Just Cause 3: Noch mehr Explosionen und übertriebene Action: Details zur ersten Erweiterung "Sky Fortress" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Studios
Publisher: Square Enix
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Test: Just Cause 3
79

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Trotzdem: Wer Action pur und coole Manöver sucht, wird seinen Spaß haben!”

Test: Just Cause 3
78

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der PlayStation 4 gibt es im Konsolenvergleich das etwas schärfere Bild. Aber auch hier leidet die Action gelegentlich unter Rucklern.”

Test: Just Cause 3
77

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der Xbox One ruckelt es bei mächtigen Explosionen, die Action macht aber auch in 900p richtig Laune.”

Leserwertung: 28% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Just Cause 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Just Cause 3: Details zur ersten Erweiterung "Sky Fortress"

Just Cause 3 (Action) von Square Enix
Just Cause 3 (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Die erste Erweiterung "Sky Fortress" für Just Cause 3 wird für die Käufer des "Air, Land & Sea Expansion Pass" im März 2016 auf PlayStation 4, Xbox One und PC veröffentlicht. Eine Woche später wird die Erweiterung auch einzeln zum Kauf erhältlich sein (Preis: 11,99 Euro). Konkrete Termine stehen noch nicht fest.

Sky Fortress enthält eine Reihe neuer Missionen, die Rico mit neuen Bedrohungen konfrontiert, u.a. eine fliegende Festung und tödliche Drohnen. Um es mit diesen Gegenspielern aufzunehmen, setzt Rico Rodriguez seinen erweiterungsfähigen, raketenbetriebenen und mit Waffen versehenen Bavarium-Wingsuit mit schultermontiertem MG und Raketen mit automatischer Zielerfassung und sein neues Sturmgewehr ('Bavariumspalter') ein. Unterstützung bekommt er zusätzlich von seiner persönlichen Räumungsdrohne.

"Just Cause 3 bietet bereits völlig übertriebene Action, doch der Air, Land & Sea Expansion Pass legt nochmal eine Schippe drauf und geht in ganz neue Dimensionen", so Tobias Andersson, Senior Producer bei Avalanche Studios. "Unglaublich viel Zeit wurde darauf verwendet sicherzustellen, dass jedes neue Item vollständig in das Hauptspiel integriert wurde und in existierenden Missionen eingesetzt werden kann. Ricos neuer Bavarium-Wingsuit wird den Kern des Gameplays von Just Cause 3 fundamental verändern und wir können kaum erwarten zu sehen, welche verrückten Stunts die Spieler damit ausführen werden."

Das zweite DLC-Paket des Expansion Passes mit dem Titel "Land Mech Assault" wird weitere Missionen und "ein einzigartiges Vehikel, das ins Hauptspiel übernommen werden kann: ein gepanzerter Mech mit Schwerkraftpistole, der Objekte hochheben und kraftvoll in jegliche Richtung schleudern kann. Obwohl der Mech so widerstandsfähig ist wie ein Panzer, ist er sehr beweglich und mit nichts anderem im Spiel vergleichbar. Die letzte Erweiterung des Air, Land & Sea Expansion Pass wird den Titel Bavarium Sea Heist tragen. Details dazu werden in den folgenden Monaten enthüllt werden." Alle drei Erweiterungen werden vor Ende des Sommers 2016 verfügbar sein und sind für Besitzer des Expansion Passes immer eine Woche früher verfügbar.

Letztes aktuelles Video: Sky Fortress


Quelle: Square Enix

Kommentare

Briany schrieb am
benstor214 hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:Ich war vom dritten Teil doch enttäuscht gegenüber dem Zweiten.
Während der zweite Teil landschaftlich abwechslungsreicher und auch etwas spannender war prägten ständige Wiederholungen doch den dritten Teil. Egal ob bei Missionen oder was auch immer. Ich bin ja schon jemand der so Spiele mag wo man mal das Hirn ausschalten kann. Aber im dritten Teil hätte man es auch entfernen können und man hätte trotzdem weiterspielen können.
Soviel können sie jetzt gar nicht mehr bringen um die "tote" Insel zu beleben. Schade eigentlich weil der zweite Teil echt spaßig war.

Der Grund dafür ist, dass es ursprünglich als reines Multiplayer-Spiel konzipiert wurde.*
Zumindest behauptet das Jim Sterling.
*Sozusagen wie GTA Online ohne GTA V.

