2D-Adventure
Entwickler: Terrible Toybox
Publisher: Terrible Toybox
Release:
03.10.2017
19.09.2017
19.09.2017
30.03.2017
30.03.2017
30.03.2017
22.08.2017
21.09.2017
30.03.2017
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Thimbleweed Park
87
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Thimbleweed Park
87

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Thimbleweed Park: Hat sich auf PC und Switch am besten verkauft

Thimbleweed Park (Adventure) von Terrible Toybox
Thimbleweed Park (Adventure) von Terrible Toybox - Bildquelle: Terrible Toybox
Thimbleweed Park, das Point'n'Click-Adventure alter Schule von Ron Gilbert, hat sich am besten auf dem PC und Switch verkauft. Das hat der Designer nach Angaben von DualShockers im Rahmen einer Fragerunde bei Reddit verkündet. Zwar nennt er keine konkreten Zahlen, bestätigt aber, dass die Absätze auf der Nintendo-Konsole hinter Steam folgen, wo sich der Titel am besten geschlagen hat.

Das ist nicht unbedingt überraschend, wenn man bedenkt, dass sich das Adventure-Genre traditionell besonders am PC einer großen Beliebtheit erfreut. Die guten Verkaufszahlen der Switch-Fassung dagegen schon, da die Umsetzung erst deutlich später erschien als auf Xbox One und PS4.

Entsprechend haben Gilbert und sein Team von Terrible Toybox wohl auch für zukünftige Spiele die aktuelle Konsole von Nintendo auf dem Zettel: "Switch is großartig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir unser nächstes Spiel nicht auch auf Switch veröffentlichen", so Gilbert.

Letztes aktuelles Video: Switch-Trailer


Quelle: DualShockers

Kommentare

Kuttelfisch schrieb am
Also auf der Switch habe ich es mit nur Kombination aus Touchscreen und Controller (in erster Linie für die vielen Tastenkürzel) im Handheld mode gespielt.
Fand ich mit Abstand am bequemsten, verglichen mit der reinen Controller oder reinen Touch Steuerung.
HellToKitty schrieb am
Erdbeermännchen hat geschrieben: ?
10.01.2018 13:53
HellToKitty hat geschrieben: ?
10.01.2018 13:12
Ich würde es nochmal kaufen. Das waren zwei wundervolle und recht lange Nächte :)
Kannst du das ungefähr in Stunden ausdrücken?
Ist ein Spiel welches seit längerem auf meiner Liste steht aber bin bisher nie wirklich dazu gekommen es zu kaufen. Ähnlich ergeht es "Firewatch"!
Steam sagt 19 Stunden, wovon man bestimmt noch ein paar Stunden Leerlauf abziehen kann, weil ich in der Zeit zum Beispiel gekocht und gegessen habe. Ich würde mal 16 Stunden Spielzeit angeben, wenn man alles selber rausfinden will und die Hints ignoriert.
Wer das Spiel in 11 Stunden durchspielt, hat sich mit Sicherheit nicht alle Dialoge angehört und sicherlich auch ab und an mal die im Spiel enthaltenen Lösungshinweise verwendet. Ich habe fast alle LucasArts Adventures durchgespielt und würde mich als alten Point'n'Click-Hasen bezeichnen, aber 11 Stunden - keine Chance.
Vin Dos schrieb am
Ich mag es einfach nicht mitten ins Bild zu fassen um dann wieder andere Sachen zu verdecken. Deshalb kann ich touch überhaupt nicht gebrauchen.
yopparai schrieb am
Für sowas würde ich auch nen Touchscreen bevorzugen, ob Switch oder Tablet ist da vom Prinzip her eher egal. Ich würde mir vielleicht noch überlegen, ob ich die nächste Zeit eher auf Reisen bin, denn dann hätte ich tendenziell eher die Switch mit (weil mein Tablet nichts kann, was das Smartphone nicht auch kann - ausser halt nen größeren Bildschirm zu haben). Zuhause sticht dann vll. der Screen oder die Möglichkeit nebenher noch anderes zu machen. Der Preis mag ein Faktor sein, aber diese Spiele sind eh relativ günstig. Ob da jetzt ein Fünfer mehr oder weniger bei rumkommt... wayne...
Ijon Tichy schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
11.01.2018 10:37
Hab damals schon Baphomets Fluch auf PS One gespielt mit Gamepad. Hab da keine Probleme mit. Ist ja nicht so, als wäre es ne besondere Herausforderung, nen Mauscursor mit nem Stick hin- und herzuschieben.
Unhandlicher (ohne es probiert zu haben) stell ich mir eher vor mit eem Finger auf dem Touchpad der Switch oder eines Smartphones herum zu hantieren. Das verdeckt bestimmt das ein oder andere Mal die Sicht.
Ich habe einen Stift für mein Tablet und die Teile die optimiert für die Plattformen kommen haben dann ja auch Hotspots für die interagierbaren Objekte. Wenn man eine Aktion ausgeführt hat einfach Finger oder Stift weg und man hat die volle Übersicht.
schrieb am

Facebook

Google+