Call of Duty: Advanced Warfare: Activision erläutert die neue Ära - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Sledgehammer Games
Publisher: Activision
Release:
04.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
Test: Call of Duty: Advanced Warfare
75

“Inhaltlich weitestgehen identisch, technisch spürbar schwächer. Die alte Generation kann nicht mit Xbox One und Co. mithalten.”

Test: Call of Duty: Advanced Warfare
78

“Schwache Kampagne, sehr guter Multiplayer: Advanced Warfare setzt den Call-of-Duty-Trend der letzten Jahre fort.”

Test: Call of Duty: Advanced Warfare
75

“Inhaltlich weitestgehen identisch, technisch spürbar schwächer. Die alte Generation kann nicht mit PS4 und Co. mithalten.”

Test: Call of Duty: Advanced Warfare
78

“Schwache Kampagne, sehr guter Multiplayer: Advanced Warfare setzt den Call-of-Duty-Trend der letzten Jahre fort.”

Test: Call of Duty: Advanced Warfare
78

“Schwache Kampagne, sehr guter Multiplayer: Advanced Warfare setzt den Call-of-Duty-Trend der letzten Jahre fort.”

Leserwertung: 60% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Advanced Warfare
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty: Advanced Warfare: Activision erläutert die neue Ära

Call of Duty: Advanced Warfare (Shooter) von Activision
Call of Duty: Advanced Warfare (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Dank bereits ins Netz durchgesickerte Infos und Bewegtbilder hatte Activision die eigentlich für Sonntag eingeplante Vorstellung von Call of Duty: Advanced Warfare vorgezogen. Dem ersten Trailer ließ die US-Vertretung des Publishers jetzt noch eine schriftliche Ankündigung folgen, in der natürlich kein Mangel an Superlativen herrscht.

Der Shooter liefere eine "atemberaubende, neue Vision für die Blockbuster-Marke", heißt es da. Mit mehreren Entscheidungen habe man sichergestellt, dass es eine etwas andere Herangehensweise gab, so Eric Hirshberg. Der Geschäftsführer von Activision verweist z.B. darauf, dass CoD: Advanced Warfare der erste Vertreter der Serie sei, der von einer dreijährigen Produktionszeit profitiert - üblich waren bisher zwei.

Auch sei es das erste CoD, bei dem Sledgehammer Games federführend sei. Das Studio habe eine "nahezu fotorealistische Welt" erschaffen und dank neuer Performance-Capture- und Gesichtsanimationsverfahren "lebensecht wirkende Charaktere" ermöglicht. Das sagt zumindest die Pressemitteilung, auch wenn der digitale Kevin Spacey im Trailer eigentlich eher tief durch das Uncanny Valley wandelt.

Auch spielerisch gebe es neue Impulse, sagt Hirshberg und verweist auf neue durch die Exoskelette ermöglichte Spielmechaniken. Zudem gebe es eine neue "mitreißende Story und einen neuen ikonischen Charakter", der von einem der besten Schauspieler der Welt gespielt wird.

Bei dem "bahnbrechenden Erlebnis" stünden einige Themen aus der Zukunft im Mittelpunkt. Dank neuer Technologien und Taktiken gebe es eine "neue Ära" der Kämpfe in der Marke.

Das Geschehen spielt im Jahr 2054. Die Welt sei verwüstet, die Menschen um Wiederaufbau bemüht nach einem globalen Angriff auf Militär und Infrastruktur. Aus dem Chaos ging die Atlas Corporation als neuer Powerplayer hervor. Das private Militärunternehmen habe die Macht, die Menschheit zu retten. Der von Jonathan Irons (Spacey) gegründete und geführte Konzern wolle die Ordnung wiederherstellen. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Atlas-Soldaten.

CoD: Advanced Warfare wird am 4. November auf PC, Xbox One und PS4 veröffentlicht.


Kommentare

Sevulon schrieb am
CoD ist eine der beliebtesten und bekanntesten Spieleserien der Welt. Man wäre als Schauspieler schon blöd, sich eine solche Chance entgehen zu lassen.
WayneofGames schrieb am
Ich weiß gar nicht warum manche sagen dass sich spielerisch nichts ändert wenn bekannte synchronsprecher mitwirken. BO II hat sich für mich stark verbessert als ich Herrn Paschulke hörte :biggrin:
Aber ernsthaft, es wird das selbe cod wie schon seit mw2 .
t
CryTharsis schrieb am
@D_Radical:
zu Idris Elba habe ich es ja schon geschrieben: mal eben ein paar Sätzchen sprechen und dabei Geld verdienen - kein Thema. Spacey spielt aber eine der Hauptrollen und seit dem es news zum neuen COD gibt, schwirrt meistens sein digitalisiertes Gesicht durch die Medien, es scheint als ob er die SP Kampagne trägt wie Dafoe oder sogar Page es bei Beyond tat, sein Gesicht wird unwiderruflich mit dem neuen COD verknüpft.
Dass er ein Interesse oder Neugier am Medium "Videospiel" haben könnte, will ich gar nicht in Frage stellen, aber dann gäbe es bestimmt auch andere Möglichkeiten einen kreativen Teil beizutragen. In diesem Falle ist imo die Wahrscheinlichkeit am größten, dass er die Rolle übernommen hat, weil COD (besonders in den USA) so eine große Nummer im Entertainmentbereich ist, dass damit zwangsläufig viel Geld und eine deutlicher Popularitätsschub zu erwarten ist.
Wie gesagt: ich will hier niemanden angreifen, der die Reihe mag und ich will sie nicht schlechtreden, aber so etwas von solch einem Schauspieler zu sehen, enttäuscht mich einfach. Ich denke hier war der Reiz an einem solch gewinnträchtigen Projekt reilnehmen zu können einfach so groß, dass man mal eben die eigenen Werte zur Seite geschoben hat.
Feuerhirn schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben:
CryTharsis hat geschrieben:Es haben sich ja schon einige große Schauspieler für die Reihe engagiert (z.B. Robert Downey Junior), aber das war lediglich in Werbungen. Ganz davon abgesehen, spielt Spacey vom Niveau her in einer anderen Liga als z.B. letztgenannter.

Ähm nein?
Robert Downey junior wird oft unterschätzt. Der gute hat nicht umsonst auch 2 Oscars, wie Spacey, gewonnen.

Halt mal, in welchem Paralleluniversum ist das denn bitte passiert!? Er hat zwei Nominierungen, keine zwei Oscars...
schrieb am

Facebook

Google+