Arcade-Shooter
Entwickler: Rockstar Vancouver
Publisher: Rockstar Games
Release:
18.05.2012
01.06.2012
01.06.2012
Test: Max Payne 3
70

“Klasse Technik, tolle Zeitlupen, schwache Dramaturgie und monotones Spieldesign - früher ein Meilenstein, heute Mainstream. ”

Test: Max Payne 3
70

“Klasse Technik, tolle Zeitlupen, schwache Dramaturgie und monotones Spieldesign - früher ein Meilenstein, heute Mainstream. ”

Test: Max Payne 3
70

“Einer der besten Shooter aller Zeiten verliert seine Ecken un Kanten. Das ist Max Payne für die Call of Duty-Generation - sieht auch geil aus.”

Leserwertung: 80% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Max Payne 3
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Max Payne 3: Ist 'Noir'

Max Payne 3 (Shooter) von Rockstar Games
Max Payne 3 (Shooter) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
In der vergangenen Woche hatte Rockstar einen ersten Trailer von Max Payne 3 veröffentlicht. In einem Interview mit Gamespot erläutert Jeronimo Barrera jetzt das Setting und erklärt auch, wie es den Ex-Cop eigentlich nach Sao Paolo verschlägt.

Die Frage, ob Teil 3 in eine andere stilistische Richtung geht als die beiden noch von Remedy produzierten Vorgänger, verneint er entschieden. In Sachen Gameplay, Look sowie bei den visuellen und erzähltechnischen Schwerpunkten orientiere man sich sehr wohl an vorherigen Spielen.

"Für uns dreht sich Noir nicht um einen bestimmten  Ort - und wenn es einen solchen Ort gäbe, wäre das sicherlich Los Angeles, nicht New York -, sondern um einen bestimmten visuellen Stil, eine bestimmte Story und Charaktererzählweise, die einen bestimmten harten Zynismus, viele Wendungen und dieses Gefühl von Verfall und Verderbnis haben."

Die ersten beiden Teile hätten sich auch dank Bullettime von anderen Spielen ihrer Zeit abgesetzt. Jenen Aspekt habe Rockstar weiterentwickelt und daraus etwas geformt, das sich heftig und frisch anfühlt.

Die klassischen Monologe und Zwischensequenzen im Graphic Novel-Format würden wie auch andere Elemente aus den alten Spielen in der einen oder anderen Form in Max Payne 3 vorkommen. Alle hätten sich aber weiterentwickelt - es wäre ja auch komisch, wenn sich da in neun Jahren nichts verändert hätte, merkt Barrera an. Manche Dinge, die 2003 noch großartig aussahen, würden 2011 nicht mehr unbedingt perfekt daherkommen.

Auch hinsichtlich der geografischen Verortung müsse man sich nicht sorgen. Sao Paolo sei die größte Stadt auf der südlichen Halbkugel und habe Bereiche, die genauso düster, schmutzig und deprimierend wie New York sein können. Es werde auch Nachtlevel geben. Da die Story des Spiels sich aber über mehrere Wochen erstreckt, habe man nicht ausschließlich auf jene Tageszeit setzen können. Außerdem werde man im Laufe des Spiels auch ein paar vertraute Orte besuchen, heißt es da. Bei Gamespot verweist man darauf, dass New York in einem der Screenshots zu sehen ist.

Rockstar hat übrigens eine neue Version des Trailers ins Netz gepackt, die mit ein paar Anmerkungen versehen wurde.

