Just Cause 3: 1080p auf PS4, 900p auf Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Studios
Publisher: Square Enix
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Test: Just Cause 3
79

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Trotzdem: Wer Action pur und coole Manöver sucht, wird seinen Spaß haben!”

Test: Just Cause 3
78

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der PlayStation 4 gibt es im Konsolenvergleich das etwas schärfere Bild. Aber auch hier leidet die Action gelegentlich unter Rucklern.”

Test: Just Cause 3
77

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der Xbox One ruckelt es bei mächtigen Explosionen, die Action macht aber auch in 900p richtig Laune.”

Leserwertung: 28% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Just Cause 3
Ab 38.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Just Cause 3: 1080p auf PS4, 900p auf Xbox One

Just Cause 3 (Action) von Square Enix
Just Cause 3 (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Die alte Geschichte wird um ein weiteres Kapitel ergänzt: Auf der PS4 wird Just Cause 3, der Action-Spielplatz der Avalance Studios in einer offenen Welt, eine native FullHD-Auflösung von 1080p bieten, während es auf der Xbox One nur für eine Darstellung von 900p reicht. Das hat Game Director Roland Lesterlin im Gespräch mit Gaming Bolt eingeräumt, fügte dabei aber an: "Wir stellen so viel mit Physik und Effekten auf dem Bildschirm an, dass wir zuversichtlich sind, dass unsere Spieler Spaß haben haben - unabhängig davon, auf welcher Plattform sie das Spiel zocken."

Just Cause 3 erscheint am 1. Dezember neben PS4 und Xbox One auch für den PC. Publisher ist erneut Square Enix.
Letztes aktuelles Video: Entwickler-Tagebuch Story und Missionen


Quelle: Gaming Bolt

Kommentare

AtzenMiro schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:Die Idee hinter dem eSRAM ist, dass nicht alle Daten da durchgegeben werden muss, sondern eben nur Dinge, die schnell berechnet werden müssen. Die nutzbaren 5GB DDR3-Speicher werden am meisten genutzt. Kein Entwickler ist dazu gezwungen den eSRAM nutzen zu müssen. Und ich glaube genau deswegen haben wir bei manchen Multispiele diese Unterschiede.
Das andere Problem ist dann aber der DDR3-Speicher, die für die Größe der Auflösung und Texturen einfach nicht mehr gedacht ist. Auf PC ist der Umstieg auf GDDR5 ja nicht umsonst schon vor JAHREN geschehen. Wenn Entwickler also auf der Xbox One weniger den eSRAM nutzen würden (was keinen Sinn macht, weil er ja da ist, warum also nicht den extra Speed nutzen), würde sich das mehr in Textur-Nachlader, mehr Pop-Ins und Drawing etc. pp. bemerkbar machen.
MS hat nicht umsonst nachträglich die Möglichkeit implementiert, dass man nun ein Bild in unterschiedliche Auflösungen ausgeben kann, zum Beispiel den Teil des Bildes, wo hauptsächlich das Gameplay stattfindet kann in einer höheren Auflösung ausgegeben werden als zum Beispiel Sky-Boxes, wo es keinen stört, dass die Auflösung niedriger ist. Nur ist das halt keine Option für Spiele mit einer frei drehbaren Kamera.
Es ist ja nicht so, dass die Entwickler mit Absicht bei Multiplattformspiele die Auflösung auf der Xbox One niedriger drehen als auf der PS4.
DARK-THREAT schrieb am
Die Idee hinter dem eSRAM ist, dass nicht alle Daten da durchgegeben werden muss, sondern eben nur Dinge, die schnell berechnet werden müssen. Die nutzbaren 5GB DDR3-Speicher werden am meisten genutzt. Kein Entwickler ist dazu gezwungen den eSRAM nutzen zu müssen. Und ich glaube genau deswegen haben wir bei manchen Multispiele diese Unterschiede.
Dr. Fritte schrieb am
Ich bin in dieser Hinsicht absolut kein Fachmann und berufe mich da nur auf Berichte im Internet von Leuten, die wohl wirklich Ahnung von der Materie haben.
Da wurden irgendwelche Berechnungen durchgeführt, wie viel vom ESRAM für die 1080p mit 60FPS genutzt würde (Ergebnis war irgendwas um die 31MB) und dass der Speicher aber wohl überschritten wird, wenn bestimmte Shader noch dazu gejagt werden. Deswegen würde bei der One die Auflösung herabgesetzt, um wieder Speicher für die Shader frei zu haben.
Wie gesagt: Ich habe keine Ahnung ob das tatsächlich so ist, aber WENN, dann ein SuperGAU von MS, wenn sie ihre Konsole SO knapp bemessen, obwohl diese die nächsten 6-7 Jahre bei den Leuten alles in 1080p hätte auf den Bildschirm zaubern sollen. :roll:
DARK-THREAT schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben: Ich frage mich bis heute was Microsoft sich bei der Architektur der One mit diesem Flaschenhals gedacht hat. Die PS3 hätte doch eigentlich Warnung genug sein sollen, was es bedeutet einen Hardware-Flaschenhals einzubauen.
Ich glaube, weil MS es bei der 360 auch getan hat mit den 10MB eDRAM zu den 512MB gemeinsamer Speicher? Bei der XBO hat sich MS wohl gedacht, wenn man 32MB eSRAM (Vorteil gegenüber eDRAM ist das gleichzeitige Lesen/Schreiben + mehr Speed, so wie ich verstanden habe) zu den 8GB gemeinsamen Speicher packt, wird dieser ebenso als Abkürzung oder Speed genutzt. Im Übrigen hat der 10MB eDRAM auch ein paar Spiele in 1080p auf der 360 zugelassen (zB Virtua Tennis 3, FIFA Street). Daher verstehe ich bis heute nicht, warum es immer Flaschenhals genannt wird.
Das alle Games auf der 360 besser aussahen ist im Übrigen ebenso falsch. Klar hatten einige Games eine etwas höhere Auflösung (CoD, GTA IV usw) oder bessere Texturen (zB NfS Carbon), aber es gab auch Multigames, die auf der PS3 besser waren. Mir würde da Final Fantasy 13 einfallen, das auf der PS3 eine deutlich bessere Kantenglättung hatte.
Die Spiele werden immer so ausschauen, wie der Entwickler mit der vorhandenen Hardware, Zeit und Geld es will/kann.
hullabaloo schrieb am
captainpsp hat geschrieben:
hullabaloo hat geschrieben:Diese News hat nicht viel Informationsgehalt. Es hätte doch völlig gereicht. solche Aspekte im ausfürlichen Test zu bringen. Das ist doch Clickbait.
Scheint ja bei dir zufunktionieren.
Joa, aber mittlerweile sind 1080p 30 Fps ja standard auf PS4 und 900p 30 Fps auf X1.
Ich finde die sollten endlich mit diesem schäbigen FXAA aufhören und einfach gar kein Anti-Aliasing rein machen, das macht nur das Bild Matschig. Aktuell ganz schlimm bei NfS auf der PS4. Zum kotzen.
Du spielst NFS? Ach du scheisse!
schrieb am

Facebook

Google+