Stellaris: Rekordstart und bisher erfolgreichster Titel von Paradox - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Release:
09.05.2016
09.05.2016
09.05.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Stellaris
82

“Umfassende und gute, in mancher Hinsicht aber oberflächliche 4X-Strategie.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Stellaris
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stellaris: Rekordstart und bisher erfolgreichster Titel von Paradox

Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive
Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Der gestrige Verkaufsstart von Stellaris war der bisher größte Erfolg in der Unternehmensgeschichte von Paradox Interactive als Publisher. Das 4X-Weltraum-Strategiespiel hat sich in weniger als 24 Stunden mehr als 200.000 Mal verkauft. Bisheriger Rekordhalter war Cities: Skylines. Über 68.000 Leute waren gleichzeitig in Stellaris aktiv. Wird nur das (interne) Paradox Development Studio betrachtet, hat Stellaris alle bisherigen Verkaufsrekorde der Entwickler auf einen Schlag gebrochen. Es ist das bisher schnellstverkaufte Spiel des Studios überhaupt.

"We are immensely proud of the Paradox team for putting together such a stellar release", sagte Fredrik Wester (CEO von Paradox Interactive). "This release is the result of hard work and dedication from the entire company and in particular Paradox Development Studio. The incredible reception by players, indicated for instance by the steam user reviews, is all the proof we could ask for that our hard work paid off. Our fans have put their faith in us and Stellaris will be a part of Paradox's onwards journey for a long time to come."

"Stellaris breaks a lot of new ground for Paradox Development Studio. It is a type of game we have never attempted to do before, and we are immensely satisfied to see this leap of faith work out well, especially with all the positive response we are getting from the players"
, sagte Henrik Fahraeus (Game Director). "We are listening very keenly to all the feedback we are getting and look forward to many years of continued expansions and improvements to the game. Let's make space great again, together!"

Letztes aktuelles Video: Grand Strategy on a Galactic Scale


Quelle: Paradox Interactive

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Alle EA Spiele zusammen kommen nicht auf die DLC Größe von Crusader King 2.
Und EA Spiele fallen im Preis und EA patcht irgendwann Fehler aus dem Spiel.
Mit anderen Worten Paradox ist eine der Abzocker Größen der Branche

Paradoxspiele fallen nicht nur im Preis, sie sind schon bei Release schweinebillig. Für Stellaris zahlt man ja schon jetzt zwischen 25 und 35. Darüber hinaus patcht Paradox ständig.. zum Beispiel heute. Zum Preis: Auch die DLCs fallen im Preis und werden ständig in ganzen Paketen angeboten.
AtzenMiro schrieb am
Cloonix hat geschrieben:
sphinx2k hat geschrieben:
old z3r0 hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch Paradox.
Nach langer Zeit endlich die Früchte der Umerziehung zu ernten, mit "Kunden" die wissentlich Geld hinterherschmeißend haldfertige Spiele kaufen, immer noch bereit ein oder zwei hundert Euro mehr reinzustecken, um irgendwann in der fernen Zukunft das ganze Spiel zu haben, muss sich einfach gut anfühlen :roll:

Ist das so?
Ich werde alleine aus Zeitgründen mit dem Kauf abwarten. Und ich hab auch EU nicht wirklich gespielt (nur ein Kostenloses WE mal).
Da hatte ich aber mal durchgeschaut durch den DLC wust. Ich fand das meiste war Kosmetischer DLC der für mich das Spiel nicht wirklich bereichert hätte. Es waren irgendwo ~3 DLCs die wirklich Funktionen erweitert haben die ich mir zum Grundspiel gekauft hätte

Keine Ahnung was er für ein Problem hat, aber ein kleiner Geldbeutel ist es vermutlich auch.
Die Paradox-Spiele, die ich intensiv spiele sind alle im Grundgerüst (bei Release) schon ihr Geld wert gewesen (EU4, CK2, Skylines, Stellaris). Die Addons sind zumal geile Erweiterungen, die - in der Tat - relativ teuer sind. Aber kein Vergleich mit Abzocker-Größen wie EA und Co.

Also gerade bei EU4 habe ich so einige Sachen vermisst, bzw. als die dann später via Addons (oder Patches, die ja immer Hand in Hand mit Addons kommen, nicht zu verwechseln mit Hotfixes) hinzugefügt wurden, wo ich mich schon gefragt habe, warum sie nicht von Anfang an drinne waren. Zum Beispiel konnte man in EU4-Vanilla als Vasall keine Unterstützung von anderen Reichen erbitten. Wie will man so als Schlesien zum Beispiel seine Unabhängigkeit von Böhmen erlangen? Warten, bis Böhmen in Krieg ist, den verliert und am Ende so wenig Einheiten hat, dass man selbst schnell die Unabhängigkeit erklären kann?...
Cloonix schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Alle EA Spiele zusammen kommen nicht auf die DLC Größe von Crusader King 2.
Und EA Spiele fallen im Preis und EA patcht irgendwann Fehler aus dem Spiel.
Mit anderen Worten Paradox ist eine der Abzocker Größen der Branche

Deine Rechnung stimmt sicher (monetär betrachtet). Aber ich sehe es eher so: Bei EA bekomme ich ein unfertiges Spiel, dass mit DLCs aufgewertet wird. Paradox-Spiele sind vanilla schon ausreichend umfangreich. DLCs braucht man nicht. Hinzu kommt, dass EA das gleiche Spiele jedes Jahr verkauft und für Kern-Features (bspw. FIFA Ultimate Team) irre viel Geld verlangt. Bei Madden ist das noch um ein vielfaches schlimmer (da zahlt man nicht nur für die Karten, weil man die sich quasi nicht erspielen kann, sondern man muss für ranked-play auch noch Geld zahlen).
Paradox macht es besser. Ich fühle mich bei weitem nicht so beschissen wie bei anderen Publishern.
JesusOfCool schrieb am
außerdem sind alle paradox spiele wunderbar zum modden. das kann durchaus viel bringen.
sphinx2k schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Alle EA Spiele zusammen kommen nicht auf die DLC Größe von Crusader King 2.
Und EA Spiele fallen im Preis und EA patcht irgendwann Fehler aus dem Spiel.
Mit anderen Worten Paradox ist eine der Abzocker Größen der Branche

Wobei man auch sagen kann: EA würde kein Spiel von 2012 weiter supporten würde. Da hätte man mittlerweile schon den dritten Teil der Serie.
Ansonsten sind die Schlüssel DLCs gar nicht so dramatisch viele nach dieser Liste.
http://www.ckiiwiki.com/Downloadable_content
Auch die Abstände zwischen diesen Packs finde ich OK. Also immer mal wieder was neues für jemand der so lange an dem Spiel dran bleibt. Ich hab weder gegen DLC noch gegen Addons was solange das Grundspiel für sich genommen gut unterhalten kann und ich nicht das Gefühl hab es wurde extra was raus genommen um es nachher zu verkaufen.
schrieb am

Facebook

Google+