Kommentare

Bedameister schrieb am
Slayer123 hat geschrieben:
bomberdomme hat geschrieben:das seh ich ja mal komplett anders gta 4 hat eine der grossartigsten epischsten storrys überhaupt. nico bellic ftw. vom einfachen migrant zum mafiakrieg. fast schon wie ein moderner pate.
naja, rockstar bedient sich mehr an klischees als an eigenen ideen.
ich hab nichts gegen die spiele aber "epische" storys sehn anders aus. ich lege jedem mal alte filme oder alte spiele ans herz, die wirklich story haben. es gab mal zeiten, da konnte man keine cgi-effekte reinklatschen, bis der film voll war, sondern musste das publikum mit inhalt in begeisterung versetzen. aus diesen zeiten bedient sich die heutige industrie immer noch, da eigene ideen ja mangelware sind. ein beweis dafür sind die ständigen reboots und sequels.
aber zurück zu mp3:
man hätte ja max auch zufrieden mit mona weiterleben lassen können. beide sind ein paar oder auch nicht. zumindest ist max über seine vergangenheit hinweg bis ein dramatisches ereignis ihn abermals aus der bahn wirft. aber hier bitte was kreatives, dass z. b. nichts oder nur entfernt mit seiner frau zu tun hat. dass man sich damit sehr von der "vorlage" entfernt, ist klar. aber das ist das problem eines storywriters.
ich finds halt echt scheiße, dass rockstar hier so einfallslos die alte leier weiterkurbelt. es muss doch mehr wege geben als der ständige fall nach unten. das leben ist eine achterbahn und nicht kein freefalltower. in den beiden vorgängern gabs auf und abs (frau tot ab, mona auf). aber in mp3 gehts ja scheinbar nur noch bergab und das langweilt doch schlicht weg.
Naja das Noir Setting beinhaltet halt einfach eine pessimistische Grundstimmung. Zu Max Payne gehört es einfach dass es scheinbar immer weiter abwärts zu gehen scheint.
Bei MP2 war die Love Story mit Mona zwar ein kurzzeitiges Up aber am Ende starb sie ja und Max hat wieder alles verloren.
Slayer123 schrieb am
bomberdomme hat geschrieben:das seh ich ja mal komplett anders gta 4 hat eine der grossartigsten epischsten storrys überhaupt. nico bellic ftw. vom einfachen migrant zum mafiakrieg. fast schon wie ein moderner pate.
naja, rockstar bedient sich mehr an klischees als an eigenen ideen.
ich hab nichts gegen die spiele aber "epische" storys sehn anders aus. ich lege jedem mal alte filme oder alte spiele ans herz, die wirklich story haben. es gab mal zeiten, da konnte man keine cgi-effekte reinklatschen, bis der film voll war, sondern musste das publikum mit inhalt in begeisterung versetzen. aus diesen zeiten bedient sich die heutige industrie immer noch, da eigene ideen ja mangelware sind. ein beweis dafür sind die ständigen reboots und sequels.
aber zurück zu mp3:
man hätte ja max auch zufrieden mit mona weiterleben lassen können. beide sind ein paar oder auch nicht. zumindest ist max über seine vergangenheit hinweg bis ein dramatisches ereignis ihn abermals aus der bahn wirft. aber hier bitte was kreatives, dass z. b. nichts oder nur entfernt mit seiner frau zu tun hat. dass man sich damit sehr von der "vorlage" entfernt, ist klar. aber das ist das problem eines storywriters.
ich finds halt echt scheiße, dass rockstar hier so einfallslos die alte leier weiterkurbelt. es muss doch mehr wege geben als der ständige fall nach unten. das leben ist eine achterbahn und nicht kein freefalltower. in den beiden vorgängern gabs auf und abs (frau tot ab, mona auf). aber in mp3 gehts ja scheinbar nur noch bergab und das langweilt doch schlicht weg.
D_Radical schrieb am
Dunkeliz hat geschrieben: Was ziehst du aus diesem Statement?
Man kann erschliessen, dass den Spielern, denen Max Payne nicht geläufig ist, etwas an Hintergrundwissen vermittelt wird.
