Battlefield Hardline: PC-Spieler sollen zurückgewonnen werden; Infos zum DLC-Paket "Criminal Activity" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
Test: Battlefield Hardline
59

“Die Umsetzung für Microsofts alte Dame ist lustlos und technisch indiskutabel.”

Test: Battlefield Hardline
65

“Mäßige Kampagne und ein durchschnittlicher Multiplayer - Battlefield Hardline ist der mit Abstand schwächste Serienteil. ”

Test: Battlefield Hardline
59

“Die Umsetzung für Sonys alte Dame ist lustlos und technisch indiskutabel.”

Test: Battlefield Hardline
65

“Mäßige Kampagne und ein durchschnittlicher Multiplayer - Battlefield Hardline ist der mit Abstand schwächste Serienteil. ”

Test: Battlefield Hardline
65

“Mäßige Kampagne und ein durchschnittlicher Multiplayer - Battlefield Hardline ist der mit Abstand schwächste Serienteil. ”

Leserwertung: 50% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battlefield Hardline
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen Battlefield Hardline Gameserver von 4Netplayers und erhalte das Spiel kostenlos mit dazu. Die BFH-Server werden zum Realese automatisch freigeschaltet. Alle Besteller erhalten einen Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battlefield Hardline: DLC-Paket "Criminal Activity" und PC-Spieler sollen zurückgewonnen werden

Battlefield Hardline (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield Hardline (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts hat noch keine konkreten Details zu den Download-Erweiterungen von Battlefield Hardline bekanntgegeben und daher hat Zach Mumbach (Multiplayer Producer) im Podcast "Don't Revive Me Bro" über das erste DLC-Paket "Criminal Activity" geplaudert. Die Erweiterung wird (wenig überraschend) vier Multiplayer-Karten enthalten, von denen zwei bei Nacht spielen. Die Schauplätze sind Kalifornien sowie Florida - und es soll kein Recycling von bisher bekannten Abschnitten geben.

Mumbach sagte weiter, dass die Karten mehr "Zerstörung" bieten sollen und die Entwickler diesmal mehr Hinweise einbauen würden, um besser visualisieren zu können, welche Elemente zerstörbar seien und welche nicht. Größere Karten seien für spätere Erweiterungen geplant. Ob es jemals (steuerbare) Flugzeuge im Spiel geben wird, gilt als ziemlich unwahrscheinlich, denn Mumbach findet es schwierig, Flugzeuge in das Szenario des Spiels glaubhaft einzubauen. Des Weiteren versuchen die Entwickler einen Weg zu finden, wie Nicht-Premium-Mitglieder die DLC-Pakete auch vor dem Kauf ausprobieren können. Nach dem DLC-Paket "Criminal Activity" sind noch "Robbery" (Sommer 2015), "Getaway" (Herbst 2015) und "Betrayal" (Anfang 2016) vorgesehen.

Visceral Games will auch die verlorenen PC-Spieler von Battlefield Hardline zurückgewinnen. Mumbach: "Als das Spiel auf dem PC rauskam, schrieben wir in den ersten Tagen wirklich gute Zahlen. Offensichtlich spielen die Leute auf dem PC nicht mehr viel [Battlefield Hardline]. Wir wissen das. Wir werden den PC nicht aufgeben. Wir wollen die Spieler zurückholen". So soll der verbesserte Netcode von Battlefield 4 demnächst auch in Battlefield Hardline implementiert werden. Ein Testlauf im Rahmen des Community-Test-Environments ist ebenfalls angedacht.

Quelle: MP1st, GameSpot, Podcast "Don't Revive Me Bro"

Kommentare

Armin schrieb am
Kryt1cal hat geschrieben:Auf den Hype Train oder den Shitstrom zu springen ist immer leicht, aber selbst mal das Gehirn einzuschalten, das Spiel anzuspielen und dann ein Fazit zu ziehen, fällt machen von euch "Hipstern" zu schwer.

Also technisch gesehen bist Du hier der Hipster. (der einzig Mutige, der sich gegen die dumme Hardline hassende Masse stellt)
The13thMachine schrieb am
Kryt1cal hat geschrieben:Ich weiß gar nicht, warum ihr alle so einen Hass auf das Spiel habt. Aber es ist einfacher der groben Masse hinterher zulaufen und alles als Dreck zu bezeichnen.

Man könnte ja auch direkt hinterfragen, aber es ist einfacher die Klappe aufzureißen und alle über einen Kamm zu ziehen. Die "Masse" kaufen die EA Games doch. "Wir" sind eine Minderheit. Was "Ich" an BF nicht mag? Recycling? Schrumpfkur um DLC aufpumpen zu können? Jeden scheiß Extra zahlen? Grottige Releasequalität? Premium? Premium-Premium? Jährliche Ableger? Gespaltene Community? Jeder Ableger hat die gleichen Release-Bugs wie der Vorgänger obwohl man ja auf dem Vorgänger "Endprodukt" aufbauen könnte? Magst noch mehr?
The13thMachine schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
PC-Spieler sollen zurückgewonnen werden; Infos zum DLC-

da hab ich aufgehört zu lesen. Noch Fragen, EA?
Wenn ihr PC-Spieler zurück wollt, dann macht einen anständigen MP ohne diese ganze elitäre Supermegapremium-DLC-Scheiße, der nicht erst eine Ewigkeit braucht, bis er läuft und dann nach einem Jahr schon wieder Konkurrenz vom Nachfolger bekommt...

Danke. Meine Meinung. Rückt den Kunden und nicht seinen Geldbeutel in den Fokus und das Geld fließt von ganz alleine.
WulleBulle schrieb am
Ich glaube, es soll heißen:
"Flugzeuge/Hubschrauber etc. werden nicht eingebaut, weil das Spiel eh keiner gekauft hat, noch je ein PC-Spieler nochmal auf uns hereinfällt und wir daher unser Geld lieber in neue Produkte der Kundenverarsche stecken."
Temeter  schrieb am
Kryt1cal hat geschrieben:Ich weiß gar nicht, warum ihr alle so einen Hass auf das Spiel habt. Aber es ist einfacher der groben Masse hinterher zulaufen und alles als Dreck zu bezeichnen.

Hardline ist durchaus ein guter Shooter (wie eben BF4), seine Existenz ist nur einfach absurd, und einzig berechtigt durch den auf industrielle Produktion ausgerichteten Firmenplan einer Firma. Infanteriebasierte Modi gabs auch schon bei BF4, alles weitere hätte man mit einer kleinen Erweiterung einfügen können. Besagte Erweiterung hätte dann auch gleich ein viel größeres Arsenal.
Denk mal so, was hätte uns wohl erwarten können, wenn Visceral ein eigenständiges Cop-Spiel hätte entwickeln dürfen? So viel verlorenes Potential, nur weil EA seine bescheuerten jährlichen Ableger haben muss.
Btw, das zählt noch nicht mal mit wie innovationsarm BF4 im Gegensatz zu seinem Vorgänger war. Hardline ist in etwa Battlefield 3.6.
schrieb am

Facebook

Google+