Sony: Universal gegen Blu-Ray

von Michael Krosta,
Sony (Unternehmen) von Sony
Bildquelle: Sony

Die Hiobsbotschaften für Sony scheinen weiterhin kein Ende nehmen zu wollen: Nachdem man erst den Start der PS3 in Europa auf März verschieben musste und auch die Einführung von Blu-Ray mit großen Problemen wie nicht lieferbaren Playern zu kämpfen hatte, kommt jetzt der nächste Tiefschlag:

Wie die Webseite ITwire schreibt, zeigte sich Universal-Boss Craig Kornblau alles andere als begeistert über die Blu-Ray-Technologie und sieht die HD-DVD bereits jetzt als Gewinner des Formatstreits. Als Grundlage nimmt er den ersten Vergleich beider Formate bei gleichen Filmen.

"Die Tests sind da und HD-DVD führt eindeutig in Sachen Bildqualität, der Audioerfahrung und interaktiven Möglichkeiten, die es so bisher noch nicht zu sehen gab," so Kornblau. "Schaut euch Blogs an, lest die Tests von Erstkäufern und werft sogar einen Blick auf die Mainstream-Medien - HD-DVD hat den Vorteil ausgespielt, zuerst auf dem Markt zu sein und das Versprechen gehalten, das beste HD-Bild und die Soundqualität den Kunden zum besten Preis zu liefern."

Allerdings gilt festzuhalten, dass Universal von Beginn an ausschließlich die HD-DVD unterstützt hat, während z.B. Warner mittlerweile zweigleisig fährt, obwohl man zunächst ebenfalls lediglich auf HD-DVD setzen wollte. Auch zeigen neueste Testberichte (siehe hier), dass Blu-Ray wohl bezüglich der Bildqualität aufgeholt hat.








Hierzu gibt es bereits 30 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Sony