H1Z1: Just Survive: Hat sich trotz Start-Chaos mehr als eine Million Mal verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
kein Termin
kein Termin
Vorschau: H1Z1: Just Survive
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

H1Z1: Just Survive
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

H1Z1: Hat sich mehr als eine Million Mal verkauft

H1Z1: Just Survive (Shooter) von Daybreak Game Company
H1Z1: Just Survive (Shooter) von Daybreak Game Company - Bildquelle: Daybreak Game Company
Für den kostenpflichtigen Zugang zum Early Access für den Survival-Titel H1Z1 haben mittlerweile über eine Million Käufer auf Steam zugeschlagen - und das, obwohl der Zugang erst seit Anfang des Jahres für knapp 20 Euro angeboten wird und es hinsichtlich der integrierten Mikrotransaktionen einige Kontroversen gab. Das Erreichen des Meilensteins hat John Smedley, Präsident von Entwickler Daybreak Game Company, über Twitter verkündet (gesehen von PC Gamer).

Trotz guter Ansätze haben wir bisher eher gemischte Gefühle gegenüber Daybreaks Version der Zombie-Apokalypse: "Die Suche nach Lebensmitteln und Material sollte mehr als ein Klick-Fließband sein, die Reaktionszeit des Netzcodes muss verkürzt werden und der Kampf gegen einen Untoten darf gerne packender sein als drei Klicks auf seine hässliche Fratze. Ich traue dem Abenteuer eine deutliche Steigerung zu. Noch ist es aber kaum mehr als eine rudimentäre Kopie seiner Vorbilder", urteilte Ben in seiner Vorschau.

Letztes aktuelles Video: Fragen zur offenen Welt


Quelle: PC Gamer

Kommentare

Bambi0815 schrieb am
Knarfe1000 hat geschrieben:Das ist eine Feldstudie, um zu sehen, wie weit man mit solchen Praktiken gehen kann. Offenbar sehr weit.
extrem melken. bis der euter schrumpelig ist.
Knarfe1000 schrieb am
Das ist eine Feldstudie, um zu sehen, wie weit man mit solchen Praktiken gehen kann. Offenbar sehr weit.
Bambi0815 schrieb am
leifman hat geschrieben:shit, hat sich das marketing doch ausgezahlt... :(
naja, ich hoffe man wird sich nun seiner verantwortung bewusst und schafft hier einen passablen f2p titel.
trotzdem könnte ich den verantwortlichen eine reinhauen, eine alpha zu einem f2p titel sich von den gamern bezahlen zu lassen und dass das auch noch geklappt hat, wahnsinn.
greetingz
hoffen wir mal nicht dass es die runde macht.
early access payed (beta testing) with microtransactions with a lot of cheaters -> free2play pay2win with a lot of cheaters.
Ist aber ein Geschäftsmodel was wohl am Meisten abkassiert.
Man nennt es auch "Double-Milking"-Businessmodel ... hat zumindest schon einen Namen.
https://youtu.be/zXr-0kPl_cA?list=FL55d ... KjuKvVgsag
Trimipramin schrieb am
Die Sache mit dem Mikrotransaktionen wurmt mich mehr, als wie Leute die für frühzeitigen Zugang Geld ausgeben.
Aber für mich pers. ist das Spiel eh nichts, ...sry aber die Leute haben Namen über ihrem Kopf. :D
Bambi0815 schrieb am
BitteeinByte hat geschrieben:Ich hätte mich untot gelacht wenn sie, wie kürzlich angekündigt, das Abo-Modell durchgezogen hätten.
die haben wieso sxhon gelogen. man sollte keine waffen kaufen koennen. kann man aber.
schrieb am

Facebook

Google+