisse von Arm und Reich, das Leben zwischen der Monarchie und dem einfachen Volk und welche Hintermänner die Revolution begannen. Diese stand Anfangs im Zeichen des Kampfes für bürgerliche Freiheitsrechte und die Erschaffung einer konstitutionellen Monarchie. Doch wird gezeigt, dass der Tod Königs Ludwig XVI. keine Lösung des Umstandes brachte, sondern nur andere, grauenvollere Menschen an die Macht beförderte. Und ab hier beginnt die Geschichte von der wahren Historie abzuweichen und auch die Assassinnen einzuführen.

Rob Zombie stellt dabei die Gewalt, in seinen Filmen "Haus der 1000 Leichen" oder "The Devil's Rejects" gerne genutzt, zwar stilvoll, aber auch sehr brutal dar. Den Stil der The Walking Dead-Comics kann man in den markanten Gesichtszügen und dreckigen Nuancen an Körpern wiedererkennen. Sei es durch die Verarmung, der Krankheit und dem Hunger in den Straßen von Paris oder durch die Völlerei der Monarchie.




Natürlich gibt es auch einen Einblick hinter die Kulissen.



Kommentare

5ancho schrieb am
Sabrehawk hat geschrieben:jaja das passiert wenn man halbgebildete RockerProll Amis auf die Geschichte loslässt...sie platzieren die Trikolore in der holländischen Ausführung der Neuzeit als Fahne der französischen Truppen... (das ist so dermassen zum fremdschämen dass ich keine Worte dafür habe) :D....reden Stuss über hundertausende Opfer des Terror...wo es 40000 waren ca...und der französische Akzent ist zum davonrennen schlecht :D hehehe Rob Zombie hat echt immer schon massiv ein Rad ab gehabt und ist auch ein ziemlich mieser Artist :D Dieses Filmchen ist übelster Trash leute...und auch nicht sonderlich gut gemacht.
Kommst wohl nicht damit klar, dass du von deinen Freunden gedisst wirst, weil du Haus der tausend Leichen nicht gut fandest?
JudgeMeByMyJumper schrieb am
Naja, mir gefällt zumindest der Zeichenstil des Illustrators. Was hat eigentlich dieser Rob zum Film beigetragen (nur 'reimagined'? oder was)?
Die Art und Weise, wie es dargestellt wird, sagt mir zu und ich würe mir sogar mal einen Film oder Serie in dem Stil ansehen wollen. Falls es da was gibt, immer raus damit.
Xris schrieb am
es gibt guten Trash und einfach nur Trash
Naja dann passt es ja ganz gut zu AC. Weis garnicht was ihr alle habt. :D
Sabrehawk schrieb am
LePie hat geschrieben:
Sabrehawk hat geschrieben:Dieses Filmchen ist übelster Trash leute...
Aber ... Rob Zombie steht doch seit jeher für Trash? :Kratz:
es gibt guten Trash und einfach nur Trash...das hier gehört zur letzteren Kategorie :Häschen:
schrieb am

Facebook

Google+