Think of the Children: Kindergeburtstage organisieren und aufpassen, dass die Kleinen nicht zu Schaden kommen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Entwickler: Jammed Up Studios
Publisher: Surprise Attack
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Think of the Children - Kindergeburtstage organisieren und aufpassen, dass die Kleinen nicht zu Schaden kommen

Think of the Children (Simulation) von Surprise Attack
Think of the Children (Simulation) von Surprise Attack - Bildquelle: Surprise Attack
Surprise Attack Games und Entwickler Jammed Up Studios haben einen offenen Betatest von Think of the Children angekündigt. Wer daran teilnehmen möchte, muss auf der offiziellen Webseite sowohl Namen als auch E-Mail-Adresse eintragen. Die Beta beginnt am 18. September und soll bis 2. Oktober laufen. Sie enthält zwar noch keine Kampagne, aber die ersten drei aus dem erzählerischen Zusammenhang gelösten Levels des Spiels.

In Think of the Children kümmern sich bis zu vier Spieler als Eltern um ihre Kinder, denen bei einem Ausflug in den Zoo oder auf einer Geburtstagsfeier allerlei gefährliche Dinge passieren können. Das Ziel ist es natürlich, die Kleinen davor zu bewahren und außerdem dafür zu sorgen, dass sie Spaß haben, denn sonst droht den Eltern eine Gefängnisstrafe. Tatsächlich erzählt Jammed Up Studios die Ereignise quasi rückblickend während einer Gerichtsverhandlung.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Quelle: Pressemitteilung Surprise Attack Games

Kommentare

nawarI schrieb am
Honest Game Trailer über Until Dawn:
"Na endlich ein SPiel, wo ich es diesen Idioten vom College so richtig zeigen kann! Sterbt ihr Sucker! Muhahahaha ... achso, ich soll dafür sorgen, dass sie überleben? Da hab ich wohl was falsch verstanden. :/ "
Irgendwie hab ich so das Gefühl, dass ich bei jedem Level anfangs erstmal möglichst viele Unfälle provozieren würde. Ich würde es übertreiben und so hindrehen, dass alle Unfälle gleichzeitig passieren. Oder dass ein Unfall den nächsten Unfall auslöst. Also nach dem Final-Destination/Domino-Prinzip.
Hey, es ist virtuell! da darf man das!
matzab83 schrieb am
"Denk doch mal jemand an die Kinder..."
Crisfada schrieb am
kann man ja schonmal üben :D
schrieb am

Facebook

Google+