Destiny: König der Besessenen: Destiny startet mit der ersten großen Erweiterung in das zweite Jahr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Bungie
Release:
15.09.2015
15.09.2015
15.09.2015
15.09.2015
Test: Destiny: König der Besessenen
80
Test: Destiny: König der Besessenen
80
Test: Destiny: König der Besessenen
80
Test: Destiny: König der Besessenen
80

Leserwertung: 70% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Destiny: König der Besessenen - Destiny startet mit der ersten großen Erweiterung in das zweite Jahr

Destiny: König der Besessenen (Shooter) von Activision Blizzard
Destiny: König der Besessenen (Shooter) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Bungie und Activision haben heute die "erste große" Erweiterung Destiny: König der Besessenen (The Taken King) veröffentlicht - im Einzelhandel und über die digitalen Verkaufsplattformen für Konsolen. Destiny startet damit in sein zweites Jahr und bietet neue Storymissionen, Herausforderungen, Feinde und Waffen. Die Stufenbegrenzung wird auf 40 angehoben und der Raid 'Königsfall' wird am Freitag, den 18. September um 19:00 Uhr deutscher Zeit, freigeschaltet.

Eric Hirshberg, CEO von Activision Publishing, kommentiert: "Der größte Launch einer neuen Franchise in der Videospiel-Geschichte ist zurück! Den Millionen von Hütern, die Destiny bereits spielen, bietet König der Besessenen neue, epische Abenteuer, Feinde, Zielorte, Waffen und Herausforderungen. Und wer neu bei Destiny ist – für den ist es der perfekte Zeitpunkt, um einzusteigen, denn jetzt gibt es all die tollen Abenteuer von Destiny vereint in einer Legendären Edition zu einem Preis, der so in diesem Jahr in der Gaming-Welt wohl einzigartig ist."

"Destiny hat die beste Community, die wir hier bei Bungie je erlebt haben - die Fans sind mit Leidenschaft dabei. Als wir mit den Planungen für das zweite Destiny Jahr anfingen, wollten wir bei den Spielern, die bereits Hunderte oder sogar Tausende von Stunden ihrer Freizeit im Destiny-Universum verbracht haben, für Überraschung, Spannung und Herausforderung sorgen", so Luke Smith, Creative Director für König der Besessenen bei Bungie. "Wir hoffen, dass König der Besessenen die hohen Erwartungen unseres begeisterten Publikums erfüllen kann, und heißen neue Hüter bei diesem nächsten großen Kapitel herzlich willkommen."

Wer bereits Destiny und beide Erweiterungen (Erweiterung I: Dunkelheit lauert, Erweiterung II: Haus der Wölfe) besitzt, kann eine digitale Version kaufen. Daneben ist die "Legendäre Edition" erhältlich, die Inhalte für Destiny, Erweiterung I: Dunkelheit lauert, Erweiterung II: Haus der Wölfe und König der Besessenen enthält. Zum Start von "Jahr zwei" erhalten PlayStation-Spieler Zugriff auf zusätzliche Inhalte, darunter ein Strike, eine Schmelztiegel-Karte, drei Rüstungen und eine exotische Waffe (exklusiv bis mindestens Herbst 2016). Sowohl König der Besessenen als auch die Legendäre Edition enthalten einen Charakter-Boost namens "Funke des Lichts", der einen einmaligen Sprung auf Level 25 bietet, das Minimum, um Inhalte aus König der Besessenen spielen zu können.

Bungie und Activision schreiben zur Erweiterung: "Die neue Kampagne führt Oryx ein - Crotas rachsüchtigen Vater; und bringt einen brandneuen Zielort, drei neue Hüter-Fokusse, ein riesiges Arsenal an neuer Rüstung, Waffen und exotischen Objekten, neue Strikes, Schmelztiegel-Karten und den neuen Raid 'Königsfall', der die Spieler auf die ultimative Probe stellt. Jetzt ist also gerade für neue Spieler, die ihre Reise als Hüter beginnen möchten, der ideale Zeitpunkt, um einzusteigen und zur Legende zu werden. In der großen Erweiterung König der Besessenen dringen die Spieler tief vor in die Kammern eines neuen Zielorts – dem 'Grabschiff' –, um Oryx und dessen Besessenen-Armee zu besiegen."

Letztes aktuelles Video: Live-Action-Trailer Vom Feind gesucht


Quelle: Bungie und Activision

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Ich hab für Destiny 186 Euro ausgegeben bisher und dann noch 100 Euro für 2 Jahre PS+. Das weise ich halt Destiny zu weil ich es ohne Destiny nicht genutzt hätte. Drive-Club wäre das andere Netzwerk-Spiel.. aber das hätte ich eventuell nur hin und wieder online gespielt. Bezwiese spiele das kaum.
ZappZarapp69 schrieb am
Vernon hat geschrieben: 8O
Erst dieser Beitrag auf Youtube, dass da jemand mal eben 180 Kanäle abonniert hat und nu dies hier. Ich werd´alt. Wieder mal.
Bei Destiny bekommt man schnell "neue Freunde", wenn man möchte. :-)
Vernon schrieb am
Hef7i hat geschrieben:In meiner FL spielen täglich zwischen 50 und 150 Personen dieses Game
8O
Erst dieser Beitrag auf Youtube, dass da jemand mal eben 180 Kanäle abonniert hat und nu dies hier. Ich werd´alt. Wieder mal.
ZappZarapp69 schrieb am
PixelMurder hat geschrieben:Wieviel haben eigentlich Destiny-Spieler gezahlt, um nach zwei Jahren das Vollpreis-Spiel zu kriegen, das zum Release hätte ausgeliefert werden sollen?
Die News liest sich, wie von einem obertollen Spiel, das vom Entwickler liebevoll gepflegt und von der Community geliebt wird. Dabei geht es hier um ein Projekt, das uns auf die nächsten 10 Jahre möglichst melken soll.
Wenn Du alles im einzelnen gekauft hast, bist Du mittlerweile bei rund 150-260?, je nachdem, ob Du jeweils die Collector's Edition oder das normale Spiel gekauft hast.
Die 150? finde ich persönlich, obwohl ich es nicht gekauft habe, völlig ok und für viele wird es günstiger gewesen sein.
Ich habe Destiny z. B. zusammen mit der PS4 für 399,- gekauft und den Season Pass aus einer Ghostedition genommen, die ich dann ohne SeasonPass teurer weiter verkauft habe. Ich habe Destiny lange gespielt und unterm Strich noch etwas Geld damit verdient.
schrieb am

Facebook

Google+