Gwent: The Witcher Card Game: Mittwinter-Update mit täglichen Quests, 100 Karten und vielen Verbesserungen - 4Players.de

 
Runden-Strategie
Entwickler:
Publisher: CD Projekt RED
Release:
23.10.2018
04.12.2018
04.12.2018
Vorschau: Gwent: The Witcher Card Game
 
 
Vorschau: Gwent: The Witcher Card Game
 
 
Vorschau: Gwent: The Witcher Card Game
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

GWENT: The Witcher Card Game - Mittwinter-Update mit täglichen Quests, 100 Karten und vielen Verbesserungen

Gwent: The Witcher Card Game (Strategie) von CD Projekt RED
Gwent: The Witcher Card Game (Strategie) von CD Projekt RED - Bildquelle: CD Projekt RED
Für GWENT: The Witcher Card Game auf PC, PS4 und Xbox One ist das bisher größte Update "Mittwinter" veröffentlicht worden. Neben dem Feiertags-Event "Die Mittwinter-Jagd" umfasst es über 100 neue Karten. "Einige davon verfügen über völlig neue Fähigkeiten und Spielmechaniken", verspricht der Hersteller. Außerdem werden bei dieser Gelegenheit ein neues, tägliches Quest-System integriert und bestehende Funktionen verbessert. Überarbeitet wurden zum Beispiel der Deckbuilder, das Austauschen von Karten und diverse Grafiken (zum Change-Log).

Änderungen im Überblick:
  • Die Deckschmiede und die Sammlung wurden zusammengelegt und überarbeitet.
  • Die Benutzeroberfläche des Spielersuche-Bildschirms wurde überarbeitet.
  • Das Hauptmenü wurde ein wenig umorganisiert.
  • Der Mulligan-Bildschirm wurde überarbeitet und aktualisiert.
  • Der Profilkartenauswahl-Bildschirm wurde überarbeitet und aktualisiert.
  • Viele Tooltips wurden klarer formuliert.
  • Viele Namen wurden gekürzt.
  • Das Schätze-Menü wurde teilweise überarbeitet.
  • Das Tutorial wurde aktualisiert, um das Spiel in seiner aktuellen Version besser widerzuspiegeln.
  • Herausforderungen wurden aktualisiert, um das Spiel in seiner aktuellen Version besser widerzuspiegeln.
  • Starterdecks wurden aktualisiert, um das Spiel in seiner aktuellen Version besser widerzuspiegeln.
  • Alle Einheiten haben jetzt die Eigenschaft "Gewandtheit".
  • Die Tooltip-Benutzeroberfläche wurde aktualisiert.
  • Todeswunsch-Fähigkeiten werden nicht länger am Ende der Runde ausgelöst.
  • Die KI und die KI-Decks wurden als Vorbereitung auf zukünftige Inhalte deutlich verändert.

Neue Features
  • Es wurden über 100 neue Karten implementiert!
  • Es wurden viele neue visuelle Effekte implementiert.
  • In verschiedenen Auswahlmenüs sind deine Karten jetzt blau markiert, die des Gegners rot.
  • Du kannst jetzt in den Friedhof sehen, während du dich in einem Auswahlmenü befindest.
  • Das Spiel wurde um einen neuen Ausspiel-Slot ergänzt, um leichter zu sehen, wann verschiedene Kartentypen ausgespielt werden.
  • Das Spiel wurde um Kampftext ergänzt.
  • Das Schätze-Menü wurde um Belohnungen für mehrere Saisons erweitert.
  • Es gilt jetzt ein Limit von 9 Einheiten pro Reihe.
  • Die Kartenanimationen wurden deutlich verändert, damit leichter zu verfolgen ist, wann Karten verworfen, gerufen usw. werden.
  • Anführer generieren jetzt nicht mehr eine Kopie ihrer selbst, sondern werden wie normale Einheiten gespielt.
  • Das Feiertags-Fässerpaket wurde zum Spiel hinzugefügt.
  • Das Ereignis Mittwinter-Jagd wurde zum Spiel hinzugefügt.
  • Die Kategorie "Marke" wurde zum Spiel hinzugefügt. Marken werden automatisch aus dem Spiel entfernt, sobald sie auf dem Friedhof landen.
  • Es wurde ein System zur Wiederherstellung abgebrochener Verbindungen integriert.

Zum jüngsten eSports-Turnier heißt es: "Noch ohne dieses Update haben sich derweil am Wochenende die besten GWENT-Spieler der Welt bei GWENT Challenger #2 in der (...) Moszna-Burg in Polen, die in eine königliche Nilfgaard-Festung umgewandelt wurde, gemessen. Der Gewinner des Turniers bekam nicht nur den GWENT Challenger-Siegerring, sondern auch das Recht, am großen Finale der GWENT Masters - den GWENT World Masters 2019 - teilzunehmen. Der Engländer Freddybabes kam ins Finale, nachdem er einen 3:1-Sieg gegen den deutschen Teilnehmer J0rah, Vizemeister der GWENT Open #1, und einen beeindruckenden 3:0-Sieg gegen Lifecoach, GWENT Challenger #1 Champion und einer der besten Kartenspieler der Welt, erringen konnte. Sein Gegner im Finale war ein ebenfalls deutscher Wildcard-Spieler namens Kolemoen, der im Viertelfinale den besten Pro-Ladder-Spieler Adzikov eliminierte und im Halbfinale Tailbot, Zweitplatzierter der Gwent Open #2, hinter sich ließ. Mit einem glatten 3:0 holt sich Freddybabes dann seinen dicken Anteil am Preispool und freut sich nun über 68.750 Dollar mehr auf dem Konto."


Quelle: CD Projekt RED

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am