Sony Interactive Entertainment: Liste mit Gewinnern der Jubiläums-PS4 verloren - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony Japan verliert Liste mit Gewinnern der Jubiläums-PS4

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony Japan hat aus Versehen die Liste mit den 123 Gewinnern gelöscht, denen die streng limitierten PS4-Konsolen zum 20-jährigen Jubiläum von PlayStation (20th Anniversary Edition) zugestanden hätten.

Sony nennt zwar keine Details, wie man die Daten verloren hat und warum man sie nicht wiederherstellen kann, entschuldigt sich laut Kotaku aber zutiefst für das peinliche Missgeschick. Gleichzeitig betont man, dass keine Nutzerdaten offen gelegt oder in falsche Hände gefallen sind.

Alle Käufer, die sich zwischen Dezember und Januar in Japan eine PS3, PS Vita, PlayStation TV oder eine PS4 zulegten, konnten einen Kalender anfordern, der einen speziellen Code enthielt. Mit diesem qualifizierte man sich für die Verlosung der 123 Jubiläums-Konsolen.

Nach dem Verlust der Liste bleibt Sony Japan nichts anderes mehr übrig, als den Wettbewerb neu zu starten. Deshalb bittet man alle Käufer, die Kalender-Codes erneut einzusenden. Sollte man die Kalender bereits entsorgt oder den Code nicht mehr griffbereit haben, kann man alternativ die Seriennummer des gekauften Geräts einsenden. Durch einen Datenabgleich könnte Sony dann nach eigenen Angaben feststellen, ob die Hardware tatsächlich in dem entsprechenden Zeitraum zugelegt wurde.

Weltweit existieren lediglich 12.300 Exemplare der PS4 20th Anniversary Edition, deren Farbgebung an die erste PlayStation-Konsole aus dem Jahr 1994 angelehnt ist.

Quelle: Kotaku

Kommentare

ronny_83 schrieb am
Echt peinlich. Von Backups/ Sicherheitskopien haben die wohl noch nix gehört. Kann natürlich alles mal passieren. Aber trotzdem irgendwie peinlich. Man weiß ja auch nie, ob das nicht "Absicht" war. Könnte ja einer "aus Versehen" die Löschen-Taste gedrückt haben und sagen "ups, aus Versehen verloren gegangen".
Sir Richfield schrieb am
greenelve hat geschrieben:Ja, sowas passiert auch großen Firmen.

Richtig.
An sich ist das nichts verwerflichen.

Richtig falsch!*
Für ein Spieleforum allerdings gefundenes Fressen, denn Sony hat sich in der Vergangenheit schon das ein oder andere mit Datensicherheit geleistet. Und wenn wir etwas durch Peter Molyneux gelernt haben, dann, dass User in einem Forum immer draufhauen, sobald sie eine Schwachstelle wittern.

Es hilft deinem Punkt nicht, wenn du dich auf das Niveau derer senkst, die du zu kritisieren gedenkst.
Siehe auch den Spruch über das Schlammcatchen mit einem Schwein. ;)
*Bzw. müssen wir das eingrenzen. JA, Fehler passieren.
Die meisten Fehler im Bezug auf (EURE) Daten sind aber nicht trivial, so dass man die nicht mit einem "Ist doch nicht schlimm" abtun sollte. (Erst recht nicht, wenn die simple Kopie einiger Datensätze im privaten Bereich gleich als das schlimmste Verbrechen seit aber das ist ein anderes Feld...).
Denn auf diesen Gedanken beim (um mehrere Ecken herum) Betroffenen hoffen die Firmen ja und verweigen solche Probleme gerne mal.
Und da wird es dann richtig verwerflich, zumal sehr gerne die Ursache auch nicht angegangen wird, weil das ja Geld kosten würde. Stattdessen lieber so tun, als sei nichts gewesen.
An dieser Strategie ist SONY, wie viele andere Firmen, nicht unschuldig.
Und wenn SONY Mist baut, dann darf SONY auch in Foren gerne dafür kritisiert werden.**
In diesem Zusammenhang darf man SONY durchaus anrechnen, dass sie ihren Fehler einräumen.
Auch wenn der Zyniker in mir sagt, dass es dabei ja auch um nix ging. Liste mit Gewinnern ist keine Liste mit Login- oder Kreditkartendaten...
**Jetzt mal ehrlich, in letzter Zeit erhalte ich verstärkt das Gefühl, dass sich einige auf die Fahne...
sourcOr schrieb am
Thorgal hat geschrieben:@sourcOr
Was es bringt, das weiss man nur bei Sony. In der Vergangenheit hat sich Sony doch oefter zu vielen Patzern ausgeschwiegen und bei solchen Desastern wie Driveclub sogar erstmal einen Monat lang garnich geaeussert. Bei denen ist schon seit langer Zeit die Devise alles auszusitzen und Grass drueber wachsen lassen. Hat auch bisher immer super geklappt. Selbst bei DC nimmt es niemand mehr Krumm, das man die Hauptfeatures monatelang nicht nutzen konnte. Was die Liebe und Treue zu Markennamen so alles bewirken kann...

Da ging das ja auch. Hier musste nur mal nachfragen, wer denn gewonnen hat und schwupps wäre das Kartenhaus zusammengefallen. Deshalb sehe ich da gar keine Alternative zum Geständnis, auch wenns mega peinlich ist.
Danny. schrieb am
ist doch alles völlig egal, viel wichtiger ist ... bis heute funktioniert bei mir kein USB Stick, trotz jedem probierten Format und jedem getesteten Steckplatz, jeder Funktion im Menü und jedem Update :D
Thorgal schrieb am
@sourcOr
Was es bringt, das weiss man nur bei Sony. In der Vergangenheit hat sich Sony doch oefter zu vielen Patzern ausgeschwiegen und bei solchen Desastern wie Driveclub sogar erstmal einen Monat lang garnich geaeussert. Bei denen ist schon seit langer Zeit die Devise alles auszusitzen und Grass drueber wachsen lassen. Hat auch bisher immer super geklappt. Selbst bei DC nimmt es niemand mehr Krumm, das man die Hauptfeatures monatelang nicht nutzen konnte. Was die Liebe und Treue zu Markennamen so alles bewirken kann...
schrieb am

Facebook

Google+