FIFA 16: EA verspricht verbesserte Sicherheitsvorkehrungen für das Ultimate Team - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.09.2015
24.09.2015
24.09.2015
24.09.2015
24.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 16
80
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 16
80
Test: FIFA 16
80

Leserwertung: 38% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 16
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FIFA 16: EA verspricht verbesserte Sicherheitsvorkehrungen für das Ultimate Team

FIFA 16 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 16 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Auch in FIFA 16 bleibt der Transfermarkt für das Ultimate Team dank der Smartphone-App immer im Blick. Natürlich können Transferkäufe auch über die Webseite getätigt werden. Außerdem sollen die Marktwerte stärker schwanken, womit sich die Gewinnspanne signifikant erhöhen würde. Da Cheater in der Vergangenheit immer wieder das System ausgehebelt haben, verspricht hier EA verbesserte Sicherheitslösungen:

Letztes aktuelles Video: Ultimate Team


Kommentare

okapi schrieb am
MK57 hat geschrieben:Leider sind die meisten UT Spieler ja bereit, für ein Spiel zusätzlich Geld auszugeben, wofür sie ja eigentlich den vollen Preis bezahlt haben.
Was wiederum die Sache für EA lukrativer macht und deshalb investieren sie da die meiste Konzentration.
Und der Karrieremodus wird nebenbei hält verbessert.
Schade eigentlich, kann auch so ziemlich gar nichts mit diesem unrealistischen Modus, wo es nur ums Geld machen geht, anfangen....
...habe sogar mal gehört, dass EA mit den Ingame-Käufen vom UT-Modus ähnlich viel verdient als mit dem Spiel FIFA selbst (!!!).
MK57 schrieb am
Leider sind die meisten UT Spieler ja bereit, für ein Spiel zusätzlich Geld auszugeben, wofür sie ja eigentlich den vollen Preis bezahlt haben.
Was wiederum die Sache für EA lukrativer macht und deshalb investieren sie da die meiste Konzentration.
Und der Karrieremodus wird nebenbei hält verbessert.
Schade eigentlich, kann auch so ziemlich gar nichts mit diesem unrealistischen Modus, wo es nur ums Geld machen geht, anfangen....
AkaSuzaku schrieb am
8BitLegend hat geschrieben:Ist halt eher was für die Generation App. Ich brauch das auch nicht. Lieber Immersion als Sammelei.
Nun gut, was heißt "Sammelei". In erster Linie geht es darum sein Team mit dem aus der Liga bzw. Pokalen erspielten Geld Stück für Stück zu verbessern und dabei aber immer auch gleichzeitig eine Homogenität in der Mannschaft zu wahren. Einfach alle Spieler zu behalten und dann die beste Elf im wilden Mix von Ligen und Nationalitäten auf den Platz zu schicken, bringt einem gar nichts.
Im Prinzip ist UT dem Karrieremodus gar nicht so unähnlich. Da es keine festen Clubs gibt, ist halt der Fokus auf Transfers, aber auch auf einzelne Spieler deutlich größer.
FUT macht aber auch deutlich am meisten Spaß, wenn man nicht einfach eine bestehende Mannschaft nachbildet, sondern wenn man seine eigenen - vorher durchdachten - Konstellation verwirklicht. In FIFA 15 habe ich z.B. größtenteils mit einem BuLi-U23-Team gespielt.
Für die Langzeitmotivation sind für mich beide Modi im Zusammenspiel entscheidend.
Dr. Fritte schrieb am
Ich persönlich habe da irgendwie das Gefühl, dass der Modus nur was für Leute ist, die das jeden Tag spielen und nicht für Gelegenheitsspieler.
Vielleicht kann man sich für die weitere Monetisierung ja die hier angekündigten Sicherheitsfeatures als Premium-Funktion dazu kaufen. :roll:
Cloonix schrieb am
EA ist ja ein Meister der Versprechungen... Das werden sicher gute Sicherheitsvorkehrungen.
@All: Ich verstehe nicht wie man irgendwas anderes als FUT spielen kann :)
schrieb am

Facebook

Google+