2Dark: Horrorabenteuer vom Erfinder des Survival-Horrors - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Gloomywood
Release:
17.03.2017
17.03.2017
17.03.2017
17.03.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Test: 2Dark
77
Test: 2Dark
77
Test: 2Dark
77

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

2Dark
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

2Dark: Horrorabenteuer vom Erfinder des Survival-Horrors

2Dark (Action) von Bigben Interacive / PQube
2Dark (Action) von Bigben Interacive / PQube - Bildquelle: Bigben Interacive / PQube
Frédérick Raynal, der das Genre des Survival-Horror mit Alone in the Dark begründete, hat ein neues Horrorabenteuer angekündigt. Auf der mit Kickstarter vergleichbaren Plattform Ulule bittet Raynal um finanzielle Unterstützung: 30.000 Euro benötigt er für die Verwirklichung des Projekts.

2Dark dreht sich um den Kriminalisten Mr. Smith, der Kinder aus der Gewalt von Serienmördern befreien muss. Aus der Vogelperspektive begleitete man ihn durch acht Schauplätze, an denen die Dunkelheit eine besondere Rolle spielt. Denn sowohl Gegner als auch Kinder und Objekte machen Geräusche, die in komplett schwarzen Arealen durch Klangwellen dargestellt werden. Man erkennt allerdings nicht, ob das so angezeigte Geräusch von einem Kind oder einem Monster verursacht wird.

Mr. Smith kann Schalter benutzen, muss Gegenstände suchen und sich gegen Monster wehren. Gleichzeitig soll er so viele Kinder wie möglich finden und außer Gefahr schaffen. Dafür kann er sie anhalten ihm zu folgen oder leise stehen zu bleiben. Für den Zugang zu neuen Levels muss er außerdem seine Ausrüstung einsetzen. Nur so findet er weitere Mörder oder Verstecke mit weiteren Kindern.

Man kann sämtliche Levels beliebig oft spielen, um eine höhere Punktzahl zu erhalten. Für einen perfekten Durchlauf muss Mr. Smith alle Kinder finden und ohne einen Kratzer ans Ziel bringen.

31 Tage läuft die Ulule-Kampagne noch, von den benötigten 30.000 Euro sind bereits 7.325 zusammengekommen. Sollte die Finanzierung gesichert werden, soll 2Dark spätestens im Oktober nächsten Jahres für PC, Mac und Linux erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Ulule-Vorstellung



Quelle: Ulule

Kommentare

crewmate schrieb am
1992 war Alone in the Dark schon Hot shit. Es gehörte auch eines der ersten 3D Spiele. 1992! Was habt ihr damals gespielt? Frédérick Raynal hatte auf einem GDC Betrag mal die Schwierigkeiten aufgezeigt. Die Technik Fragen hat damals die ganze Produktion aufgefressen.
Ich sehe die Alone in the Dark Trilogie heute als Museum s Stück. Wer sich mal die Wurzeln des Genres geben will, macht es!
Bambi0815 schrieb am
4players wechselt doch mal bitte den player. auf handy geht der player nicht und sharen kann man auch nicht.
4P|Benjamin schrieb am
bloub hat geschrieben:die Wirkung war ja eher bescheiden
Wie bloub schon schriebte: Nicht bei den Spielern. Alone in the Dark war bei allen mir bekannten PC-Besitzern eine ziemlich große Sache.
bloub schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Ebenfalls ironisch finde ich das Alone in the Dark 1 glaube ich niemals ein sehr gutes Spiel war, auch wenn ich es natürlich nicht damals erleben konnte, aber die Wirkung war ja eher bescheiden, was ja der Grund ist warum viele Resi für das erste Ding halten.
alone in the dark gab es nicht für die ps oder andere wichtige konsolen, deswegen ist die verwirrung bei den konsoleros so gross, das die resident evil für etwas halten, was es allerdings nicht ist ;). übrigens genoss das spiel nicht nur in der presse, sondern auch bei den käufer den ruf als sehr gutes spiel.
Wulgaru schrieb am
Auf der anderen Seite sind 30.000 Euro jetzt nicht größenwahnsinnig. Bei so jemanden könnte ich mir schon vorstellen das es klappt. Natürlich ist es dieses typische Ding ich habe vor 80000 Jahren ein gutes Spiel gemacht, gebt mir euer Geld...aber nun ja.
Ebenfalls ironisch finde ich das Alone in the Dark 1 glaube ich niemals ein sehr gutes Spiel war, auch wenn ich es natürlich nicht damals erleben konnte, aber die Wirkung war ja eher bescheiden, was ja der Grund ist warum viele Resi für das erste Ding halten.
schrieb am

Facebook

Google+