Xbox 360: Der teure Frühstart - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005
Jetzt kaufen ab 169,90€ bei

Leserwertung: 79% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Xbox 360: Der teure Frühstart

Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360 (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Mit Opening the Xbox hatte Dean Takashi bereits dem Vorgänger der Xbox 360 unter die Haube geschaut, in seinem neuen Buch, The Xbox 360 Uncloaked betrachtet er die Entwicklungsgeschichte von Microsofts jüngstem Produkt. Und die hat es durchaus in sich. Das im vergangenen Jahr auch offiziell vom Hersteller bestätigte Red Ring-Problem ist zwar ein Zeugnis der überstürzten Bemühungen Microsofts, ein Jahr vor der Konkurrenz am Markt zu sein - Takahashi wartet allerdings mit einigen interessanten Details auf.

So hatten Robbie Bach & Co. immer wieder betont, man habe zum Launch der Xbox 360 nichts von irgendwelchen Hardwareproblemen gewusst, schließlich seien die meisten Defekte doch erst nach einem Jahr aufgetreten. Laut Takahashis Informationen hatte es aber schon im Vorfeld der Veröffentlichung zahlreiche Hindernisse und Hinweise auf Mängel wie überhitzende Grafikchips gegeben.

Microsoft habe aber am ursprünglichen Ziel festgehalten und dabei eine für eine Softwarefirma typische Denkweise an den Tag gelegt, so ein Branchenkenner: "Die bringen etwas heraus und denken sich, dass man das dann (nachträglich) mit einem neuen Patch oder Bug-Fix geradebiegen kann."

Der Hersteller vermied es bisher, die tatsächliche Rücklaufquote zu nennen, einigen Zahlen von VentureBeat zufolge waren Anfang 2007 1,2 Millionen von 11,6 Mio. an den Handel ausgelieferten Konsolen eingeschickt worden.

Die Konsole sei von Anfang an mit heißer Nadel gestrickt worden, sagt Takahashi. So hätten die Microsoft-Ingenieure "mindestens ein Jahr" nach Sony begonnen, an ihrem neuen System zu arbeiten - und das dann aber ein Jahr vor der PlayStation 3 veröffentlicht. Sowohl ATI (Grafik) als auch IBM (Hauptprozessor) hätten zugesagt, ihre Chips in der Hälfte der dafür normalerweise benötigten Zeit fertigzustellen. Beide Firmen hatten dann auch in den Monaten vor dem Launch damit zu kämpfen, die Ausschussrate in der Produktion in den Griff zu bekommen.

Die Ausschussrate bei den Konsolen soll inital 68 Prozent betragen haben. Das sei in einer frühen Phase durchaus nicht ungewöhnlich; Microsoft und seine Partner hätten es allerdings nicht geschafft, die wesentlichen Probleme zu beheben. Außerdem seien dann noch Entwickler vom Team abgezogen worden, um am Schaffungsprozess des iPod-Konkurrenten Zune mitzuwirken.

Nachdem man mit der ersten Xbox innerhalb von vier Jahren 3,7 Mrd. Dollar versenkt hatte, nahmen sich die Mannen um Bach vor, zumindest am Ende der nächsten Generation einen Gewinn einfahren zu können. Was wiederum einer der wichtigsten Gründe für die Entscheidgung gegen eine standardmäßige Festplatte war, wollte der Hersteller seine Geräte doch möglichst nur mit einem kleinen Verlust verkaufen. Erst recht späte habe man sich dann doch dazu durchgerungen, spezielle Versionen der Konsole mit Festplatte anzubieten. Auch die Idee, standardmäßig kabellose Controller anzubieten, sei recht spät gekommen. Die nachträglichen Änderungen hatten Einfluss auf das ursprüngliche Design, da der angedachte Luftstrom durch das Gehäuse durch die neuen Komponenten deutlich blockiert wurde.

Einige Probleme hätte sich der Konzern auch ersparen können, wenn er nicht bei den Testmaschinen für die Produktion gespart hätte. Stattdessen gab man zwei Mio. Dollar weniger aus und ließ nur 500 Geräte fertigen, obwohl wohl schätzungsweise 1500 benötigt wurden. "Es gab so viele Probleme, dass man nicht wusste, was eigentlich nicht funktionierte." Hätte man in den chinesische Produktionsstätten die Fertigung unterbrochen, um den Prozess genauer zu untersuchen, dann hätte Microsoft wohl den Euro- und Japan-Launch der 360 verschieben müssen. Das aber wollte man auf keinen Fall.

