Ubisoft: Clint Hocking steigt aus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Clint Hocking steigt aus

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Als Game-Designer war Clint Hocking bereits in das erste Splinter Cell involviert, später arbeitete er an Splinter Cell: Chaos Theory und war zuletzt als Creative Director hauptverantwortlich für Far Cry 2. Nach 451 Wochen, die er bei Ubisoft Montreal in Lohn und Brot stand, verspürte er nun Lust auf einen Tapetenwechsel und reichte am 26. April seine Kündigung ein, wie Hocking jetzt auf seinem Blog verkündet.

Er sei stolz auf seine Arbeit und darauf, an drei Titeln mitgewirkt zu haben, die sich insgesamt über 12 Mio. Mal verkauft haben. Es gelte aber, Zufriedenheit und Bequemlichkeit zu vermeiden.

"In den 451 Wochen, die ich jetzt hier war, habe ich mir viele neue Gewohnheiten angeeignet. Es hat eines großen Aufwands bedarft, um zu verhindern, dass diese Gewohnheiten verkümmern und zu schlechten werden. Stolz wird zu Überheblichkeit. Bereitschaft wird zur Verzweiflung. Überzeugung verkommt zur Sturheit. Leidenschaft wird zu Ärger. Wenn man nicht aufpasst und sich selbst hinterfragt, dann kann aus jedem dieser Mängel eine Gewohnheit werden.

Ich bin zu bequem. Ich bin zu zufrieden. Und ich weiß, wohin mich das führen kann."

Er müsse wieder über "glühende Kohlen gehen, zerbrochenes Glas kauen und Farbe trinken", so Hockings Fazit, um den persönlichen Stillstand zu umgehen.

Ob er der Spielebranche verbunden bleibt oder sich neuen Dingen zuwendet, ließ er allerdings offen.


Quelle: Gamasutra

Kommentare

carbo schrieb am
FarCry2 war wirklich grottig.
Aber er geht bestimmt zu Respawn *G* Das macht man jetzt als exubisoftler so
Chump schrieb am
Minando hat geschrieben:Ein Philosoph unter Programmierern ? Wow, ich wusste nicht daß sowas überhaupt möglich ist.
Ahem.
Jetzt aber mal im Ernst: warum er wohl WIRKLICH gegangen ist ?

Weil er DRM (Kopierschutz) von Ubisoft dagegen war!
Kajetan schrieb am
4P|Benjamin hat geschrieben:Ich glaube schon, dass er da ein Wörtchen mitzureden hatte. ;)

Als Creative Director ist man in der Regel für die Optik zuständig, nicht für das Gameplay. War das bei FC2 anders?
johndoe797130 schrieb am
ArthurDentist hat geschrieben:Konsoleros - eine primitive Subspezies der Gattung Spieler

Hab das mal für dich gefixt.
:lol:
ArthurDentist schrieb am
Pax_is_asking hat geschrieben:Genau DAS sage ich auch wenn ich das nächste mal kündige, tönt gut und macht Eindruck. Aber verstehen tuts keiner im ersten Moment:P

vielleicht sollte er beim nächsten mal daran denken, eine Übersetzung für die XBoxler - eine primitive Subspezies der Gattung Spieler - mit zu liefern? :wink:
schrieb am

Facebook

Google+