Assassin's Creed Chronicles: China: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: Ubisoft
Release:
21.04.2015
22.04.2015
05.04.2016
22.04.2015
Test: Assassin's Creed Chronicles: China
80
Test: Assassin's Creed Chronicles: China
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Assassin's Creed Chronicles: China
80

Leserwertung: 85% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed Chronicles: China
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Assassin's Creed Chronicles: China angekündigt

Assassin's Creed Chronicles: China (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed Chronicles: China (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat soeben die Assassin's Creed Chronicles Trilogie für PlayStation 4, Xbox One und PC (Download) angekündigt. Hierbei handelt es sich um drei separate Spiele, die jeweils in China, Indien und Russland angesiedelt sind. Gespielt wird nicht aus der Verfolgerperspektive wie bei Assassin's Creed, sondern seitlich wie bei einem Jump'n'Run bzw. Plattformer, wobei die Welt nicht gänzlich flach ist (Stichwort: 2,5D-Perspektive). Den Auftakt macht Assassin's Creed Chronicles: China am 22. April 2015. Später im Jahr sollen Assassin's Creed Chronicles: India und Assassin's Creed Chronicles: Russia folgen.

Assassin's Creed Chronicles wird von den Climax Studios in Zusammenarbeit mit Ubisoft Montreal entwickelt. In der Beschreibung des Herstellers heißt es: "Die Spieler werden zu drei verschiedenen Zivilisationen in verschiedenen historischen Epochen reisen, einschließlich der Ming-Dynastie zu Beginn ihres Niedergangs, des Reichs der Sikh in den Vorbereitungen für einen Krieg in Indien sowie der Folgezeit der Oktoberrevolution. Jeder Chronicles-Teil steht mit einem einzigartigen Setting, Art Style, Geschichte und Assassinen für sich, ist aber narrativ mit den anderen verbunden. Die Spieler werden in die Rollen von Assassinen schlüpfen, einschließlich Shao Jun, aus dem animierten Kurzfilm Assassin#s Creed Embers, Arbaaz und Nikolaï Orelov aus den Assassin's Creed Graphic Novels. Jeder Chronicles-Teil verfügt über seine eigene künstlerische Note, von wunderschönen Pinselmalereien Chinas über die schillernden Farben Indiens bis hin zum markanten russischen Propaganda-Stil."

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Screenshot - Assassin's Creed Chronicles: China (PC)

Screenshot - Assassin's Creed Chronicles: China (PC)

Screenshot - Assassin's Creed Chronicles: China (PC)

Screenshot - Assassin's Creed Chronicles: China (PC)

Screenshot - Assassin's Creed Chronicles: China (PC)


Quelle: Ubisoft

Kommentare

Enthroned schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:
Naja, das kann man ja anpassen.
Ich hoffe einfach, dass Ubisoft zumindest versucht mit den Sidescroll Assassins Creeds eigene Akzente in dem gerade leicht überfluteten Genre der 2D/2,5D Plattformer zu setzten. Gerade auch, weil man bei Rayman, Child of Light, Outland und Valiant Hearts gesehen hat, dass sie es 2 dimensional draufhaben. Jedes Spiel hat sich einzigartig angefühlt. Nur sind das ja hier nicht die gleichen Leute dahinter.
Und der Markt bietet gerade mit Ori: The Blind Forest, Dust, Mark of the Ninja, Apatheon, etc. einfach mal extrem starke Konkurrenz, gegen die man sich erstmal behaupten muss. Und dazu bräuchte man etwas, wofür die AC Reihe sonst nicht bekannt ist - Herausforderungen Anspruch und sinnvolles Spieldesign.
Aber eigentlich AC ist langsam sowas von durch. Die Serie müsste mal einfach für 2/3 Jahre aussetzen, Minimum.
Die Serie ist überhaupt nicht durch, warum auch? Ich selbst lese seit knapp 10 Jahren eine Romanserie mit 12 Bänden a 1400 Seiten und obwohl die Saga bereits abgeschlossen war, bevor ich anfing, bin ich noch lang nicht fertig.
Mit anderen Worten: Nur weil ein AC erscheint, muss man es doch nicht sofort kaufen und spielen. Wenn AC für dich durch ist, dann mach 3 Jahre Pause und hol anschließend pro Jahr 1 Teil nach. Das liegt doch an dir.
Die Menschheitsgeschichte und die Möglichkeiten des Animus, nahezu sämtliche Epochen zu bereisen bieten genug Stoff für neue Teile. Und da mich an AC überwiegend die grandiose Architektur der Welten interessiert, ist es mir völlig egal ob ich jährlich mit neuen Schauplätzen versorgt werde. Für mich gab es mit Unity letztes Jahr eine Pause, dieses Jahr hol ichs nach.
nftbu hat geschrieben:Ich hoffe, dass diese drei Teile nicht relevant für die Story außerhalb des Animus sind.
Ich vermute es wird wieder ein Abstergo-Spiel, da...
nftbu schrieb am
Ich hoffe, dass diese drei Teile nicht relevant für die Story außerhalb des Animus sind.
muecke-the-lietz schrieb am
Krayt hat geschrieben:Bin kein großer AC-Fan, aber ich finde die Settings sehr interessant und spannend, grafisch erinnert mich das an Mirror of Fate, was ich ziemlich cool fand und ich habe die Hoffnung, dass die Spiele ohne die offene Welt der "großen" Teile weniger redundant werden.
Ich hoffe auch immer noch, dass Ubi kein AC in Japan bringt - dafür sind die AC-Assassinen leider zu plump. :lol:
Naja, das kann man ja anpassen.
Ich hoffe einfach, dass Ubisoft zumindest versucht mit den Sidescroll Assassins Creeds eigene Akzente in dem gerade leicht überfluteten Genre der 2D/2,5D Plattformer zu setzten. Gerade auch, weil man bei Rayman, Child of Light, Outland und Valiant Hearts gesehen hat, dass sie es 2 dimensional draufhaben. Jedes Spiel hat sich einzigartig angefühlt. Nur sind das ja hier nicht die gleichen Leute dahinter.
Und der Markt bietet gerade mit Ori: The Blind Forest, Dust, Mark of the Ninja, Apatheon, etc. einfach mal extrem starke Konkurrenz, gegen die man sich erstmal behaupten muss. Und dazu bräuchte man etwas, wofür die AC Reihe sonst nicht bekannt ist - Herausforderungen Anspruch und sinnvolles Spieldesign.
Aber eigentlich AC ist langsam sowas von durch. Die Serie müsste mal einfach für 2/3 Jahre aussetzen, Minimum.
Krayt schrieb am
Bin kein großer AC-Fan, aber ich finde die Settings sehr interessant und spannend, grafisch erinnert mich das an Mirror of Fate, was ich ziemlich cool fand und ich habe die Hoffnung, dass die Spiele ohne die offene Welt der "großen" Teile weniger redundant werden.
Ich hoffe auch immer noch, dass Ubi kein AC in Japan bringt - dafür sind die AC-Assassinen leider zu plump. :lol:
Pioneer82 schrieb am
Hmm, nix für mich. Ein richtiger Ableger in den genannten settings wäre mir lieber.
Wobei Cyberpunk wäre auch nice. Aber erstmal braucht die Reihe ne Pause.
schrieb am

Facebook

Google+