Berichte über nicht mehr funktionierende Konsolen habe es von Anfang an gegeben, diese seien vom Hersteller aber als "vereinzelte Meldungen" abgetan worden. Obwohl der Konzern intern mit einer überdurchschnittlichen Rücklaufquote rechnete, sei der Support nicht für derartige Unterfangen gewappnet gewesen, was frustrierte Kunden alles andere als beruhigt haben dürfte.

Anfang 2008 habe man noch eine Ausschussrate von 15 Prozent in der Produktion gehabt - mit 10 Prozent habe man kalkuliert. Im Januar 2007 schließlich entschied man sich dazu, den Fertigungsprozess zu unterbrechen, um die Ursache der Qualitätsprobleme lokalisieren zu können. Bis Juni 2007 habe man deswegen fast keine neuen Einheiten produziert. Diese Ausfall konnte man sich allerdings leisten, da der Handel zuvor 'überversorgt' worden war und noch genug Geräte im Lager hatte.

Aufgrund der durch die Hardwareprobleme verursachten Kosten habe Microsoft den Preis des Systems nicht schnell senken können wie geplant. Dabei habe man aber letztendlich Glück im Unglück gehabt, da Sony mit dem Konkurrenzsystem preislich bisher keinen großen Druck ausüben konnte.

Die Xbox 360 hat mittlerweile die dritte hardware-technische Generation erreicht - im Jasper betitelten Design werden sowohl der Grafikchip als auch der Hauptprozessor im 65nm-Verfahren hergestellt. In der nächsten Fassung - Codename Valhalla - sollen dann GPU und CPU in einem Chip vereint werden.


