Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Midway: weiterhin hohe Verluste

Wie Midway meldet, habe man das dritte Geschäftsquartal mit einem Nettoverlust von 23,3 Millionen Dollar abgeschlossen - 11,8 Millionen mehr als im Vorjahr. Die Einnahmen seien gegenüber dem Vorjahr sogar um 41 Millionen auf nur mehr 11,6 Millionen zurückgegangen. Der Aktienwert sank dadurch um 0,52 Dollar pro Wertpapier. Auch für das vierte Quartal erwarte man trotz 13 anstehender Veröffentlichungen rote Zahlen und zwar einen Nettoverlust von 13 Millionen. Dadurch werde man am Jahresende einen Gesamtverlust von 100 Millionen Dollar ausweisen.

Kommentare

johndoe-freename-2289 schrieb am
seh ich auch so. bis auf MK:DA haben midway doch die letzte zeit nur unteres mittelmaß abgeliefert. zB FREESTYLE METAL X.....super idee, super soundtrack, aber total verhunzte bedienung. hätten sich die entwickler mal EAs FREAKSTYLE angeschaut, hätten sie mal mitbekommen, wie man ne vernünftige stunt steuerung macht. acht....legen die das auf den analog knüppel....damit man immer schön die landung versaut, weil man zu 90% nie ordentlich landen kann.
johndoe-freename-51879 schrieb am
Ich kann Midway einen Tipp verraten wie sie wieder in schwarze Zahlen geraten: Vielleicht mal mehr als ein Spiel im Jahr mit einer Wertung von 80% zu veröffentlichen. Heutzutage wird, bis auf einige Ausnahmen (Tomb Raider) eben nicht mehr jeder scheiß gekauft.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Wie <a href="http://www.midway.com" target="_blank">Midway</a> meldet, habe man das dritte Geschäftsquartal mit einem Nettoverlust von 23,3 Millionen Dollar abgeschlossen - 11,8 Millionen mehr als im Vorjahr. Die Einnahmen seien gegenüber dem Vorjahr sogar um 41 Millionen auf nur mehr 11,6 Millionen zurückgegangen. Der Aktienwert sank dadurch um 0,52 Dollar pro Wertpapier. Auch für das vierte Quartal erwarte man trotz 13 anstehender Veröffentlichungen rote Zahlen und zwar einen Nettoverlust von 13 Millionen. Dadurch werde man am Jahresende einen Gesamtverlust von 100 Millionen Dollar ausweisen.
schrieb am

Facebook

Google+