Sony: Crossplay mit anderen Konsolen-Plattformen wird für ausgewählte Spiele erlaubt; beginnend mit Fortnite - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony erlaubt Crossplay mit anderen Konsolen-Plattformen; zunächst für ausgewählte Spiele wie Fortnite

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony Interactive Entertainment gibt seine ablehnende Haltung zum Thema Cross-Plattform-Play (kurz Crossplay) mit anderen Konsolen-Plattformen und mobilen Geräten auf - wenn auch langsam und in kleinen Schritten. Nach einer "umfassenden Evaluierung" will Sony in den vergangenen Wochen einen Weg gefunden haben, plattformübergreifende Features für ausgewählte Inhalte von Drittanbietern zu unterstützen. Der erste Schritt ist eine offene Beta für Fortnite (Battle Royale), die heute beginnt und in der Online-Partien, Spieler-Fortschritt und Käufe über die Plattformen PlayStation 4, Android, iOS, Switch, Xbox One, PC und Mac hinweg möglich sein werden.

John Kodera (Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment): "Gründliche Tests während der Beta sollen sicherstellen, dass Crossplay-Spiele auf der PlayStation optimal funktionieren. Dabei wird das Nutzererlebnis im Hinblick auf technische und soziale Aspekte evaluiert. Es ist seit 24 Jahren unser Ziel, unseren Fans das beste Spielerlebnis zu bieten, und dazu gehört die Einzigartigkeit von PlayStation. Heute jedoch haben sich die Communitys mancher Spiele bis zu einem Punkt weiterentwickelt, an dem plattformübergreifende Features einen erheblichen Mehrwert für Spieler darstellen. Deshalb haben wir eine gründliche Analyse der erforderlichen Geschäftsmechaniken durchgeführt, um sicherzustellen, dass das PlayStation-Erlebnis für unsere Nutzer jetzt und in Zukunft erhalten bleibt, während wir eine Öffnung der Plattform angehen. (...) Für [Sony Interactive Entertainment] bedeutet dies große strategische Änderungen, und die Umsetzung wird nun in verschiedenen Teilen des Unternehmens geplant. Wir werden der Community so bald wie möglich genauere Informationen zur Verfügung stellen, darunter Genaueres zum Zeitplan der Beta und was dies für andere zukünftige Titel bedeutet."

Sony hatte sich in der Vergangenheit stets gegen Crossplay gesperrt, obwohl sowohl Microsoft als auch Nintendo ihre Online-Netzwerk für plattformübergreifende Partien geöffnet hatten - und das nicht nur bei Fortnite, sondern auch bei Rocket League oder Minecraft. Oftmals wurde der Schritt mit der Wahrung der Integrität des PlayStation Networks begründet.

Ende Juni 2018 sagte Shawn Layden (Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment America und Chairman of SIE Worldwide Studios) auf der Gamelab-Konferenz zu dieser ablehnenden Haltung und der Kritik seitens der Spieler via Eurogamer: "Wir haben es gehört. Wir erwägen viele Möglichkeiten. Sie können sich vorstellen, dass die Umstände drum herum viel mehr als nur ein Spiel betreffen. Ich bin zuversichtlich, dass wir zu einer Lösung kommen werden, die von unserer Gaming-Community verstanden und akzeptiert wird und gleichzeitig unser Geschäft unterstützt."

Vorher twitterte bereits John Smedley (ehemaliger Chef von Daybreak Game Company; vorher Sony Online Entertainment): "... als ich noch bei Sony war, war der interne Grund für [die Entscheidung] das Geld. Sie mochten es nicht, wenn irgendjemand irgendetwas auf einer Xbox kauft und es auf einer PlayStation nutzt. So einfach ist das. Dummer Grund, aber so ist es."
Quelle: Sony

