Konami: Streit mit Hideo Kojima? Produkte umbenannt und Unternehmen umstrukturiert; Insider-Bericht: Führungsetage von Kojima Productions wird das Unternehmen verlassen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Konami: Streit mit Hideo Kojima? Produkte umbenannt und Unternehmen umstrukturiert; Insider-Bericht: Führungsetage von Kojima Productions wird das Unternehmen verlassen

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Zwischen Konami und Hideo Kojima bzw. Kojima Productions scheint es gerade zu kriseln. So wurde z.B. der Name des Spiele-Entwicklers aus Grafiken entfernt, mit denen bislang Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain und Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes beworben wurde (Bilder). Entfernt wurden ebenso der Zusatztitel "A Hideo Kojima game" sowie das Kojima-Logo. Des Weiteren wurde "Kojima Productions Los Angeles" in "Konami Los Angeles Studio" umbenannt und die Webseite von Kojima Productions wird zur Konami-Webpräsenz weitergeleitet. Zusammengeführt wurden ebenso einige Twitter-Accounts. Zudem wird Hideo Kojima nicht mehr in der neuen Liste der "Corporate Officers" von Konami aufgeführt, die ab dem 1. April gültig sein wird. Aktuell ist er noch "Executive Content Officer" (Director of Kojima Productions). In einem ersten Statement von Konami gegenüber VideoGamer heißt es, dass Konami Digital Entertainment weiter Metal-Gear-Produkte entwickeln werde - zusammen mit Herrn Kojima.

Konkreter wird es in einem Bericht bei GameSpot, der sich u.a. auf anonyme Insider-Quellen bei Konami beruft. Demnach gab es Machtkämpfe zwischen Konami und Kojima Productions, die letztendlich den Publisher dazu veranlasst haben sollen, drastische Veränderungen der Unternehmensstruktur zu veranlassen und eine Zentralisierung vorzunehmen. Demnach soll der Führungsebene von Kojima Productions der Zugang zu externen Kommunikationsdiensten (Internet, E-Mail, Telefon etc.) eingeschränkt worden sein. Besagte Mitarbeiter seien außerdem nicht mehr "unbefristet angestellt", sondern hätten Zeitverträge erhalten. Laut dem Insider-Bericht sollen Kojima und das obere Management das Unternehmen verlassen, sobald die Arbeit an Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain abgeschlossen sei. Ihre Verträge würden im Dezember 2015 auslaufen. Bei einem Team-Meeting soll Kojima gesagt haben, dass sie noch ein gutes Spiel für die Fans abliefern müssten.

Quelle: VideoGamer, GameSpot

Kommentare

billy coen 80 schrieb am
sabienchen hat geschrieben:evtl. haste das Missverstanden... war auch net ideal von mir ausgedrückt.
Kojima war am 3. Teil sehrwohl beteiligt.
Er soll sich aber erst wirklich in die Entwicklung involviert haben als er sah in welche Richtung das Projekt ohne ihn ging.
Hatte ich auch nix von gehört; interessant aber! Wer weiß, was da dann der Auslöser war? Wie sich ne Serie ohne ihren Schöpfer entwickeln kann, kennt man ja... (*räusper* Resident Evil *hust*). Obwohl man da sogar sagen könnte, dass Mikami den Grundstein dieses Stilwandels gar ein Stück weit selbst gelegt hat. Wär auf jeden Fall schon interessant, wie das Spiel geplant war, bevor sich Kojima selbst reaktivierte.
Inwieweit wohl sein verspätetes Eingreifen damit zu tun hatte, dass man die Handlung von MGS3 ohne allzugroße Hirnverknotungen verstehen konnte, würd ich auch gerne wissen. Obwohl er da auch selbst nicht ohne Selbstkritik ist. Hab mal ein Interview mit ihm gelesen, da beantwortete er die Frage, was er rückblickend aus heutiger Sicht anders machen würde, sinngemäß so, dass es ihn letztlich geärgert hat, dass ihm in MGS2 teils die Story so ein Wenig entglitten ist, so dass sie hinten raus zu nicht unerheblichen Verständnisproblemen geführt hatte.
Und mal ehrlich: wer kann allen Ernstes und ohne Angeberei von sich behaupten, beim erstmaligen Sehen des Abspanns von MGS2 wirklich einen klaren Plan davon gehabt zu haben, was denn da nun wirklich Sache gewesen sein soll? Ich hab ja nix gegen Storytwists aber da hat sich die Geschichte irgendwann gedreht wie ein Brummkreisel. Etwa was denn nun dieses ominöse "SSS-Programm" sein sollte und wofür die drei "S" stehen, wurde alleine in dem langen Monolog von Ocelot / Liquid ungefähr dreimal widerrufen und uminterpretiert, so in der Art: "SSS steht in Wirklichkeit für blabla... Nee, ich hab dich nur verarscht; es heißt nämlich blabla und soll zeigen, dass blabla... Du glaubst auch...
sabienchen schrieb am
the curie-ous hat geschrieben:
sabienchen hat geschrieben:
BTW
Kojima will seit nach MGS 2 bereits nicht mehr an weiteren MGS teilen arbeiten (..sagte er damals zumindest)
..Grund weshalb ers doch immer wieder gemacht ist angeblich, dass ihm bspw nicht gefallen hat wie MGS3 ohne ihn entwickelt wurde..
..das Geld wird sicherlich auch n Grund sein... :wink:

