Burden: Mehrere Schlachtfelder gleichzeitig: Tower-Defense auf einem Riesen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: PixelPickle Games
Publisher: Surprise Attack Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Burden: Tower-Defense auf Riesen

Burden (Strategie) von Surprise Attack Games
Burden (Strategie) von Surprise Attack Games - Bildquelle: PixelPickle Games
Mit Burden befindet sich ein taktisches Tower-Defense-Spiel bei PixelPickle Games für PC, Mac, Linux und iOS in Entwicklung. Die Besonderheit: Man kämpft nicht auf einem Schlachtfeld, sondern gleichzeitig auf mehreren Feldern, die sich auf einem Riesen befinden. Auf diesem Weg schützt man den Riesen vor Angriffen, während sich der Koloss vor Naturkatastrophen etc. in Sicherheit bringt und dabei attackiert wird.



Auf dem Riesen müssen zum Schutz allerlei Verteidigungsanlagen gegen Boden- und Lufteinheiten platziert werden. Und weil es verschiedene (fliegende, laufende, schwimmende) Kolosse gibt, müssen - laut den Entwicklern - unterschiedliche Taktiken her. Auch wenn die einzelnen Schlachtfelder eher klein und überschaubar sind, dürfte die Herausforderung im gleichzeitigen Management mehrerer Angriffsorte sein. Ansonsten können die Türme aufgewertet und Ressourcen mit in die nächste Mission genommen werden.

Die Steam-Early-Access-Version soll im Mai starten.

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)

Screenshot - Burden (PC)



Quelle: PixelPickle Games, Polygon

Kommentare

Kajetan schrieb am
Das hat irgendwie was ... warte seit Defense Grid auf ein TD-Spiel, welches mich wieder zu hunderten von Stunden Spielzeit motivieren könnte.
schrieb am

Facebook

Google+