Sony Interactive Entertainment: Shuhei Yoshida reagiert auf die Prognose von Michael Pachter zur Zukunft der Konsolen: "Es macht immer wieder Spaß, Michael zuzuhören" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sony - Shuhei Yoshida reagiert auf die Prognose von Michael Pachter zur Zukunft der Konsolen: "Es macht immer wieder Spaß, Michael zuzuhören, nicht wahr?"

Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony
Sony Interactive Entertainment (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Vor einigen Tagen prophezeite Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Morgan, dass die aktuelle Konsolengeneration die letzte große Generation sei. "Die Anzahl der verkauften Konsolen hat ihr Maximum erreicht. Die aktuelle Generation wird die vorherige nicht übertreffen", so Pachter. Der Analyst empfiehlt vielmehr den Umstieg auf iPhone, Set-Top-Boxen und digitalen Vertrieb (wir berichteten). Auf diese Aussage reagierte nun Shuhei Yoshida (Präsident der Sony Computer Entertainment Worldwide Studios; Dachorganisation aller Studios) und stellte auf der EGX 15 klar, dass er ziemlich wenig von solchen Analysten-Aussagen und Prognosen hält.

Shuhei Yoshida: "Es macht immer wieder Spaß, Michael [Pachter] zuzuhören, nicht wahr? (lacht) [...] Wir schauen uns all diese Berichte der Analysten an und jedes Jahr ändert die gleiche Firma ihre Vorhersagen enorm, aufgrund der Dinge, die im Jahr zuvor geschehen sind. Sie verändern ihre Prognosen dramatisch. [...] Konsolen wurden schon die meiste Zeit für tot erklärt. Schon zu der Zeit als wir die PlayStation One entwickelten, sagten einige Analysten, dass PC-Spiele den Markt in der Zukunft bestimmen würden und es keinen Platz für Heimkonsolen geben würde. Jedes Mal erwiesen sich diese Dinge als falsch. Und solange es leidenschaftliche Leute gibt, die auf Konsolen spielen wollen, werden wir weitermachen und hart daran arbeiten, den Markt in der Zukunft noch größer zu machen."

Quelle: Dualshockers, EGX 15

Kommentare

ZackeZells schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Seufz, da platzen meine Träume.
Von Träume platzen würde ich nicht so schnell sprechen. Eher das man wohl noch ein weilchen warten werden wird um mega abgefahrene Welten zu besuchen um dort ein tolles Spieleerlebnis zu erfahren.
Wenn diese "erste" Pionierwelle in Sachen VR interessantes zutage födert und sich der Fokus langsam auf die Möglichkeiten richtet, die in dieser Technologie verborgen liegen, wird es früher oder später findige Entwickler hervorbringen die Wissen wie man für solche Geräte programmiert.
Man wird sehen, es könnte auch einfach "Puff" machen und die ganze Blaße platzt.
Abseits vom Spielen könnte VR auch recht nützlich sein/werden.
Ich selbst habe auch großes interesse mich 2-3 x die Woche für x Stunden aus unserer Welt komplett zu verabschieden...
ChrisJumper schrieb am
Seufz, da platzen meine Träume. Leider klingt das wirklich alles so schlüssig was du geschrieben hast. Es erklärt auch warum die bisherigen Demos so seltsam waren. Auch wird mir jetzt mit einem schlag Zeckes Standpunkt so verständlich.
Leon-x schrieb am
Glaube eher dass die verbaute CPU schon die eingebaute GPU in der PS4 in der höchstmöglich FPS limitiert bei entsprechend ansehnlicher Grafik. Da dürfte eine externe GPU die nicht direkt angebunden ist nicht viel bringen. Kann ich mir zumindest vorstellen. Playstation VR dubliziert eh auf 90fps wenn mindestens 45fps beim Game anliegen soweit ich weiß. Nur wenn es darunter fällt gerät das Erlebnis merklich ins stocken. Besser wäre es wenn das Game selbst natürlich in 90pfs laufen würde.
So zumindest mein letzter Kenntnisstand zu Playstation VR.
Ansonsten bitte berichtigen.
ChrisJumper schrieb am
War ja auch nur so als Beispiel gedacht, ich denk die Technik wird sich ja auch noch am PC etablieren, da kann man ja mehr die FPS kontrollieren und mit Hardware nachrüsten etc. - Der Punkt sollte ja eher der sein mit dem es müssen Spiele dafür geben.
Wer weiss vielleicht bekommt die VR ja auch noch eine zusätzliche Grafikkarte mit Speicher... gut, der PS4 würde dazu die Schnittstelle fehlen. Ich meine halt wer sagt denn das bei der VR nicht noch ein kleiner belüfteter Schuhkarton dabei ist. Das mit den 30fps ist wahrscheinlich aber schon ein Problem, aber auch hier habe ich leider das Ding noch nicht Live testen können, lediglich nur die Smartphone-Karton-Kamera. ;) Aber das hat schon gereicht das mich die Technik faszinierte.
Wobei es Preislich wahrscheinlich wirklich nicht hin haut mit einer neuen leistungsstärkeren Grafikkarte. Die Karte selber wäre wahrscheinlich für 80 bis 100 Euro zuhaben (für Sony), aber eine komplette VR mit Sensoren und so weiter... frisst schon mehr Geld. Verglichen mit einem neuen Smartphone ist so eine VR ja schon ziemlich günstig.
chichi27 schrieb am
Leon-x hat geschrieben:DriveClub und Destiny wären mit ihren festgelegten 30fps aber keine guten Vorzeigetitel auf Konsole für VR. Da müsste schon was anderes kommen denke ich mal. Glaub kaum dass die extra einen VR Mode Update bringen mit reduzierter Grafik und mehr Framerate damit VR gut funktioniert. Daher bleibt es wohl bei der netten Vorstellung bei diesen Titeln.
Die werden sicherlich früher oder später erscheinen.
Aus dem Grund gehe ich von konstanten 60 fps bei GT7 aus :wink: .
schrieb am

Facebook

Google+