World of WarCraft: Legion: Titanengeschmiedet, mehr Zufall und Fortschritt: Details zu den Änderungen an der Beute und den Gegenstandsstufen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Release:
30.08.2016
30.08.2016
Vorschau: World of WarCraft: Legion
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft: Legion - Titanengeschmiedet, mehr Zufall und Fortschritt: Details zu den Änderungen an der Beute bzw. den Gegenstandsstufen

World of WarCraft: Legion (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment
World of WarCraft: Legion (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
In World of WarCraft: Legion wird Blizzard Entertainment einige Veränderungen an den Belohnungen von hochstufigen Inhalten vornehmen und das Zufallselement bei den Gegenstandsstufen weiter ausbauen - wie schon bei Diablo 3: Reaper of Souls. So hat jeder Gegenstand aus fast jedem beliebigen Langzeitinhalt (Dungeon, Schlachtzug, PvP-Schließkassette, Mission, usw.) eine Chance in einer verbesserten Qualität zu erscheinen. Mit ganz viel Glück wird man sogar Beute der Stufe Mythisch+ oder der Albtraumschlachtzüge (Maximalstufe der Gegenstände: 895) in normalen Schlachtzügen, Dungeons oder bei Quests erhalten können.

Zu den dynamischen und statischen Gegenstandsstufen und den Veränderungen erklären die Entwickler: "In vorherigen Erweiterungen wurde die Gegenstandstruktur der Langzeitinhalte immer durch ein recht starres System mit flachen Abstufungen bestimmt. In Warlords waren die Beutegegenstände aus normalen Dungeons auf Stufe 615. Die Stufe der Beute aus heroischen Dungeons war 630. Die Beutestufe aus Hochfels auf Normal war 655, und so weiter. Sobald man im Besitz von Schlachtzugsbrowser-Ausrüstung (oder besser) war, waren Gegenstände aus Dungeons nichts mehr wert. In Patch 6.2 konnte man im Tanaandschungel nur unheilvolle Gegenstände finden, die bis zu Gegenstandsstufe 695 verbessert werden konnten. Angenommen, man hat schon oft Schlachtzüge in die Höllenfeuerzitadelle mitgemacht und wollte dann tägliche Quests in Tanaan machen (beispielsweise um das Fliegen freizuschalten) – in dem Fall konnte während dieser Spielsitzung unmöglich etwas passieren, das den Charakter stärker gemacht hätte. In einem Spiel, das viel Wert auf Fortschritt legt, ist das wirklich schade.

Im Wesentlichen ermöglicht Legion statt den flachen Gegenstandsabstufungen Ausnahmen von der Regel, die in einer globalen höchstmöglichen Gegenstandsstufe münden. Das bedeutet, wenn ihr einen Gegenstand aus fast jedem beliebigen Langzeitinhalt (Dungeon, Schlachtzug, PvP-Schließkassette, Mission, usw.) erhaltet, hat dieser Gegenstand eine Chance, seine Qualität zu verbessern. Wenn ihr euch im Dungeonkompendium oder auf der Weltquest-Anzeige über eure Belohnungen informiert, werdet ihr neben der Gegenstandsstufe ein '+' sehen. Das weist darauf hin, dass die Chance zum Verbessern besteht (z. B. wird im Dungeonkompendium für heroische Legion-Dungeons 'Gegenstandsstufe 825+' angezeigt).

Dahinter steckt eine Menge Rechnerei, aber das Ganze lässt sich folgendermaßen überschlagen: Wenn sie generiert werden, haben diese Gegenstände die Chance, einen Bonus von +5 auf ihre Stufe zu erwürfeln. Gelingt dies, würfelt das System noch einmal für einen weiteren Bonus von +5. Gelingt dieser Wurf, würfelt das System noch einmal. Das geht so lange weiter, bis ein Verbesserungswurf scheitert oder die maximale globale Gegenstandsstufe erreicht ist. Das ist alles. Auf diese Weise habt ihr in Legion, sogar wenn ihr bereits Schlachtzüge spielt, eine zusätzliche Motivation neben purer Nächstenliebe, euren Freunden in heroischen Dungeons beizustehen. Wahrscheinlich werdet ihr dabei nicht stärker. Aber es ist möglich. Alles ist möglich.