Xbox 360
ab 169,90€ bei

Kommentare

Zierfish schrieb am
Zierfisch, du bist lahm. Du lehnst dich als Moderator ziemlich weit aus dem Fenster, wenn du jemanden unterstellst, er disqualifziere sich selber, wenn ausgerechnet du hier die größten Fanboy-Glocken überhaupt schwingst.
hab ich dich scharf beleidigt, oder warum lehne ich mich weit aus dem Fenster? Weil ich deine Meinung nicht teile und nur den Kopf schütteln kann?
Und wieso schwinge ich Fanboy Glocken? Weil ich MS als ein Unternehmen und nicht als Wohltätigkeitsverein sehe?
Wie verblendet muss man sein, um sowas wie den RRoD in Schutz nehmen zu können? MS hat wissentlich beschädigte Konsolen über zwei Jahre produziert.
der war gut.... "wissentlich beschädigt" ich hab gedacht die waren "nur" "anfällig" und nicht schon kaputt als man sie gekauft hat. Dann hätte es ja eine Rücklaufquote von knapp... 100% geben müssen? Weia...
Und wie kommst du darauf ich würde den RRoD in Schutz nehmen? Natürlich ist es besser, wenn die Konsole nicht kaputt geht. Das ist ja wohl auch nie die Frage gewesen. Die Frage war, ob man Microsoft so dermaßen weinerlich vorwerfen muss, dass sie die Konsole released haben, obwohl sie wussten, dass die Ausfahlquote noch zu hoch ist.
Ich für meinen Teil hab mich gefreut meine 360 so früh in den Händen halten zu können und nur weil du hier aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen nicht einsehen kannst, dass es kein verdammter Weltuntergang ist die Konsole mal dem UPS Mann zu geben kann ich dir auch nicht helfen.
Bei Apple muss ich meinen Ipod Akku nach 2 Jahren auch mal tauschen lassen... haben die mir jetzt wissentlich ein kaputtes Produkt geliefert?
Jetzt halt mal die Füße stillt das wird peinlich :roll:
Lass Sony, Nintendo, SEGA und was weiß ich aus...
Mironator schrieb am
Zierfisch, du bist lahm. Du lehnst dich als Moderator ziemlich weit aus dem Fenster, wenn du jemanden unterstellst, er disqualifziere sich selber, wenn ausgerechnet du hier die größten Fanboy-Glocken überhaupt schwingst.
Wie verblendet muss man sein, um sowas wie den RRoD in Schutz nehmen zu können? MS hat wissentlich beschädigte Konsolen über zwei Jahre produziert. Lass Sony, Nintendo, SEGA und was weiß ich aus dem Spiel. Das tut nämlich nichts zur Sache. Der einzige, der sich hier wie ein Fanboy benimmt, bist du.
johndoe504156 schrieb am
LOL, kaum ist man aus dem Urlaub zurück, sieht man wieder die selben Leute wie drei Wochen vorher Müll reden.
Hey Zierfisch, was streitest du überhaupt mit ihm rum? Ist immer nur das gleiche Gefasel, das von ihm kommt.
@Topic
Komisch, kenne keinen mit einem RoD und keinen, der den Kauf bereut hat.
Und MS sind die RoD-Kosten sowas von egal, sie spielen jetzt ganz vorn mit und das ist, was sie wollten, das ganze Fanboygeweine ändert daran auch nichts.
Zierfish schrieb am
Viel blabla um nichts. Von was bin ich denn Fanboy? Von Spielen? Sorry, aber du laberst einen Stuss zusammen vom Feinsten.
Nur weil ich nicht so ein verblendeter Fanboy bin, dass ich MS in Schutz nehme wegen dem RRoD, bin ich automatisch ein Fanboy von irgendwas? Komm, lass es lieber sein. Und sowas nennt sich Moderator, Armutszeugnis nenne ich sowas.
PS: Bevor du mit deiner Verwarn-Keule schwingen willst, weil du im nachhinein einsehen muss, dass du dich auf ganz dünnem Eis bewegt hast, versuch es lieber mit Einsicht. Damit fährt man auf Dauer besser und man lernt so nie aus.
*gäähn*
du bist ein Dampfplauderer ... nicht mehr und nicht weniger
übrigens bist du ein Sony Fanboy... ich dachte das hätte ich deutlich genug gemacht...
deine Signatur disqualifiziert dich doch schon
und wieso sollte ich jemanden verwarnen?! Hast du schon selber das Gefühl, dass du über die Stränge geschlagen hast? Oder wie kommst du darauf....
naja viel blabla um nichts
da muss ich dir Recht geben
und PS:
das mit dem Stuss würde mich jetzt noch brennend interessieren?
Kannst du dich da auch auf etwas genauen Beziehen oder gilt das jetzt generell?
und PPS:
MS muss ich nicht in Schutz nehmen... die sind schon groß genug ihre eigenen Entscheidungen zu treffen...
ich hab nur versucht dir deutlich zu machen, dass deine Sichtweiße Käse ist... hat aber nicht geklappt
du bist nur polemisch geworden das ist alles...
Mironator schrieb am
4P|Zierfish hat geschrieben:@Miro
du bleibst dennoch ein fanboy... selbst wenn du danach noch Wii spielen gehst...
und das 360 lineup war immer gut
am Anfang hab ich mich mit Perfect Dark, Amped3, Graw1, Kameo, PGR und einige andere (kenn die release dates nicht soo genau, aber oblivion und bioshock waren auch auf der 360 früher dran) wirklich, also wirklich gut unterhalten gefühlt.
du kannst jetzt gern wieder anderer Meinung sein.
Gametrailers hat die 360 die letzten 2 Jahre zur Hardware des Jahres gekürt,
weil sie mit ihr am meisten Spaß hatten....
sieh es anders, ich halte dich eh für nen fanboy
und das ich mir dieses Jahr sicher noch ne PS3 kauf wird deine Meinung über mich als Xbox Fanboy auch nicht ändern....
du siehst das halt so, mancher sieht es anders
Viel blabla um nichts. Von was bin ich denn Fanboy? Von Spielen? Sorry, aber du laberst einen Stuss zusammen vom Feinsten.
Nur weil ich nicht so ein verblendeter Fanboy bin, dass ich MS in Schutz nehme wegen dem RRoD, bin ich automatisch ein Fanboy von irgendwas? Komm, lass es lieber sein. Und sowas nennt sich Moderator, Armutszeugnis nenne ich sowas.
PS: Bevor du mit deiner Verwarn-Keule schwingen willst, weil du im nachhinein einsehen muss, dass du dich auf ganz dünnem Eis bewegt hast, versuch es lieber mit Einsicht. Damit fährt man auf Dauer besser und man lernt so nie aus.
schrieb am

Facebook

Google+