Assassin's Creed: Unity: Videomaterial aus der PS4-Version aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
Vorschau: Assassin's Creed: Unity
 
 
Test: Assassin's Creed: Unity
79
Test: Assassin's Creed: Unity
79
Jetzt kaufen ab 9,99€ bei

Leserwertung: 60% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed: Unity
Ab 13.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed: Unity - Videomaterial aus der PlayStation-4-Version aufgetaucht

Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Aus der französischen PlayStation-4-Version von Assassin's Creed: Unity ist mittlerweile Videomaterial im Internet aufgetaucht. Die Person, die das Material aufgenommen hat (NeoGAF), beschreibt das Spiel als wirklich "schön, lebendig und spaßig", stellt aber auch fest, dass Texturen, die in weiter Entfernung zu sehen sind, deutlich niedriger aufgelöst sein sollen - dies war, seiner Ansicht nach, in den bisher veröffentlichten Videos von Ubisoft nicht zu sehen. Unter Umständen könnte aber noch ein Day-One-Patch in den Startlöchern stehen und diesen Makel beheben. Nichtsdestotrotz soll die Grafik-Güteklasse ziemlich beeindruckend sein, vor allem die Lebendigkeit (Animationen, Bevölkerungsdichte, NPC-Gespräche) von Paris wird positiv hervorgehoben.




Quelle: Dailymotion, NeoGAF
Assassin's Creed: Unity
ab 9,99€ bei

Kommentare

gamerfreak007 schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben:sicherlich geiles spiel der noch nie ein ac gespielt hat. gerade wegen der grafik nun.
aber wieviel kostet es ... 60 euro ? und dann noch dlcs nochmal 60 euro ? .....
schteit nach goty gerade weil mal ac schon vom gameplay leicht satt hat.
Auf PC kostet es 30-35?,für den Preis kann man es allemal kaufen (denke ich mal),aber 60? ist für ein upgegradetes Assassins Creed mMn zuviel.
AK-Buy schrieb am
ich geb dem AC Franchise für nen Zwanni wohl nochmal ne Chance. AC IV war bisher mein einziges und hat hart enttäuscht, aber mit der Stadt kann das Kletterfeature, auch wenn es ziemlich dümmlich ist, vlt doch etwas rausholen, was bei den Hüttchen von Teil 4 einfach nicht möglich war.
Bambi0815 schrieb am
sicherlich geiles spiel der noch nie ein ac gespielt hat. gerade wegen der grafik nun.
aber wieviel kostet es ... 60 euro ? und dann noch dlcs nochmal 60 euro ? .....
schteit nach goty gerade weil mal ac schon vom gameplay leicht satt hat.
StandAloneComplex schrieb am
Nanimonai hat geschrieben: Ich finde es so schade, dass Ubisoft so wenig Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten hat. Sie können so tolle Welten basteln und haben auch durchaus gute Ansätze für Spielmechaniken, aber das wirklich alles 1:1 aus den Vorgängern übernommen wird, turnt ziemlich ab. Und das vor allem viele Aspekte auch in anderen Spielen weiterverarbeitet werden.
Hier kann ich dir nur absolut zustimmen. Das betone ich auch oft in AC- oder FC-Threads. So sehr ich die Spiele wegen ihres Settings mag, so viel besser könnten sie sein, wenn zusätzlich das Gameplay anspruchsvoller wäre. Besonders der Schleichaspekt in AC wäre ein guter Verbesserungsansatz und würde zusätzlich den Wiederspielwert erhöhen.
Ich bin ein Typ Spieler, der auch nach 50 Stunden in AC noch Freude daran hat, neue Ecken und interessante Orte zu entdecken. Da orientiere ich mich auch nicht an irgendwelchen Truhen und sonstigen Kartenmarkierungen, sondern ziehe einfach so los. Deshalb zählt mich Ubisoft noch zu seinen Kunden auch wenn ich nie vorbestelle und die Complete Edition abwarte. Und durch den Schiffskampf und den Aufbau einer eigenen Siedlung kamen für mich in AC3 auch völlig neue Elemente in der Spielereihe hinzu, die mich bei der Stange gehalten haben.
Sollte in der Zukunft ein AC- oder FC-Teil erscheinen, bei dem mir das Setting nicht gefällt, bleibt nur noch das Gameplay übrig und dann wird das Spiel nicht gekauft. Watch Dogs ist übrigens so ein Fall für mich.
Nanimonai schrieb am
StandAloneComplex hat geschrieben:Man bekommt ein interessantes Setting mit schöner Kulisse und mit historischen Bezügen. Gameplay ist für mich hierbei zweitrangig. Wenn ich ein AC kaufe, weiß ich, worauf ich mich einlasse.
Ich habe das auch ein paar Mal versucht, einfach weil mich das Setting, die Welt, die Grafik so fasziniert hat. Deswegen kaufte ich mir nach längere Pause auch Black Flag (ACII war mein letzter durchgespielter Teil davor, ACIII habe ich mir nur kurz angeschaut).
Die Faszination der Grafik und der tollen, neuen Welt konnte mich aber nur einige Stunden begeistern, irgendwann hatte ich mich daran auch satt gesehen und dann rückten die Gameplayelemente in den Vordergrund. Und dann war es letztlich ACII mit anderen Texturen.
Ich finde es so schade, dass Ubisoft so wenig Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten hat. Sie können so tolle Welten basteln und haben auch durchaus gute Ansätze für Spielmechaniken, aber das wirklich alles 1:1 aus den Vorgängern übernommen wird, turnt ziemlich ab. Und das vor allem viele Aspekte auch in anderen Spielen weiterverarbeitet werden.
Mehr ist leider nicht immer mehr und spätestens nach der drölften Truhe, dem drölften Chantry, dem drölften Aussichtspunkt ist es für mich immer ein gefühlt völlig belangloses Abklappern einzelner Kartenmarkierungen. Und ob diese Kartenmarkierung jetzt eine Truhe oder ein Notenblatt bei Assassins Creed, ein Schaltkasten oder Wegwerf-Telefon bei Watch_Dogs, ein Relikt oder ein Brief bei Far Cry ist, macht absolut keinen Unterschied.
schrieb am

Facebook

Google+