Sony: Stream-Spezialist Gaikai aufgekauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony: Stream-Spezialist Gaikai aufgekauft

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Nun also doch: Vor der E3 hatte es das hartnäckige Gerücht gegeben, dass Sony in Los Angeles einen Deal mit, vielleicht gar die Übernahme eines auf das Streamen von Spielen spezialisierten Unternehmens verkünden wird. Gaikai wurde als möglicher Partner genannt - und heizte die Spekulationen sogar noch an. Eine entsprechende Ankündigung gab es dann allerdings nicht.

Völlig aus der Luft gegriffen waren jene Berichte allerdings nicht: Soeben bestätigte Sony den Kauf des von David Perry mitgegründeten Unternehmens. Der Konzern wird 100 Prozent aller Anteile an der Firma erwerben und lässt sich jenes Unterfangen 380 Mio. Dollar kosten. Mit großartigen Auswirkungen auf die Prognosen für das aktuelle Geschäftsjahr sei aber nicht zu rechnen, so der Hersteller, der den Aufbau eines neuen Cloud-Gaming-Angebots verspricht.

"By combining Gaikai’s resources including its technological strength and engineering talent with SCE’s extensive game platform knowledge and experience, SCE will provide userswith unparalleled cloud entertainment experiences,” said Andrew House, President and Group CEO of Sony Computer Entertainment Inc. “SCE will deliver a world-class cloud-streaming service that allows users to instantly enjoy a broad array of content ranging from immersive core games with rich graphics to casual content anytime, anywhere on a variety of internet-connected devices."

Konkreter wurde das Unternehmen allerdings noch nicht. Äußerst wahrscheinlich: Der Hersteller wird dort, wo die Bandbreite die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, Zugang zur hauseigenen Spielebibliothek per Stream über "PlayStation-zertifizierte" Gerätschaften wie die hauseigenen Konsolen und Tablets gewähren. Ebenfalls im Bereich des Möglichen: Kommende Produkte aus Sonys Fernsehsparte kommen mit einer Unterstützung für den Stream-Dienst daher. Auf der E3 hatte Gaikai einen entsprechenden Deal mit Samsung verkündet. Gaikai wäre zudem eine Alternative, um alte Software auf neuer Hardware zu offerieren, ohne die Spiele erst portieren/anpassen zu müssen.

Gaikai war 2008 gegründet worden und hatte vor drei Jahren kurz nach der Onlive-Ankündigung Pläne für einen Cloud-Dienst enthüllt. Im Gegensatz zur Konkurrenz hatte sich die Firma bis dato auf das Anbieten von Demos spezialisiert, die sich per Browser konsumieren lassen.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Lafiel schrieb am
@ Landungsbrücken )
Zu dem Thema hab ich vor kurzem noch gelesen, dass die Politik der Telekom da Feuer unterm Hintern machen will, hier: http://www.golem.de/news/schnelle-inter ... 92878.html.
Allerdings ob es dann wirklich auch was wird ist natürlich fraglich wenn man unsere Politiker und unsre liebe Telekom kennt ...
crewmate schrieb am
Landungsbrücken hat geschrieben:
Lafiel hat geschrieben:@ Landungsbrücken )
Momentan wird der Service einfach überrannt von Leuten die es mal testen wollen. Dafür hat Gaikai eben nicht die Kapazitäten und da das Geschäft noch nicht vollendet ist konnte Sony da natürlich auch noch nichts drehen. Heute morgen lief es problemlos.
Hmm, kann sein, oder es liegt an meiner Verbindung (1000).
Fakt ist, dass es mir und vielen vielen anderen Langsam-Internetlern (bei einem Zwang) das Hobby rauben würde. So kann man nicht dauerhaft zocken.
An sich ne coole Idee, aber wenn ich bedenke, dass die Telekom bis 2025 (?) keinen weiteren Netzausbau plant und die Spiele auch nicht kleiner werden, dann sähe es mit dem Streamen böse aus.
Aber eben nur, wenn Streaming alles andere eliminieren würde. Also keine Spiele mehr auf Disk, Modul etc.
Und diese Angst ist unbegründeten Blödsinn. Die WiiU hat doch ein ein DVD Laufwerk, der 3DS und die PSVITA nutzen Module. Und ich gehe davon aus das sowohl die PS3 als auch die neue xbox noch Datenträger nutzen. Microsoft traue ich noch am ehersten zu, das sie als erstes eine Streamingkonsole machen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das es jetzt schon so weit ist. Es ist einfach zu früh, diese technik entwickelt sich noch weiter. Viel zu riskant, jetzt so ein Risiko einzugehen.
Also hast du noch 5 Jahre. Und dann wird der ganze Spielemarkt anders aussehen. Sony wird meiner Einschätzung nach GaiKais Know How dafür nutzen, was sie bisher machen, Demos streamen. Und selbst das wird, so denk ich mir das, auch nur optional sein. Vielleicht auch nur für PS+ Abonnenten.
Ihr seit paranoid und hysterisch.
Landungsbrücken schrieb am
Lafiel hat geschrieben:@ Landungsbrücken )
Momentan wird der Service einfach überrannt von Leuten die es mal testen wollen. Dafür hat Gaikai eben nicht die Kapazitäten und da das Geschäft noch nicht vollendet ist konnte Sony da natürlich auch noch nichts drehen. Heute morgen lief es problemlos.
Hmm, kann sein, oder es liegt an meiner Verbindung (1000).
Fakt ist, dass es mir und vielen vielen anderen Langsam-Internetlern (bei einem Zwang) das Hobby rauben würde. So kann man nicht dauerhaft zocken.
An sich ne coole Idee, aber wenn ich bedenke, dass die Telekom bis 2025 (?) keinen weiteren Netzausbau plant und die Spiele auch nicht kleiner werden, dann sähe es mit dem Streamen böse aus.
Lafiel schrieb am
@ Landungsbrücken )
Momentan wird der Service einfach überrannt von Leuten die es mal testen wollen. Dafür hat Gaikai eben nicht die Kapazitäten und da das Geschäft noch nicht vollendet ist konnte Sony da natürlich auch noch nichts drehen. Heute morgen lief es problemlos.
Landungsbrücken schrieb am
Habs ausprobiert, krig die ganze zeit fehlermeldungen , ohne dass das Spiel startet.
Ich werd mich wohl nie damit anfreunden. Sollte das irgendwann Standard bzw Muss werden, dann wars das mit diesem Hobby.
schrieb am

Facebook

Google+