Also man kann aus diesen Statements auch ziehen, dass man nur soweit auf die Vorgänger Bezug nimmt, wie es Neueinsteiger nicht überfordert. -dann bekommt man sowas wie Crysis2.
Dunkeliz hat geschrieben: Kanns nur nochmals betonen. Du siehst den Monolog in der Endsequenz aus MP2 als zu final.
Und wie oft soll ich mich wiederholen? Ich hab doch nun wirklich schon oft genug geschrieben, dass eine Forsetzung wie du und Rockstar sie sich vorstellen, durchaus logisch begründbar ist - trotz Max letzten Monolog. Die Frage ist aber, ob man damit das meiste aus der Vorlage macht. Ob das die beste Art ist, den Weg weiterzugehen, den Remedy vorgegeben hat.
Dunkeliz hat geschrieben: Dass obgleich "MPs journey through the night will continue" das Gegenteil andeutet.
Nicht zwingendermaßen. Um eine weitere düstere Geschichte zu erzählen, muss Max doch nicht genau so düster bleiben wie er war, geschweige denn noch düsterer. Ein Max der keine Albträume hat, wäre doch immer noch ernsthaft genug, um die Figur einer Noir-Handlung zu sein, zumal der Verlust des Jobs bereits die Heruntergekommenheit betont.
Dunkeliz hat geschrieben: Das wäre dann ein "echtes Max(imum) Payne"? *facepalm*
Ich kann deinem Anfall nicht ganz folgen. Ich habe doch nur eine alternative Grundannahme beschrieben, die von Max letztem Monolog ausgeht. Der Gedankenfurz mit der Mafia war nur einen von vielen möglichen Ansatzpunkten. Er ist ohnehin nicht weiter von Bedeutung, das ich an Rockstars Idee, dass sich Max als Bbodyguard verdingt, nichts auszusetzen habe.
Dunkeliz hat...
OriginalSchlagen schrieb am
D_Radical hat geschrieben:@Dunkeliz
Mir ist klar das ich aufgrund von wenig Material schon viel befürchte. Angesichts von Statements wie...
We wanted to make a game that would please fans of the originals and be accessible to newcomers.
... sei mir das aber bitte erlaubt.
Was ziehst du aus diesem Statement?
Man kann erschliessen, dass den Spielern, denen Max Payne nicht geläufig ist, etwas an Hintergrundwissen vermittelt wird.
D_Radical hat geschrieben:Es ist nicht nur der Satz, sondern erstmal seine grundlegende Deprimiertheit. Das ist für mich der Max der Vorgänger. Wie schon geschrieben ist mMn die Rache an den Mördern seiner Frau nicht die Handlung von Teil2 sondern Teil1. Teil2 wirkt wie die Befreiung von all dem Mist durch den er durch ist und zwar durch MonaSax - Einer Figur aus seiner Vergangenheit. Das ganze hat mMn viel von einer Katharsis gehabt.
Wie schon geschrieben scheint Rockstar das aber anders zu sehen:
Quite a few years have passed between the events of Max Payne 2 and Max Payne 3. While we're not going to get into too much detail just yet, Max has [spent] most of that time drinking and trying to forget what he's been through.
Vielleicht les ich das auch falsch, aber für mich klingt das, als ob er sich wegen der Geschehnisse der Vorgänger betrinkt?
Kanns nur nochmals betonen. Du siehst den Monolog in der Endsequenz aus MP2 als zu final. Dass obgleich "MPs journey through the night will continue" das Gegenteil andeutet. Das ist deine Interpretation, die du nicht logisch und klar sinnig begründen kannst.
Nach dem was Max durchgemacht hat, ist für mich kein Unlogisches, was aus ihm geworden ist.
D_Radical hat geschrieben:
Dunkeliz hat geschrieben: Wie...
2xg0 schrieb am
bomberdomme hat geschrieben: das seh ich ja mal komplett anders gta 4 hat eine der grossartigsten epischsten storrys überhaupt. nico bellic ftw. vom einfachen migrant zum mafiakrieg. fast schon wie ein moderner pate.
Diese Story ist "großartig" und "episch" ?
Du findest wohl auch die Story von Transformers 3 episch.
schrieb am

Facebook

Google+