'Titanengeschmiedet' - Was ist das? Titanengeschmiedet ist lediglich eine Bezeichnung, die verliehen wird, wenn ein Gegenstand erfolgreich um +15 oder mehr Gegenstandsstufen verbessert wurde. Es handelt sich dabei nicht wirklich um ein Teil des Systems selbst, sondern eher um einen Begriff, den wir während des Entwicklungsprozesses eingeführt haben, um hervorzuheben, wenn jemand besonders viel Glück hatte.

Zufall, Fortschritt und Prestige

Eine Sorge in Bezug auf das Gegenstandssystem in Legion ist die Möglichkeit, dass man als Belohnung für eine Quest oder einen Dungeonboss einen so mächtigen Gegenstand erhalten könnte, wie man ihn sonst nur in mythischen Schlachtzügen bekommt, und dass die Belohnungen aus diesen Schlachtzügen so an Attraktivität verlieren könnten. Es besteht jedoch einer deutlicher Unterschied zwischen einzelnen Gegenständen mythischer Qualität und einem kompletten Ausrüstungsset auf dieser Stufe. Ein Spieler, der hauptsächlich im Dungeonbrowser und im Schlachtzugsbrowser unterwegs ist, kann möglicherweise einige großartige Gegenstände von Schlachtzugsqualität erhalten. Aber zu einem Spieler, der wirklich hochstufige Schlachtzüge bewältigt, besteht noch immer ein erheblicher Abstand in Sachen Ausrüstungsstufe. Dasselbe gilt für jemanden, der sich gelegentlich für Schlachtfelder anmeldet, im Vergleich zu einem erstklassigen Arenaspieler. Immerhin erfordert es entschieden weniger Glück, einen Gegenstand aus einem mythischen Albtraumschlachtzug auf Stufe 895 zu erhalten, als einen blauen Gegenstand aus einem heroischen Dungeon auf derselben Stufe - und dieser Unterschied wird spürbar sein. Eure gesamte Ausrüstung wird auch weiterhin die Art und die Schwierigkeit der Inhalte widerspiegeln, die ihr bewältigt habt, aber zukünftig sind mehr verschiedene Aktivitäten lohnenswert, und mehr Spieler können auf ihren Abenteuern aufregende Überraschungen erleben.

Ein weiteres Anliegen, das in diesem Thread geäußert werde, bezieht sich auf den Einfluss des Zufalls auf den Fortschritt wettkampforientierter Spieler. Zunächst einmal wird ja in der vorangegangenen Erklärung eine globale Obergrenze für Gegenstandsstufen erwähnt - das ist ganz einfach ein Höchstwert, bis zu dem Gegenstände verbessert werden können und der im Verhältnis zu den höchsten verfügbaren Gegenstandsgrundstufen der schwierigsten Spielinhalte abgestimmt wird. Sobald Dungeons der Stufe Mythisch+ und Albtraumschlachtzüge verfügbar sind, wird dieser Wert bei 895 liegen (das ist auch der Wert der aktuellen Obergrenze in der Beta). Für die ersten Wochen nach der Veröffentlichung jedoch haben wir eine niedrigere Obergrenze von 850 geplant, da nichts über dieser Gegenstandsgrundstufe verfügbar ist. Wenn in Zukunft neue Inhalte eingeführt werden, wird diese Obergrenze entsprechend angehoben. Nicht einmal ein vom Glück verfolgter Mensch wird am allerersten Tag mit so starker Ausrüstung in die Schlachtzüge marschieren, dass sie nur noch ein Kinderspiel wären.

Schließlich sollte noch gesagt sein, dass sich die Aufwertungschancen jedes Mal nur auf einen der 16 ausrüstbaren Gegenstände eines einzelnen Spielercharakters beziehen. So wird bei einer Schlachtgruppe von 10-30 Spielern deutlich, dass der Spielerfolg nicht mit einem einzigen Gegenstand steht und fällt. Im Durchschnitt werden Schlachtzugsgruppen, die ungefähr die gleiche Menge an Inhalten bewältigen, mit circa den gleichen Gegenstandsstufen belohnt werden. Wir sind der Meinung, dass dieses System für einzelne Spieler eine erhebliche Verbesserung beim Sammeln von Ausrüstung darstellt, ohne jedoch dem Gildenwettkampf zu schaden."


Letztes aktuelles Video: Alpha-Spielszenen Xalatath Priester - Schatten


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+