Grand Theft Auto: San Andreas: "Hot Coffee" führt zur Klage - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Take 2
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
10.06.2005
15.11.2009
kein Termin
10.06.2005
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Grand Theft Auto: San Andreas
94
Test: Grand Theft Auto: San Andreas
94
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Grand Theft Auto: San Andreas
94
Jetzt kaufen ab 5,80€ bei

Leserwertung: 91% [100]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Take 2 wegen Hot Coffee-Mod vor Gericht

Grand Theft Auto: San Andreas (Action) von Take 2
Grand Theft Auto: San Andreas (Action) von Take 2 - Bildquelle: Take 2
Viele können den Begriff "Hot Coffee" vielleicht gar nicht mehr hören, weil schon zu oft darüber berichtet wurde. Doch die Sache köchelt noch etwas weiter, da Take 2 und Rockstar Games vielleicht bald wegen der Sex-Affäre vor Gericht stehen. Der Staatsanwalt von Los Angeles, Rocky Delgadillo, hat nun laut GamesIndustry Klage gegen den Publisher eingereicht, da dieser nach seiner Ansicht die Software Rating Boards über den Inhalt des Spiels getäuscht haben soll. Die Alterseinstufung mit "M" soll demnach nur deshalb zustande gekommen sein, weil Take 2 den pornografischen Inhalt bewusst verschwiegen habe. Um den anschließend wieder zugänglich zu machen, soll die Firma die Szene sogar noch ermuntert haben, derartige Mods herzustellen. Sollte sich das Gericht der Ansicht anschließen, wird Take 2 wahrscheinlich zur Kasse gebeten. Für den Fall soll das Unternehmen den in Kalifornien erzielten Verkaufserlös rückerstatten, eine angemessene Geldstrafe berappen sowie die Kosten des Verfahren tragen.      

Quelle: GamesIndustry
Grand Theft Auto: San Andreas
ab 5,80€ bei

Kommentare

johndoe-freename-90994 schrieb am
Ich wiederhole mich...es sin amis!
Asso nich weiter drüber nachdenken so wie die können wir net denken.
KnuP schrieb am
Au weia.
An einem Spiel,in dem der Protagonist mittels krimineller Machenschaften seine virtuelle Karriere meistert und dabei nicht vor exessiver Gewaltdarstellung,vom Totprügeln harmloser Passanten mit Hilfe diverser stumpfer Werkzeuge bis hin zum Massenmord durch grosskalibige Waffen,zurückgeschreckt wird,garniert mit viel rotem Lebenssaft,wird ausgerechnet das Zeigen zweier bekleideter Menschen,deren komische Bewegungen durch viel Phantasie als so etwas wie Sex identifiziert werden kann,als Grund zur Beanstandung und sogar als verklagungswürdig betrachtet.
Ich wiederhole mich...au weia.
Afrikula schrieb am
Es geht nur um Geld... Die Moral wird schon seit ewigkeiten nicht mehr Beachtet...
Balmung schrieb am
Warum? Einzig darum war ein paar Leute das Spiel dazu nutzen Aufmerksamkeit für sich zu erhaschen. Das ist eigentlich schon alles.
niggadigga schrieb am
Ich will jetzt net mit dem Gelaber, vonwgen jeden Scheiss lassen die Ammis zu, nur die Pornos nicht. So sind sie halt. Aber die ganze Sache hängt, denke ich, jedem zum Hals raus. Und außerdem ist doch bei dem Ganzen wirklich absolut garniemand zu Schden gekommen. Also warum der ganze Scheiss?
schrieb am

Facebook

Google+