Kommentare

thormente schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
27.09.2018 23:30
thormente hat geschrieben: ?
27.09.2018 21:59
Ribizli hat geschrieben: ?
26.09.2018 16:54
Wurde auch Zeit! Davon profitieren wir Spieler doch nur. Und zwar alle Plattformen. Je mehr Spieler online umso besser oder nicht?
Auch wenn mich jetzt Fortnite nicht interessiert aber ich erhoffe mir in Zukunt mehr Cross Play Multiplayer Spiele.
Nein, nur Multiplayerspieler "profitieren" davon. Für (AAA) SinglePlayer ist das ein herber Rückschlag, der Sonys Einsatz für diese Aussterbende Art praktisch zunichte macht.
Warum?
Zwei Schritte vorwärts fünf Schritte zurück. Darum...
https://www.gamespot.com/articles/ea-wa ... 0-6460813/
Xancis schrieb am
@chrisjumper: ich mochte die alten Tomb Raider Teile auch. Jedoch kam ich nie ohne Komplettlösung zurecht. Ich hab oft darüber nachgedacht, die alten Teile noch einmal zu Spielen, um heraus zu finden, ob ich einfach zu doof bin oder damals nur zu jung... allgemein ist es wohl aber nicht mehr zeitgemäß, da es teilweise viel trial an error gab, aber ich verstehe, was du meinst. Mir fällt auch spontan kein Spiel ein, das so ist, wie deine Vorstellung aber am ehesten geht das wohl Richtung Rollenspiel/MMO(RPG). Also wie du schon schreibst: witcher, Zelda. An sich hast du es aber so in der Art bei eig. Allen. Ich habe viel Guild Wars 2 gespielt, da gibt es logischerweise auch Riesen Gebiete. Hier und da muss man etwas suchen um das ziel zu finden. Für manche jumping puzzles brauchst du ohne Lösung sicher paar Wochen, bis du am ziel bist, da geb ich dir Brief und Siegel :D
Dein letzter Absatz steht dem ganzen wieder etwas im Widerspruch. Spielfluss wird nämlich genau durch offene Areale ausgebremst. Hat man kein klares Ziel und muss man erstmal suchen, wie es weiter geht wird eben jener fluss stark gebremst. Gern kannst du mir das aber nochmal erläutern ;)
ChrisJumper schrieb am
Als PS4 Spieler werde ich dauernd diskriminiert. Jetzt darf ich mich auch noch mit dem PC-Gesindel rum schlagen. Danke Sony! ;D
Leon-x hat geschrieben: ?
28.09.2018 17:32
Scorplian190 hat geschrieben: ?
28.09.2018 16:25

Ich sollte mir wirklich mal Shadow of the Tomb Raider anschauen. Weniger Inszenierung ist ein ziemlich großer Pluspunkt für mich o.o
Es gibt natürlich schon Zwischensequenzen. Paar sind auch ganz nett weil sie Lara etwas vertiefen. Aber du hast halt hier keinen direkten Schlauch (auch wenn die Level in U4 teilweise mehr Weite haben)von A nach B. Kannst viel freier Umherwandern und einfach Höhlen und Herausforderungsgräber machen. Natürlich auch an abgelegenen Orten paarversteckte Sachen finden.
Ich finde auch das ShoTR das sehr gut macht. Allerdings wünsche ich mir immer noch ein Spiel, wie bei Zelda 2 auf dem NES oder diversen Adventures, vielleicht auch wie bei den ersten Metroid-Games.
Eine offene Welt, mit Hinweisen zu anderen Bereichen, dem Blick (ohne Marker auf die Karte) oder gerne mit Dialogen per NPCs, die einen darauf hin weisen wo man nun hin muss. Ah der Witcher 3 hat das auch gut gemacht. Es muss keine Open World sein, dafür aber mehr Bereiche die noch offener sind. Bei Lara halt die Möglichkeit nach Hause zu fliegen, in verschiedene Städte oder verschiedene Bereiche der Welt.
TR1 damals auf der PS/PC war zum Beispiel auch offener. Ich vermisse das Absuchen der Gegend wenn man mal nicht weiter kommt.
Bisher finde ich ShoTR eigentlich ganz gut, bin gerade an so einer weitläufigeren Stelle wie die erste Town. Wirklich weiträumig offen wie ein Far Cry ist es aber nicht! Dabei würde ich mir genau das wünschen. Einen Modus wie bei Far Cry, wo einzelne Orte dann in die dichte der Städte oder aktuellen Levels herunter gebrochen werden. Das Problem ist natürlich das man überall immer etwas zu tun braucht, aber da könnten Skalierbare Quests helfen die je nach Charakterstufe in dem Gebiet auftreten können und die Story oder das Equipment...
Xris schrieb am
Mister Blue hat geschrieben: ?
28.09.2018 10:07
Was denkt ihr, wie die Zukunft der PS ausgesehen hätte, wenn die sich weiter gegen Cross Play gesperrt hätten? Ich steh nicht gerade drauf, viele andere aber anscheinend schon. Oft kommt mir das vor, als hätten viele nur ne PS, weil alle anderen auch eine haben. Bei den Singleplayer-Titeln hat man ja leider oft Verkaufszahlen, die vermuten lassen, dass rund 3/4 bis 4/5 der rund 75 bis 80 Millionen PS-Besitzer eher anderen Spielen den Vorzug geben.
Nach dieser Rechnung spielen auch weniger als 1/4 CoD. ca 80 Millionen PS4 Besitzer und davon kauft "nur" etwas mehr als 1/8 das neue CoD. Und die großen Sony exklusiven SP Titel verkaufen sich besser oder genauso gut wie die meisten MP Titel von 3rd Partys. Man kann und darf auch nicht alles an den Megasellern fest machen. Das sind Ausnahmen die die Regel bestätigen. Selbst EA haben das mittlerweile kapiert und verwursten große Marken aka Star Wars.
Und wie hätte die Zukunft ausgesehen? Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob die Masse überhaupt von Cross Play weiß.
schrieb am