Miitomo: Startet in zwei Tagen in Deutschland und Österreich - gleichzeitig mit dem My-Nintendo-Service - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: DeNA / Nintendo
Publisher: DeNA / Nintendo
Release:
31.03.2016
31.03.2016
31.03.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Miitomo startet in zwei Tagen in Deutschland und Österreich - gleichzeitig mit dem My-Nintendo-Service

Miitomo (Sonstiges) von DeNA / Nintendo
Miitomo (Sonstiges) von DeNA / Nintendo - Bildquelle: DeNA / Nintendo
Miitomo wird am 31. März in Deutschland und Österreich erscheinen - gleichzeitig mit Nintendos erster App soll auch der My-Nintendo-Service verfügbar sein. Die App lässt sich kostenlos sowohl aus dem App Store für iPhone, iPod touch und iPad als auch aus dem Google Play Store für Android-Geräte herunterladen.

Von Nintendo heißt es: "In die Miitomo-Welt einzutauchen ist kinderleicht: Sobald man die Free-to-start-App heruntergeladen hat, kann man ein Mii, ein virtuelles Ich, erschaffen. Dabei lässt sich nicht nur dessen Gesicht gestalten, z.B. Augenform und -farbe, sondern auch Stimme und Persönlichkeit. Wer sein Mii besonders rasch erstellen möchte, nimmt mit seinem Smartphone oder Handy einfach ein Foto von sich auf, das von Miitomo automatisch in einen Mii-Charakter verwandelt wird: dieses muss dann nur noch im Detail angepasst werden. Eine ebenso einfache Möglichkeit besteht darin, bereits bestehende Mii mittels QR Code von der Wii U- oder einer Nintendo 3DS-Konsole zu importieren.

Ist das erledigt, kann man seine Freunde in sein Miitomo einladen – entweder persönlich, wenn diese das Spiel auch schon besitzen. Oder in dem man die App mit deren Facebook- und Twitter-Accounts verbindet. Dann aber ist es höchste Zeit, ein paar witzige Fragen zu beantworten. Denn Miitomo initiiert Unterhaltungen und Diskussionen und macht ein fröhliches Spiel daraus. Wie würdest Du Deinen Kleiderstil beschreiben? Was ist das seltsamste Gericht, das du je gegessen hast? Was würdest du mit 10.000 ¤ anfangen, wenn du sie an einem Tag ausgeben müsstest? Die Antworten auf alle möglichen und unmöglichen Fragen werden über Miitomo geteilt, so dass man oft ungeahnte, neue Seiten an seinen Freunden entdeckt. Deren Antworten kann man wiederum beantworten, mit einem Herzchen versehen oder auch mit Texten oder Bildern kommentieren. Zum Start ist Miitomo in acht Sprachen verfügbar: in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch und Japanisch.

Bereits vor dem 31. März kann sich jeder für Miitomo registrieren, indem er auf https://miitomo.com einen Nintendo Account anlegt. Diese Vorabregistrierung ist nur in den Ländern möglich, in denen Miitomo startet. In Europa sind das neben Deutschland und Österreich auch Großbritannien, Irland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Spanien, Italien, die Niederlande und Russland. Wer von dieser Möglichkeit vor dem 31. März Gebrauch macht, wird per Email informiert, sobald die App zum Download bereitsteht – und erhält obendrein Platin-Punkte für My Nintendo. Dieser Service startet gleichzeitig mit Miitomo in folgenden europäischen Ländern: Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Großbritannien, Irland, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Malta, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland Litauen, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland und Zypern. Dazu kommen Südafrika, Australien, Neuseeland, Japan, die USA, Kanada, Mexiko und Brasilien."


Zum Bonusprogramm "My Nintendo" heißt es weiter: "My Nintendo ist mehr als ein herkömmliches Bonusprogramm. Vielmehr ist es ist ein umfassender Service, mit dem Nintendo alle belohnt, die in irgendeiner Weise mit seinen Produkten und Dienstleistungen interagieren. Miitomo-Nutzer, die die App mit ihrem Nintendo Account verbinden, können über My Nintendo beispielsweise ihr Spielerlebnis aufwerten. Sie können, wie jeder, der Nintendo-Apps und -Services nutzt, Platin-Punkte sammeln. Für jeden Kauf eines digitalen Wii U- oder Nintendo 3DS-Spiels auf der offiziellen Nintendo-Seite oder im Nintendo eShop gibt es Gold-Punkte. Beide – Platin- und Gold-Punkte – lassen sich gegen Belohnungen einlösen, etwa gegen Spiele, Downloads, Items für Apps oder Preisnachlässe im Nintendo eShop.

