Ubisoft: Kauft im Kampf gegen Vivendi eigene Aktien im Wert von 122 Mio. Euro zurück - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft kauft im Kampf gegen Vivendi eigene Aktien im Wert von 122 Mio. Euro zurück

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Im Kampf gegen die mögliche (nicht gewollte) Übernahme von Ubisoft durch Vivendi hat der französische Publisher einen Teilerfolg erzielt, berichtet das Branchen-Magazin gamesbusiness. Ubisoft hat demnach 3,623 Millionen Aktien im Wert von 122,5 Millionen Euro von der französischen Investmentbank Bpifrance zurückgekauft. Das entspricht ungefähr 3,2 Prozent aller Anteile. Die Übernahme der Aktien - zum Preis von 33,80 Euro pro Wertpapier - soll bis Anfang November 2016 abgeschlossen sein. Yves Guillemot (Chef von Ubisoft) bedankte sich in dem Zusammenhang für die Unterstützung bei der Bpifrance.

Außerdem brachte er erneut zum Ausdruck, dass die Übernahme durch Vivendi die Unabhängigkeit des Unternehmens bedrohen würde und gerade diese Unabhängigkeit wichtig für den anhaltenden Erfolg sei. Mit Verweis auf den gescheiterten Versuch von Disney, mit viel Geld in den Videospiele-Bereich einzusteigen, sagte Guillemot, dass es nicht funktionieren würde, wenn man nicht die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit treffen und nicht über genügend Spezialisten im Management verfügen würde.

"Vivendi hatte im Juni dieses Jahres offen eine Neubesetzung des Ubisoft-Aufsichtsrats gefordert, nachdem es die Anteile an Ubisoft auf 20 Prozent erhöhte. Die Anfrage wird auf der Jahresversammlung Ubisofts am 29. September thematisiert werden", heißt es weiter bei gamesbusiness.

Quelle: gamesbusiness, GameSpot

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Ich weiß nicht - man muss schon sagen dass Ubisoft viel probieren.
Jede neue Marke ist wieder ein Risiko und in den letzten Jahren haben sie da mit Steep, The Division, Watchdogs, Child of Light, Valiant Hearts, The Crew, die Southpark Spiele usw. durchaus was probiert. Sicher nicht immer die mutigsten Projekte aber komplett auf Nummer sicher auch nicht.
Auch ein neues Ghost Recon fällt nicht in die Kategorie "einfach zu vermarkten".
ich schätze es ist auch kein Zufall dass heute, noch vor dem 29.9. Michel Ancel Beyond Good & Evil 2 noch angeteast hat.
Passt auch gut zur Imagekampagne die sie gerade fahren.
sourcOr schrieb am
Man kann die riskanten Sachen irgendwie an einer Hand abzählen hab ich das Gefühl. For Honor ist seit langem mal wieder was, das mich interessiert bei denen. Gerade die großen Mainstream-Sachen sind ja auch so dermaßen... naja... ich sags mal so: EA machts besser imo und das soll was heißen.
Gerade BlueByte haben sie doch zu Fließbandsklaven gemacht.
Todesglubsch schrieb am
D_Radical hat geschrieben:Fand den Kommentar auch ziemlich spekulativ und mitunter befremdlich. Mit WatchDogs und TheDivision ist man also ein Risiko eingegangen - oha...

Risiko im Sinne von "Neue, unbekannte Marke eingeführt". :lol: Aber beides Titel, wo ich keine Träne nachweinen würde, wenn Vivendi sie einmottet.
D_Radical schrieb am
Alter Sack hat geschrieben:
CryTharsis hat geschrieben:
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Ein kurzer aber recht ordentlicher Kommentar zu dem Thema:
http://www.spieletester.com/news/game-o ... ar-online/

Danke für den link.

Das Einzige was in diesem Kommentar steht ist hätte, hätte, Fahrradkette. Reine Spekulation und die persönliche Meinung des Autors. Kein Mensch außer bei Vivendi kann momentan sagen was passieren wird. 1-2 zusätzliche Aufsichtsratsposten bekommen die auf jedenfall. Dann wird man sehen.

Fand den Kommentar auch ziemlich spekulativ und mitunter befremdlich. Mit WatchDogs und TheDivision ist man also ein Risiko eingegangen - oha...
Alter Sack schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Ein kurzer aber recht ordentlicher Kommentar zu dem Thema:
http://www.spieletester.com/news/game-o ... ar-online/

Danke für den link.

Das Einzige was in diesem Kommentar steht ist hätte, hätte, Fahrradkette. Reine Spekulation und die persönliche Meinung des Autors. Kein Mensch außer bei Vivendi kann momentan sagen was passieren wird. 1-2 zusätzliche Aufsichtsratsposten bekommen die auf jedenfall. Dann wird man sehen.
schrieb am

Facebook

Google+