Echt??? Gibts dafür ne Quelle? Bei Wikipedia steht, dass er es erdacht hat, was auch immer das heißen mag. Zumal es ja angeblich Kojima war, der sich für diese grausige Kamera entschied (Urban Myth?).
Denn MGS 3 ist mein persönlicher Lieblingsteil aus der Serie.
evtl. haste das Missverstanden... war auch net ideal von mir ausgedrückt.
Kojima war am 3. Teil sehrwohl beteiligt.
Er soll sich aber erst wirklich in die Entwicklung involviert haben als er sah in welche Richtung das Projekt ohne ihn ging.
Wulgaru schrieb am
Das glaube ich sogar, der wird ne Diva sein oder allermindestens exzentrisch, aber fertig entwickeln soll er das Game dann eben doch noch, nur A HK-Game darf dann nicht mehr draufstehen...wie gesagt...es ist erbärmlich inkonsequent...außer eben Kojima fordert das aus irgendeinem Grund selbst.
Xris schrieb am
Und vll. ist genau das der Grund weshalb Kojima nun ohne Job ist: Vll. hat er Konami einmal zuoft spüren lassen wie wichtig er für sie ist? Zu viel gefordert? Niemand hier kennt Kojima. Vll. ist er privat bzw. kolegial auch ein Arschloch, bekommt den Hals nicht voll. Wer weis schon was da hinter geschlossenen Türen vorgefallen ist. :wink:
Wulgaru schrieb am
sabienchen hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Konami darf diese Sachen einfach rausnehmen, aber die armen Kerle müssen das Game zu Ende entwickeln? Ist ja relativ albern, da es hier ja schlicht um sowas wie die Credits geht.
Nein .. Kojima wird natürlich weiter in den Credits stehen...^^
Aber:
es steht nirgendswo mehr "A Hideo Kojima Game" und "Kojima Productions"
Ist seit jeher (MGS 1 PS1) der Fall gewesen.. bei Ab PP jetzt wohl nimmer..
...Ich hoffe nur, dass Kojima fröhlich weiter an Silent Hills arbeitet.. das ist in dem Zusammenhang meine größte Sorge.
Auch das halte ich schon für annähernd beleidigend das das dann da nicht mehr stehen soll. Bin ja weiß Gott kein Kojima-Fan und MGS ist nicht meines, aber Konami kann ihm auf Knien dankbar sein, da diese Serie die einzige qualitative Konstante ist die diese Firma in den letzten 20 Jahren hatte. Wenn es nicht auf eigenen Wunsch geschieht das der Schriftzug entfernt wird (und das kann ich mir bei A Kojima Game schlicht nicht vorstellen), ist das eben schon sehr schlechter Stil.
schrieb am

Facebook

Google+