Final Fantasy 14 Online: Heavensward: Update 3.4 "Soul Surrender" steht bereit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
23.06.2015
23.06.2015
23.06.2015
Test: Final Fantasy 14 Online: Heavensward
80

“Inhaltlich und erzählerisch gelungene, aber spielerisch recht konventionelle Erweiterung des Online-Rollenspiels.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Final Fantasy 14 Online: Heavensward
80

“Inhaltlich und erzählerisch gelungene, aber spielerisch recht konventionelle Erweiterung des Online-Rollenspiels.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Final Fantasy 14 Online: Heavensward
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Final Fantasy 14: Update 3.4 "Soul Surrender" steht bereit

Final Fantasy 14 Online: Heavensward (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 14 Online: Heavensward (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Für Final Fantasy 14 ist heute das Update 3.4 "Soul Surrender" veröffentlicht worden. Folgende Inhalte zählt Publisher Square Enix als Patch-Features auf:

  • Hauptszenario-Aufträge: In Soul Surrender hat Eorzea den Drachenkrieg hinter sich gelassen, Alphinaud und Alisaie Leveilleur begegnen sich wieder und die Geschichte um die Krieger der Dunkelheit wird vertieft.
  • Neuer hochstufiger Raid: Das letzte Kapitel der Raid-Serie Alexander stellt Abenteurer vor neue Herausforderungen und wird in zwei Schwierigkeitsstufen spielbar sein: 'Alexander: Der Schöpfer' und 'Alexander: Der Schöpfer (episch)'
  • Götterdämmerung - Sophia: Spieler messen sich mit der Göttin Sophia im zweiten Kampf der Kriegstriade. Die antike meracydische Gottheit kann in den Spielmodi 'Götterdämmerung' und 'Zenit der Götter' herausgefordert werden.
  • Zwei neue hochstufige Dungeons: Helden können den Ixal im Gebirge 'Xelphatol' entgegentreten, um die Beschwörung Garudas zu vereiteln oder sich das lang vergessene Wissen der 'Großen Gubal-Bibliothek (schwer)' im Kampf aneignen.
  • Neue Nebenaufträge: Die spannende Auftragsreihe um Hildibrand kehrt zurück, in der der Meisterdetektiv neuen Gerüchten über Kriminelle in Ishgard nachgeht. Außerdem sind neue Aufträge des Sankt Endalim-Theologikum zugänglich, in denen Spieler die Wahrheit hinter dem Verschwinden eines Studenten des Theologikums herausfinden müssen.
  • Unterkünfte: Appartments, nun in allen Wohnvierteln zugänglich, bieten Spielern eine kostengünstige Wohnmöglichkeit, inklusive Zugang zu einem gemeinsamen Chocobo-Stall und einer Eingangshalle. Aquarien sind als neue Möbel für alle Wohnbereiche erhältlich: Spieler können das Aquarium in verschiedenen Größen selbst einrichten und ihre gefangenen Fische ausstellen.
  • Staatliche Gesellschaften: Patch 3.4 führt Einsatzkommandos ein. In diesem simulationsorientierten Inhalt stellen Spieler ihr eigenes Kommando von NPCs (nicht spielbare Charaktere) zusammen und schicken sie auf besondere Missionen. Zusätzlich wird den Staatlichen Gesellschaften ein neuer Rang hinzugefügt und neue Ausrüstung kann mit Staatstalern erworben werden.
  • PvP-Inhalt: Eorzäer können nun im Duell-Modus, zugänglich in der PvP-Arena 'Wolfshöhlen-Pier', gegeneinander im Einzelkampf antreten. Fans des PvP-Modus können ihr Kampfgeschick auch in den neu eingeführten Schaukämpfen erproben, der vier gegen vier Kämpfe bietet. Spieler, die lieber zusehen, können Schaukämpfe auch im Zuschauermodus verfolgen, wobei voreingestellte Kameraperspektiven erlauben, das Kampfgeschehen aus nächster Nähe zu erleben.
  • Doppeltes Kreuz-Kommandomenü: Spieler, die mit dem Controller spielen und vom Kreuzkommandomenü Gebrauch machen, haben jetzt noch mehr Freiheiten und Anpassungsmöglichkeiten beim Einrichten von Aktionen auf dem erweiterten doppelten Kreuz-Kommandomenü.
  • Neue Ausrüstung, Expeditionen und vieles mehr

Letztes aktuelles Video: Patch 34 Soul Surrender


Quelle: Square Enix

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+