Ehemaliger Kommandant der Royal Air Force schlägt Spieler als mögliche Piloten von Kampfdrohnen vor

von Marcel Kleffmann,
Allgemein: Ehemaliger Kommandant der Royal Air Force schlägt Spieler als mögliche Piloten von Kampfdrohnen vor
Bildquelle: 4Players
Greg Bagwell, ein nicht mehr aktiver Kommandant bei der britischen Royal Air Force (RAF), machte den Vorschlag, dass das Militär in Zukunft vermehrt auf junge Spieler aus dem "PlayStation bedroom" als mögliche Piloten für Kampfdrohnen setzen sollte, dies ist einem Bericht bei The Guardian zu entnehmen. Bagwell überwachte im letzten Jahr die Operationen der RAF-Reaper-Drohne im Irak und in Syrien. Er führt als Argument an, dass sich Spieler in dreidimensionalen Umgebungen, in denen sie sich physisch nicht befinden, seiner Ansicht nach gut zurechtfinden würden. Normalerweise würde die Royal Air Force auf Piloten aus den eigenen Reihen setzen, aber die Nachfrage sei momentan zu groß - zumal die psychischen Belastungen der Drohnen-Piloten auch ziemlich hoch seien.



Auszug aus The Guardian: 'Explaining the demand for drone operators, Bagwell said: "We need to test harder whether we can take a young 18- or 19-year-old out of their PlayStation bedroom and put them into a Reaper cabin and say: 'Right, you have never flown an aircraft before [but] that does not matter, you can operate this'." (...) He added: "In order to be a very good Reaper operator you need that three-dimensional view of what is going on around you, even though you are 3,000 miles away. You are playing three-dimensional chess in your mind, so you understand how the various pieces fit together in terms of prosecuting a target."'




Quelle: The Guardian, PCGamesN



Mehr zum Spiel
Allgemein