Bandai Namco Entertainment: Harada ist gegen DLC-Charaktere - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Namco: Harada ist gegen DLC-Charaktere

Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment
Bandai Namco Entertainment (Unternehmen) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Dass Capcom Prügelspiele nachträglich 'aufrüstet', ist hinreichend bekannt. Im Falle der Xbox Heim-Versionen von Street Fighter X Tekken stellte sich heraus, dass die Daten von 12 vermeintlich "Vita-exklusiven" Charakteren bereits auf der Disk vorhanden sind und dort ihrer späteren Freischaltung harren. Der Hersteller verweist auf den gesparten Festplattenplatz und Kompatibilitätsgründe - und sieht auch ansonsten keinen Unterschied zwischen freigeschalteten Inhalten und 'echten' DLC-Paketen.

Katsuhiro Harada hält dagegen wohl nicht allzu viel von Zusatzcharakteren. Im Gespräch mit Edge ließ der Producer der Tekken-Serie verlauten: 

"Bei Tekken gab es bisher keine kostenpflichtigen Zusatzinhalte. Das ist jetzt nicht wirklich gegen Capcom gerichtet, weil ich das schoh immer gesagt habe: Ich sehe ich Kämpfer und ihre Move-Sets wie Schachfiguren - sie sind essenziell notwendige Gegenstände für das Spiel, die wir nicht separat verkaufen würden."

Was nicht heißen soll, dass es grundsätzlich überhaupt keinen DLC bei kommenden Tekken-Spielen geben wird. Das würden dann aber eher Gegenstände sein, mit denen die Spieler ihre Charaktere austatten bzw. aufhübschen können. Einige Nutzer im Netz hätten schon spezielle Wünsche geäußert, die natürlich nicht im standardmäßígen Produktionsplan berücksichtigt werden konnten. Auch könne er sich vorstellen, dass man Vorbestellern direkten Zugriff auf spezielle Charaktere ermöglichen wird - die müssten aber allen anderen Spielern später kostenfrei zugänglich bzw. freischaltbar sein. Auf keinen Fall werde man jemals Charaktere oder Items anbieten, mit denen sich ein Nutzer einen Vorteil gegenüber anderen erkaufen kann.

Kommentare

Dafuh schrieb am
schön zu hören, dass es noch Entwickler gibt, die wissen was wichtig ist! Pay2Win ist die falsche Strategie...aber Individualisierung gegen Geld ist in meinen Augen kein Problem (solange es sich nur um kosmetische Accessoires und keine spielentscheidende Gegenstände handelt)
Und dass, DLC´s eigentlich ein bereits etabliertes Spielgefühl nur erweitern und nicht ein noch unveröffentlichtes Spiel kastrieren sollen, wissen wir doch Alle bereits...
DieErdnuss schrieb am
Also ich weiß nicht so recht.
Ich find es schon dämlich ausgerechnet bei nem Beat em up Chars als DLC anzubieten, aber zu der Code auf der CD is ja beschiss sache:
Wenn sie sie als normalen DLC rausbringen, dann hab ihr die daten per update auf der festplatte, das heißt ihr müsst immer geld zahlen "nur" zum freischalten.
Also könnt ihr aufhören euch drüber auf zu regen. Und das DLC's so beliebt sind bei entwicklern liegt unter anderem daran das alle welche kaufen, und wenns noch so ein blödsinn ist.
R4zerw4rs schrieb am
Mhhh. Ich finde, dass DLC´s die schon auf der DVD drauf sind, der letzte Dreck sind. Ich meine, ich kaufe mir das Spiel, also die Verpackung und DVD, das Handbuch usw.
Ich finde es ist dann schon fast Betrug wenn man die Daten auf der DVD hat, diese aber nicht nutzen kann.
Finde dann solche Dinge wie oben genannt ([...]die müssten aber allen anderen Spielern später kostenfrei zugänglich bzw. freischaltbar sein [...]) schon besser.
nawarI schrieb am
vor allem bei Beat'm'Ups ist es wichtig alle Charaktere zu kennen, weil man auch mal gegen sie kämpfen muss. Wenn man gegen einen Charakteren kämpft, der Standardmäßig nicht im Spiel ist und den man selber nicht kennt, hat man von vornerein schlechtere Karten.
Mal vom normalen DLC-Gejammere abgesehen, drücken DLC-Kämpfer wirklich auf die Balance und schaden dem Gesamtpacket.
schrieb am

Facebook

Google+