Ubisoft: Abwehr-Maßnahmen gegen mögliche Vivendi-Übernahme eingeleitet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Abwehr-Maßnahmen gegen mögliche Vivendi-Übernahme eingeleitet

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Schon seit geraumer Zeit beobachtet Ubisoft das zunehmende Engagement des Medienkonzerns Vivendi beim Aktienkauf mit wachsender Sorge und fürchtet sich vor der Gefahr einer feindlichen Übernahme. Um genau das zu verhindern, plant der französische Entwickler und Publisher von Titeln wie Far Cry Primal, Assassin's Creed oder Just Dance bereits erste Abwehrmaßnahmen. Wie die kanadische Tageszeitung The Globe and Mail berichtet, wirbt Ubisoft bei der Landesregierung im kanadischen Quebec und auch bei der kanadischen nationalen Regierung für Investitionen. Dazu hat sich Ubisofts CEO Yves Guillemot u.a. mit Kanadas Ministerpräsidenten Justin Trudeau getroffen.

Mit seinen Studios ist Ubisoft in Kanada präsent und beschäftigt dort mehr als 3000 Mitarbeiter. Darüber hinaus befindet man sich wohl auch in Gesprächen mit einem Dutzend weiterer Investoren und hofft, sich mit ihrer Hilfe gegen die möglichen Pläne von Vivendi wappnen zu können.

Quelle: The Globe and Mail

Kommentare

Eirulan schrieb am
Wahrscheinlich wäre es für uns Spieler völlig egal, ob Vivendi nun die Mehrheit bei Ubisoft hätte oder nicht, oder hat man großartige Unterschiede in Portfolio und Qualität mit und ohne Vivendi bei ActiBlizz festgestellt..?
MK57 schrieb am
?ch kann dieses ewige Assassins Creed bashing hier nicht mehr hören. Wenn ihr es nicht spielen wollt, dann kauft euch einfach was anderes!
Es gibt genug Leute, die AC so mögen, wie es ist, sonst würde es sich nicht so gut verkaufen und auch nicht so gute Wertungen einfahren.
Außerdem kommen immer mal wieder gute Spiele wie Valiant Hearts oder Child of Light, weshalb die Kritik Ubisoft sei nicht kreativ genug einfach nicht stimmt.
Xris schrieb am
Hast du Rayman Legends gespielt? Child of Light? Valiant Hearts? Beyond Good and Evil, Allgemein Prince of Persia oder Track Mania..
Beyond Good and Evil ist schon lange her. Dann kannst du auch über das gute alte EA sprechen. Ubsisoft vermarktet sich eben hauptsächlich über AC und steckt in diese Spiele auch die meiste Kohle. Kein Wunder das dann ein paar Indie oder Nischentitel unter dem Radar laufen.
Aber im Endeffekt sieht mann doch schon am eher geringen Interesse an dieser News, das sich die Meisten vermutlich gedacht haben das eine Übernahme durch Vivendi so ziemlich nix ändern wird.
Dark Mind schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:
Weavel[GER] hat geschrieben:In Puncto Kreativität dürfte Ubisoft mittlerweile ja den absoluten Branchen-nullpunkt markieren.

Hast du Rayman Legends gespielt? Child of Light? Valiant Hearts? Beyond Good and Evil, Allgemein Prince of Persia oder Track Mania..
Wenn das für dich der Branchen Tiefpunkt ist, was sind denn die Höhepunkte?

Danke, ich glaub einige wissen echt nicht was Ubi alles macht. Auch wenn es schon etwas ältere sind wären da z.B. noch: Zombi U (eins der Spiele die die Wii U wirklich nutzen), Ruse, Endwar, Far Cry Blood Dragon, die Hasen, Far Cry Instinct, Red Steel 2 usw. Dann kommt jetz noch The Devision, dann kommt For Honor.
Ein Problem dürfte sein das sich Innovation nicht immer auszahlt und ich glaub es war soger einer von Ubi der gesagt hat das man Titel wie AC braucht um die anderen finanzieren zu können. Gerade als so großes Unternehmen kann man nicht einfach machen was man will - sondern da trägt man auch Verantwortung.
Ich find Ubisoft wirklich noch gut, Assassins Creed war auch mal neu (und hat das Batman Kampfsystem vor Batman) dann Black Flag, Splinter Cell samt dem collen MP im zweiten und drittem, Ghost Reccon, jetzt Rainbow Six und wie man sieht gönnen die Ihren Spielen ja auch mal eine Pause. Zudem waren die einer der ersten bei denen ich mich erinnern kann das die in Deutschland vernünftige Synchronsprecher verwendet haben. Ich glaube einfach die wissen was die machen und wollen auch immer gutes abbliefern (nur bei AC wirklich ein wenig fest gerannt).
Dr. Fritte schrieb am
Radium1978 hat geschrieben:Dieses Unternehmen hat sich verrannt und muss wie der Dinosaurier nun seine Rechnung bezahlen.

Hallo David Ortega. Bleib doch bitte dabei, dass die Dinosaurier verdammt viel Scheiße gebaut haben... :roll:
@Topic:
Die Ubisoft-Flames steigen in astronomische Sphären, wenn Vivendi die wirklich übernimmt...
AC:Unity wird wohl noch als bestes AC aller Zeiten durchgehen im Vergleich zu dem, was uns unter Vivendi erwarten würde... :roll:
schrieb am

Facebook

Google+