Ja das ist ebenso eine Frechheit, als ich mit dem Spiel durch war, ca 50 Stunden mit ALLEM drum und dran also alles gesammelt einfach weil ich gerade Lust auf so eine Art Spiel hatte, fragte ich mich immer wieder..was haben sie all die Jahre gemacht?
Wenn das Thema MP aufkam wurde immer gesagt "wir konzentrieren uns auf die Physik und das Einzelspieler Erlebnis".
Die "Physik" macht Spaß ja, das wars aber auch ich mein es ist nicht annähernd so viel zerstörtbar wie man denkt. Alles was rot ist halt, macht Bumm, macht Spaß, aber wenn daneben dann ein Gebäude steht, vollkommen unbeschadet, dann wirkt das ziemlich befremtlich. Vor allem in dieser Art von Spiel.
Mal abgesehen von der absolut grottigen technischen Umsetzung, bis heute nicht normal Spielbar für die meisten Leute, gibts nichtmal ne richtige Story, zummindest keine die einen interessiert, klar ist JC und muss trash sein, aber dann hätte...
Alter Sack schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:Ich war vom dritten Teil doch enttäuscht gegenüber dem Zweiten.
Während der zweite Teil landschaftlich abwechslungsreicher und auch etwas spannender war prägten ständige Wiederholungen doch den dritten Teil. Egal ob bei Missionen oder was auch immer. Ich bin ja schon jemand der so Spiele mag wo man mal das Hirn ausschalten kann. Aber im dritten Teil hätte man es auch entfernen können und man hätte trotzdem weiterspielen können.
Soviel können sie jetzt gar nicht mehr bringen um die "tote" Insel zu beleben. Schade eigentlich weil der zweite Teil echt spaßig war.

Ging mir auch so. Habe das Spiel nun auch endgültig verkauft, eben auch weil es in der Welt elendig langweilig war. Gerade eine solch riesige Open World muss man beleben, um sie erträglich zu machen. Denn man will neben den Missionen auch mal sich dort aufhalten und umschauen, was da abgeht.
Seis drum, das war mein erstes und auch mein letztes Just Cause.

Der Witz daran ist ja das der zweite Teil das alles hatte.
benstor214 schrieb am
Alter Sack hat geschrieben:Ich war vom dritten Teil doch enttäuscht gegenüber dem Zweiten.
Während der zweite Teil landschaftlich abwechslungsreicher und auch etwas spannender war prägten ständige Wiederholungen doch den dritten Teil. Egal ob bei Missionen oder was auch immer. Ich bin ja schon jemand der so Spiele mag wo man mal das Hirn ausschalten kann. Aber im dritten Teil hätte man es auch entfernen können und man hätte trotzdem weiterspielen können.
Soviel können sie jetzt gar nicht mehr bringen um die "tote" Insel zu beleben. Schade eigentlich weil der zweite Teil echt spaßig war.

Der Grund dafür ist, dass es ursprünglich als reines Multiplayer-Spiel konzipiert wurde.*
Zumindest behauptet das Jim Sterling.
*Sozusagen wie GTA Online ohne GTA V.
patmaro schrieb am
Das Spiel ist eh nicht zu retten.
Dieses "größer, weiter be.. be$chissener" nervt!
Mein Gott, war das damals mit Gothic 2 geil. Die Welt lebendig, vieles zu entdecken. Und dann ging es steil bergab. Statt die Welten realistischer zu gestalten, wurden sie einfach immer größer, und auch öder.
Da wird wohl selbst Just Cause Teil 20 als Paradebeispiel für herhalten dürfen.
llove7 schrieb am
Ich habe davor GTA, Witcher 3, Fallout 4 gespielt und finde jetzt Just Cause 3 eine nette Abwechslung.
Bisher habe ich kaum Missionen gemacht aber schon die komplette erste Insel eingenommen, man muss schon kreativ sein und Sanbox mögen.
Wer eher gerne durch ein Spiel geführt wird statt selbst Dinge zu erleben für den ist es sicher nichts.
Könnte man wirklich alles zerstören hätte ich dem Spiel bisher 90% gegeben (in Bezug auf den Spielspaß, gegenüber den oben genannten Titeln wäre das sonst unfair) trotz den paar technischen Problemen, ab und zu kleine slowdowns, zwei Abstürze.
Die Erweiterungen werde ich mir aber auf keinen Fall Kaufen, der Umfang ist gigantisch und Missionen brauche ich in so einem Spiel wirklich nicht.
schrieb am

Facebook

Google+