Stellaris: Details zum kommenden Update 1.1 und weiteren Plänen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Release:
09.05.2016
09.05.2016
09.05.2016
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Stellaris
82

“Umfassende und gute, in mancher Hinsicht aber oberflächliche 4X-Strategie.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Stellaris
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Stellaris: Details zum kommenden Update 1.1 und weiteren Plänen

Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive
Stellaris (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Paradox Interactive hat Details zu den kommenden Updates des Strategiespiels Stellaris bekannt gegeben, die alle nach berühmten Autoren der Science-Fiction benannte werden sollen. Den Anfang macht nach Angaben von PC Invasion das Update 1.1 ("Clarke"), das Ende Mai erscheinen und sich vorwiegend um Bugfixes drehen wird, darunter Anpassungen an der KI und der Benutzerführung. Hier eine Übersicht der zentralen Punkte, die man angehen möchte:

  • Fixes to the Ethic Divergence and Convergence issues. Currently, Pops tend to get more and more neutral (they lose Ethics, but rarely gain new ones.)
  • The End of Combat Summary. This screen looks bad and also doesn’t tell you what you need to know in order to revise your ship designs, etc.
  • Sector Management GUI: There are many issues with this, and we will try to get most of them fixed.
  • Diplomacy GUI issues. This includes the Diplomatic Pop-Ups when other empires contact you, but also more and better looking Notifications, and more informative tooltips on wars, etc.
  • AI improvements: Notably the Sector AI, but also plenty of other things. This kind of work is never “finished”…
  • Myriads of bug fixes and smaller GUI improvements.
  • Late game crises bugs. There were some nasty bugs in there, blocking certain subplots and various surprising developments.

Im Juni-Update "Asimov" möchte man sich dagegen mehr auf den Ausbau der Spielelemente konzentrieren und gibt vor allem mehr Optionen hinsichtlich der Diplomatie als auch neue Situationen an den Grenzen sowie zusätzliche Skript-Events als Ziel aus. Hier die Übersicht der geplanten Updates:

  • Border Access Revision: Borders are now open to your ships by default, although empires can choose to Close their borders for another empire (lowering your relations, of course.)
  • Tributaries: New diplomatic status and corresponding war goals.
  • Joint Declarations of War: You can ask other empires to join you for a temporary alliance in a war against a specific target.
  • Defensive Pacts.
  • Harder to form and maintain proper Alliances.
  • More war goals: Humiliate, Open Borders, Make Tributary, etc.
  • Emancipation Faction. We had to cut this one at the last minute. Needs redesign.
  • Diplomatic Map Mode. Much requested!
  • Diplomatic Incidents: This is a whole class of new scripted events that causes more interaction with the other empires.

Darüber hinaus wagt das Paradox Development Studio sogar einen Blick in die weiter entfernte Zukunft, in der man u.a. die Politik von Fraktionen stärker mit Sektoren verknüpfen, die Mechanik bei Kämpfen zwischen Flottenverbänden erweitern und ein lebendiges Sonnensystem voller Zivilisten erschaffen möchte. Ob und wann die Ideen umgesetzt werden, bleibt allerdings offen, denn bisher handelt es sich bei den folgenden Updates lediglich um Gedankenspiele der Entwickler:

  • Sector and Faction Politics: We are working on a design for this. I always wanted to make Factions more closely tied to Sectors, for example…
  • Federation and Alliance Politics: As a player, you need more ways of interacting with the other members, push your will through, and get elected, etc.
  • Giving Directions to Allies and Subject States.
  • Strategic Resource Overhaul: You should need these and search for them far and wide. They should be extremely important.
  • Battleship Class Weapons. Some Battleship front sections will be repurposed for an XL size weapon slot. There are currently four ship sizes but only three sizes to weapons, creating an imbalance. Also, Battleships should have fewer small weapon slots and have to rely on screens of smaller ships.
  • Fleet Combat Mechanics: Formations and/or more complex ship behavior is needed.
  • Mid-game scripted content: Guarded “treasures”, mid-game crises, colony events, etc.
  • Living Solar Systems: Little civilian ships moving around, etc.

Letztes aktuelles Video: Grand Strategy on a Galactic Scale


Quelle: PC Invasion

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Also die KI cheatet doch. Ich hatte jetzt schon mehrere Spiele, auf "normal", und was die da so antreten ist einach Abartig. Sooo schlecht kann ich gar nicht spielen, dass die das doppelte oder dreifache meiner Schiffsflotte haben.
SethSteiner schrieb am
Es ist fertig. Unmittelbar nach Release hat es keinerlei nennenswerte Veränderung gegeben, die anders interpretiert werden könnte. Deswegen ist es auch absurd etwas anderes zu behaupten, da gab es kein großes Update, nur stinknormale Patches/Hotfixes. Stellaris hat mit einem Early Access nichts zutun, dabei handelt es sich um Alphas und Betas und da das Spiel einwandfrei läuft, teils sogar deutlich stabiler als es das EU IV früher getan hat, ist das auch ziemlich deutlich.
Marobod schrieb am
Was soll daran absurd sein?
Features nach Monaten ergaenzen sag ich nichts, aber so unmittelbar nach Release, das ist derzeit ein early access ohne es so zu nennen, wie viele Paradox Spiele. Meist nach einem halben Jahr, kann man die Spiele dann in vollen Zuegen mit groeßerem Umfang genießen, oft sind dann auch schon diverse DLC draußen, was mich auch immer etwas wundert, aber zum Glueck bekommt man das dann in einem Gesamtpaket wenn man aufmerksam den markt durchforstet.
Ich werde es mir kaufen, wenn es fertig ist
SethSteiner schrieb am
Marobod hat geschrieben:Sorry, aber ich empfinde s als unfertig, solange noch neue features dazu kommen.
Paradox hat schon immer viel an seinen Spielen gedoktort, somit war ein halbes Jahr nach Release bei EU IV nochmal eine ganze Menge neuer Features nachgelegt worden, mittlerweile ist es in einem langsam fertigen Zustand und gut spielbar. Zaehlt man dann aber mal mit wieviele DLC dazu kamen , oh man.
Bei Stellaris warte ih definitiv laenger, und kauf mir das Paket dann guenstig :)

Es ist gelinde gesagt absurd, wenn man meint ein Spiel seie nicht fertig, nur weil eine Firma ein Spiel nicht einfach liegen lässt, nach dem es das herausgebracht hat. Paradox doktort weiter herum, nicht anders als bei anderen Titeln die sehr lange gespielt werden, wie Diablo 2 damals, Starcraft 2 oder so ziemlich jedes nur erdenkliche MMO(RPG). Zusagen ein Spiel seie deswegen aber unfertig oder sogar schlecht spielbar, ist schlicht falsch.
@Jim Panse
Ziemlich eindeutig Stellaris. Master of Orion schneidet weitestgehend gleich oder schlechter ab und hat niemanden im Rücken, der über soviele Jahre einen vergleichbaren Support wie Paradox verspricht, von der Community ganz zu schweigen.
Jim Panse schrieb am
Ok, ich würde jetzt gern mal über den Elefant im Raum sprechen:
Stellaris oder Master of Orion?
schrieb am

Facebook

Google+