Alle die vor Ende April einen Nintendo Account anlegen, dürfen obendrein kostenlos Flipnote Studio 3D auf ihren Nintendo 3DS laden. Wer dieses Angebot wahrnehmen möchte, muss seinen neuen Nintendo Account lediglich mit der Nintendo Network ID verlinken, die er auf seinem Nintendo 3DS nutzt. Das Spiel kann man dann zwischen dem 31. März und dem 30. April mittels der Download-Möglichkeit auf der Flipnote Studio 3D-Seite, zu finden auf der offiziellen Nintendo Website, herunterladen.

Und damit sind noch immer nicht alle Neuerungen benannt. Die Besitzer eines Nintendo Accounts, der mit ihrer Nintendo Network ID verbundenen ist, können vom Nachmittag des 31. März an ausgewählte Wii U- und Nintendo 3DS-Spiele über die Internetseite von Nintendo of Europe mittels ihres Nintendo eShop Guthabens beziehen. Die so erworbenen Spiele werden via SpotPass heruntergeladen und automatisch installiert. Sobald man die Konsole das nächste Mal einschaltet, kann man das Spiel gleich starten. Diese neue Einkaufsmöglichkeit ergänzt den Nintendo eShop auf Wii U und Nintendo 3DS. Nintendo-Spiele zu erwerben - und Gold-Punkte für My Nintendo zu sammeln - wird damit so komfortabel wie noch nie."


Letztes aktuelles Video: Trailer


Quelle: Nintendo

Kommentare

Levi  schrieb am
Es ist eine Art 'Dachaccount'. (und hoffentlich der letzte Account ;))
Ähnlich wie bei Google. Unter dem sich zum Beispiel ein Gmail und YouTube Account eingegliedert haben.
Er ist deswegen nötig, weil man zum erstellen einer NinId (eShop, friendlist und MiiVerse Account) ein Nintendo-Gerät benötigt... In Zukunft man aber Nintendo Software ohne Nintendo-Gerät anbietet
.... Zugegeben, das hätte man gewiss eleganter lösen können... Aber in Anbetracht der einfachen Anmeldung (einfach mit der NinID (wenn vorhanden) oder anderen gängigen Accounts dort anmelden) zu verkraften.
The Antago-Miez schrieb am
ISuckUSuckMore hat geschrieben:Verstehe das mit dem "My Nintendo Account" noch immer nicht. Was ist jetzt der Unterschied zur Nintendo ID? Die Punkte, die man sammeln kann?
Ich kenne das von früher, wo man beim Neukauf eines Spiels Punkte sammeln konnte, die man gegen Goodies eingetauscht hat. Wurde ja vor einigen Jahren wieder aufgelöst...

Punkte für den Neukauf von Spielen wird es nur noch bei Digital-Käufen geben, da die Rubbel-Codes nicht mehr existieren.
Prinzipiell wird zwischen Platin-Punkten und Gold-Punkten unterschieden: Letztere gibt es für die besagten Digital-Käufe (zunächst von Wii U- und 3DS-Spielen), Platin-Punkte hingegen für die Nutzung von "smart device apps", für das Einloggen im Nintendo eshop und weitere Aktionen.
Platin-Punkte können für digitalen Kleinkram wie Skins, Mii-Kostüme etc. ausgegeben werden, während Gold-Punkte bei Spielen bzw. deren Rabattierung zum Einsatz kommen.
:arrow: Weitere Infos gibt es hier
PS: Fühlte mich am Anfang des Videos irgendwie an greenelve und seine "fromtexttospeech"-Manöver erinnert.^^
ISuckUSuckMore schrieb am
Verstehe das mit dem "My Nintendo Account" noch immer nicht. Was ist jetzt der Unterschied zur Nintendo ID? Die Punkte, die man sammeln kann?
Ich kenne das von früher, wo man beim Neukauf eines Spiels Punkte sammeln konnte, die man gegen Goodies eingetauscht hat. Wurde ja vor einigen Jahren wieder aufgelöst...
schrieb am

Facebook

Google+