Sonstiges
Entwickler: Microsoft
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Special: Was steckt hinter XNA?

Wir haben uns mit Microsoft getroffen und uns einmal genau erzählen lassen was es mit XNA auf sich hat. Um es vorweg zu nehmen: XNA ist weniger ein Produkt von dem der Gamer unmittelbar etwas hat. Mittel- und langfristig, wenn XNA denn das wird, was Microsoft verspricht, hat der durchaus was davon: Bessere Games bzw. eine größere Anzahl an guten Games!

Alles weitere zu diesem heißen Thema in unserem Special!

Kommentare

Max Headroom schrieb am
... es ist wichtig gute APIs und richtige Tools dafür zur Verfügung zu stellen. Das erspart den Codern eine meeeeeeeeente Trial&Error Erfahrungen und beschleunigt die Entwicklung schon spürbar.
Doch M$ sollte nicht ZU sehr in die Entwicklung eingreifen. Wenn jedes Team die gleiche Vorgehensweise nutzt, gleichen die Spiele sich sicherlich wie ein Ei dem anderen. Damals auf der PSone konnte man ebenfalls problemlos erkennen, ob ein Spiel die SONY-Libraries genutzt oder doch auf Eigenentwicklungen gesetzt hatte.
Und manche Überraschung wurde geboren, weil man sich über die Regeln hinweggesetzt hatte.
Ich persönlich würde nur einige Tools benutzen um das Projekt weiterzuführen. Die Main-Engine aber würde ich doch lieber selbst Designen.
@Darkmoon2k:
Ich selber Programmiere, wenn auch nur Client Datenbankprogramme. Und es ist enorm wichtig das die richtigen Tools dabei sind.

:) Ein Database-Client ? Meinst Du, das Gerüst mit Hilfe der API in C(++) oder doch nur die Formulare und SQL-Code ? Denn da besteht ja ein nicht gerade kleiner Unterschied. Das kann man nicht so einfach in einen Topf werfen ;)
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
johndoe-freename-65325 schrieb am
Tja, wir werden sehen...ich wette jedenfalls jetzt schon, dass sich weder die Menge der umgeetzten Spiele, noch die dazu benötigte Zeit durch XNA verändern werden.
johndoe-freename-39951 schrieb am
Alles was Microsoft macht ist scheiße, ist doch klar! Ich wunder mich nur, warum Microsoft noch Markführer ist, und nicht Linux...Microsoft hat den Entwicklern mit DirektX schon einen riesen gefallen getan, warum sollten das nicht nochmal gehen? Und noch was. Wenn die umschreiberei von PC zu Konsolen um einiges einfacher geht, haben die Entwickler auch mehr Geld für das Spiel ansich. Also nicht alles schwarz malen was von Microsoft kommt.
johndoe-freename-2784 schrieb am
Das bezog sich auf die Elfe.
Und es geht sicher nicht um Pocket PCs. Wer da drauf programmieren will nutzt das Pocket Framework und Visual Studio.NET 2003...zumindest wenn man MS Tools nimmt.
Und richtig es geht auch da drum, dass man PC Spiele und XBox2 Spiele schnell umsetzen kann. Was ist da drann schlimm?
Da 2006 Longhorn kommt und die XBox2 vielleicht auch Teile von DX10 haben wird, ist dies sicher auch gut möglich.
Ich weiß nicht wo das Problem ist.
johndoe-freename-65325 schrieb am
@ Darkmoon2k: Es geht bei XNA nicht um Konsolen. Es ist für Pc, X-Box2 und Pocket Pc Entwicklungen gleichzeitig ausgelegt - und genau das finde ich beunruhigend.
schrieb am

Facebook

Google+